Bewertungsverweigerung, Ergänzungskommentar

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bisher hatte ich nur davon gehört, daß andere Ebaymitglieder nicht bewerten würden.
Dieses Mal bin ich auf jemanden gestoßen, die sich hartnäckig der Bewertung verwehrt.

Ablauf:
Ich hatte eine Sache, Wagenrad als Deckenleuchte, an babyemma070? verkauft. Der Betrag war dem Konto gutgeschrieben worden und die Käuferin bedankte sich via E-Mail bei mir.
Daraufhin stellte ich die Bewertung für die Käuferin ein.
Leider kam von ihr dann keine Bewertung der Transaktion zurück. In 2 Monaten schrieb ich sie mehrmals an, ob sie zufrieden sein und ob sie die Bewertung bald vornehmen würde.

Sie hatte bei 26 erhaltenen Bewertungen nur 3 erteilt.
Leider hatte ich hierauf vorher nicht geachtet.

  • Nach Recherche bei ebay habe ich nun herausgefunden, daß eine Zusatzbewertung oder ein Ergänzungskommentar zur erteilten Bewertung nur möglich ist, wenn die Käuferin auch eine Bewertung einstellt.

Wenn also der Verkäufer seiner Verpflichtung folgt und den Vorgang zuerst beurteilt, weil die Leistung der kaufenden Seite erfüllt worden ist (Zahlung des Kaufpreises), dann hat er wenigstens noch das Risiko der Nichtbewertung. Impliziert, daß alles positiv erfüllt worden ist; falls negativ, sowieso.

Falls jemand Wert auf Bewertungskommentare legen sollte, ist es anzuraten, selber nur zu bewerten, wenn die Gegenseite überhaupt generell bewertungswillig ist. Und bei 23 nicht vorgenommenen Bewertungen von 26 erhaltenen würde ich dazu tendieren, daß kein Wille besteht.

Oder gibt es andere Möglichkeiten?
Das Bewertungssystem bei Ebay ist, meiner unmaßgeblichen Meinung nach, grottenschlecht konzipiert!!!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber