Bewertungsverar***e

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

bewertungsverar***e,

ich finde immer wieder sehr bedauerlich als käufer wenn man seine aufgabe (schnell zu überweisen) erfüllt nicht dirket seine eigentliche positive bewertung bekommt .
 es ist mehr als nervig das zu 99,9% erst der käufer eine bewertung abgeben muss
um seine bewertung zu erhalten .
 
wenn der verkäufer mist baut und man sich nicht einig wird wird gar nicht bewertet ,
weil doch jeder kein bock auf negative bewertungen hat .
so hat der verkäufer immer schön die weiße weste an .
obwohl es nicht danach aussieht .

man sollte es so einführen das wenn der verkäufer eine bewertung will er bewerten muss wenn das geld bei ihm eingegangen ist . denn der käufer macht ja den ersten schritt und erüllt seine aufgabe . somit verdient er doch eine positive bewertung . oder sehe ich das falsch ???
und wenn der verkäufer dann seine aufgabe erfüllt (indem er die ware liefert)
verdient er genauso seine bewertung .
es ist echt zum schreien , aber was solls ...
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden