Bewertungssystem

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Eines vorweg. Ich bin gerne bei ebay. Ich habe voller Stolz meinen blauen Magnetstern am Kühlschrank kleben, und bin gespannt, ob ich auch noch einen türkisfarbenen bekomme +.~ Ich bin auch immer wieder fasziniert, was es hier alles gibt!!! Und da in meiner Gegend Flohmarktbesuche wegen fehlender Angebote, genauso wie gute second-handshops Mangelware sind, ist es eine facettenreiche Alternative dazu. Oft habe ich hier Dinge gefunden, die ansonsten als "verschollen" galten. Egal, ob im Musik- , Kleidungs-, oder Buchbereich. Natürlich ist jeder angewiesen auf die Ehrlichkeit, Vertrauenswürdigkeit und die sprachliche Ausdrucksstärke der Anbieter. Aber..die meisten ebayler, Käufer, wie Verkäufer, Händler, wie Private, sind nett, und ich freue mich auch immer wieder, wenn es hinter der ganzen medialen Welt dann doch "menschelt"..das ist schön und macht Spaß!! Auch die neuen Angebote seitens ebay, mit Preisreduktionen beim Verkaufen, kommen mir entgegen. Schließlich ist es manchmal rätselhaft, welche Produkte sich verkaufen lassen, und welche nicht!! Und bis vor kurzem haben mich die doch recht hohen Gebühren, und die fehlende Digitalkamera vom Selberverkaufen abgehalten. Das kann man jetzt sorgloser nachholen.
Ein großes Manko sehe ich allerdings im Bewertungssystem!!!!! Ich bin der Ansicht, die Bewertungen müssten verpflichtend für beide Seiten sein!! So wäre das nicht ein ewiges Tauziehen wer zuerst oder überhaupt bewertet! Als Verkäufer  bewerte ich eigentlich nach Zahlungseingang. Schließlich hat der Käufer zu diesem Zeitpunkt seinen Teil erstmal erledigt! Wegen schlechter Erfahrungen (auf Käufer-Seite), bin ich jedoch dazu übergegangen, den Käufer um Nachricht zu bitten, ob die Ware angekommen ist, und er zufrieden war. Danach bewerte ich dann. So ist meiner Meinung nach die Chance größer, auch gegenbewertet zu werden, und einzuschätzen, ob z.B. meine Artikelbeschreibung passte! Viele ebayer (auf beiden Seiten) sehen die Bewertungen leider sehr locker. Ich persönlich finde sie bei solch einem anonymen Medium dringend notwendig. Woran soll ich mich im ebay-Dschungel denn sonst orientieren!?? Zudem finde ich es einfach unfair, wenn einer sich die Mühe macht, und dem anderen ist es freigestellt es gleich zu tun. Ich sähe es neben der Pflichtbewertung auch von Vorteil, wenn die detaillierten Bewertungen ebenso für beide Seiten verpflichtend wären. Schließlich kann ich als Verkäufer ebenso Kommunikation und Zahlungsverhalten des Käufers bewerten, wie der Käufer die Artikelbeschreibung etc. Und außerdem sagen Bewertungen wie: "ok", oder "+" nunmal wenig aus. Statt der selbstformulierten (und da auch mit zuwenig Zeichen, ich muß ständig meine Texte einkürzen!!) vorgesehenen Bewertungsmöglichkeit, könnte es auch alternativ eine Art Ankreuzmöglichkeit geben, ähnlich der detaillierten Bewertungsskala. Da gäbe es aus meiner Sicht für ebay noch viel zu optionieren!!
Bis dahin...viel Spaß beim Bieten...Stöbern...Anbieten...Ausmisten...Kaputtfreuen oder -ärgern...Geldausgeben...und verdienen....
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden