Bewertungssystem - mal ehrlich.....

Aufrufe 16 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Eigentlich dient das Bewertungssystem doch dazu, Käufern und Verkäufern einen Einblick darüber zu verschaffen, wie vertrauenswürdig sich der jeweilige Handelspartner verhält.
Es wundert mich immer wieder, dass Verkäufer eine 100%tige Positivbewertung aufweisen und die detaillierte Verkäuferbewertung doch etwas ganz anderes aussagt.
Es werden Positivbewertungen vergeben, obwohl, was ja die detaillierte Verkäuferbewertung ganz klar zeigt, der Artikel nicht wie beschrieben ausfiel, die Kommunikation mehr als dürftig war, die Versandzeit schleppend, wenn nicht gar langwierig war und nicht zuletzt bei den Versand- und Verpackungskosten kräftig zugeschlagen wurde.
Da erhält ein Verkäufer, der allen Ernstes, locker 5,00 Euro an den Versand- und Verpackungskosten verdient hat, eine Positvbewertung - zwar mit dem zaghaften Hinweis auf den Versandwucher, aber dennoch - positiv.  Was soll dass ???  Zusätze werden bei Positivbewertungen doch nicht gelesen, oder ???
Warum weichen die detaillierten Verkäuferbewertungen und dass normale Bewertungssystem in Bezug auf den Artikel, die Kommunikation mit dem Verkäufer, die Versandzeit und die Versand- und Verpackungskosten, manchmal so drastisch von einander ab ???? Ganz einfach....., weil die eine Bewertung öffentlich und die andere anonym ist.
Das Bewertungssystem verliert durch die Scheu der Käufer, gerechtfertigt,  neutrale oder negative Bewertungen zu vergeben seinen Sinn und gibt den Verkäufern, die Versandkostenwucher betreiben und Artikel, die nicht der Beschreibung entsprechen,  anbieten, sich, trotz Sofortzahlung des Käufers, vieeel Zeit mit dem Versand lassen, einen Freibrief für ihr Handeln und wird deren Verhalten nicht verändern.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden