Bewertungsprofil richtig deuten

Aufrufe 259 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Was sollte beim Bewertungsprofil eines Verkäufers mißtrauisch machen?


Wie überall im Leben gibt es auch bei eBay unseriöse Zeitgenossen, die versuchen mit unlauteren Methoden an das sauer verdiente Geld von unerfahrenen und ahnungslosen Mitmenschen zu gelangen.


Wie erkennt man solche unseriösen Zeitgenossen unter den Verkäufern?


Zuerst sollte man natürlich die Artikelbeschreibung genau lesen.
Sind hier Widersprüche zu finden, heißt es VORSICHT!
Man sollte in so einem Fall vorsorglich beim Verkäufer nachfragen. Erhält man keine Antwort, heißt es erst recht VORSICHT!

Die meisten unseriösen Verkäufer, geben sich aber in der Artikelbeschreibung nicht schon gleich eine extreme Blöße, wollen sie doch potenzielle Käufer nicht gleich auf Grund ihrer Beschreibung vertreiben.
Also sollte man das Verkäuferprofil genauer ansehen.
Besonders die negativen Bewertungen können sehr viele Hinweise liefern.
Die negativen Hinweise kann man sich gesondert anzeigen lassen indem man oben rechts über der Liste der Bewertungen den “Zeitraum“ auf 12 Monate einstellt und auf “LOS“ klickt.
Im neuen Fenster hat man nun die Möglichkeit sich die negativen, die neutralen und die positiven Bewertungen getrennt anzeigen zu lassen.
Häufen sich Kommentare wie Ware entspricht nicht der Beschreibung; keine Antwort auf Mails; unhöflicher Kontakt; schlechte Verpackung; überhöhte Versandkosten; lange Lieferzeiten; keine Ware erhalten; usw. ist ebenfalls VORSICHT geboten.
Solche Kommentare findet man bei unseriösen Verkäufern auch recht häufig in den neutralen Bewertungen, sogar in den positiven Bewertungen: Top Ware aber keine Antwort auf Mails; super Ware aber lange Lieferzeit; Ware OK aber schlechte Verpackung; Ware wie beschrieben, Versankosten stehen jedoch in keinem Verhältnis zur Verpackung; usw.
Deshalb sollte man auch zumindest die jüngsten positiven Bewertungen etwas genauer lesen.
Powerseller mit weniger als 98% positiver Bewertungen, bekommen übrigens von eBay ihren Powersellerstatus, sicherlich nicht unbegründet, aberkannt.

Unseriöse Verkäufer, die von ihren Betrügereien leben, wissen natürlich um die Wichtigkeit ihres Verkäuferprofils, deshalb haben sie so ihre Tricks ihr Profil möglichst lupenrein zu halten.
Betrogene Käufer, die ihren Unmut durch eine negative Bewertung kundtun, werden nicht selten durch Drohungen zu Bewertungsrücknahmen regelrecht erpresst.
Ein deutlicher Hinweis hierfür können folgende Bewertungskommentare sein:
Verschickt Drohmails, droht mit negativer Rachebewertung, droht mit Anwalt.
Die Folge sind Bewertungsrücknahem „einvernehmlich zurück genommene Bewertungen“ , wodurch das Profil wieder positiver wirkt.
Die Anzahl der zurück genommen Bewertungen kann man über der Liste der Bewertungen unter Bewertungen einvernehmlich zurückgenommen ersehen.
Da sich unseriöse Verkäufer dieser Möglichkeiten bewußt sind und sie weiterhin wissen, daß sich viele Käufer aus Angst vor einer Rachebewertung scheuen, eine berechtigte negative Bewertung abzugeben, bewerten sie sehr selten vor ihren Käufern. Sie behalten sich somit bewußt und gezielt die Möglichkeit einer Rachebewertung vor, um gegebenenfalls eine Bewertungsrücknahme zu bewirken oder den Käufer schon im Vorfeld von einer negativen Bewertung abzuhalten.
Einige dieser Unseriösen schreiben dies sogar direkt in ihre Artikelbeschreibung, in ihre AGBs oder Auktionsendemails: nach Erhalt einer positiven Bewertung bewerte ich sofort zurück; Positive Bewertungen werden sofort positiv beantwortet, negative Bewertungen werden entsprechend rückbewertet. (Diese Blöße geben sich allerdings die wenigsten Unseriösen).
Da solche unlauteren Taktierereien und Rachebewertungen seitens unseriöser Verkäufer logischer Weise nur möglich sind, wenn sie erst nach ihren Käufern bewerten, reihen sich die meisten unseriösen, taktierenden Verkäufer in die Reihe der so genannten „nach dem Käufer Bewerter“ ein.


Achtung! Auch hier bestätigt die Ausnahme die Regel:

Eine Ausnahme hiervon sind Verkäufer, die auf Rechnung liefern also im Voraus vor Zahlungseingang. Diese Verkäufer werden vom Käufer bewertet nachdem dieser die Ware erhalten hat, beim Verkäufer aber noch kein Zahlungseingang verbucht wurde. Solche Verkäufer weisen in ihrem Bewertungsprofil jedoch im Allgemeinen nicht die bereits beschriebenen, typischen Auffälligkeiten für taktierende und Bewertungsrücknahme erpressenden Verkäufer auf.


Eines sollte man niemals vergessen:

Kommt es auf der Handelsplattform eBay zu Betrug, so hat der im Voraus zahlende Käufer fast immer den größten materiellen und somit den größten finanziellen Verlust.

Der betrogene Käufer hat sein oftmals schwer verdientes Geld vertrauensvoll und im Voraus an einen ihm meist völlig Fremden überwiesen. Nun ist sein Geld weg und er hat unbrauchbare oder sogar gar keine Ware.

Trifft der Verkäufer auf einen nicht zahlenden Käufer, so hat er immerhin noch die Ware, die er nochmals verkaufen kann.

Trifft der Verkäufer auf einen nörgelnden Käufer, so hat er trotzdem den erzielten geldlichen Gegenwert seiner Ware in der Tasche.

Diese unseriösen Verkäufer legen selbstverständlich auch keinen Wert darauf, daß ihre Methoden bekannt und somit erkennbar werden.
Eine öffentliche Diskussion darüber ist ihnen aus diesem Grund natürlich unangenehm.
Deshalb versuchen sie auch alles, um von ihrer Taktik abzulenken oder diese zu verschleiern.
Im Forum tauchen sie dazu mit extra dafür angelegten so genannten Nullaccounts bzw. Forennicks auf. Meist haben sie gleich mehrere davon. So verhindern sie, daß man ihre wahren Handelsaccounts kennt, um zu verhindern, daß schockierte Kunden vor ihnen weglaufen.
Jeder Thread, jedes Posting in Richtung Aufklärung, wird sofort boykottiert und gestört.
Massen von Spampostings Ablenkung zu OfftoppicThemen sind die Folge.
Da sie keine Argumente haben, die den deutlich erkennbaren Zusammenhang zwischen unseriösen Verkäufern und deren Bewertungsverhalten widerlegen, sind solche massiven Ablenkungsmanöver ihre einzige Möglickeit. Auch ihr ständiger Aufschrei “Bewertungen sind freiwillig und somit auch deren Reihenfolge“, können von dem deutlichen Missbrauch der Reihenfolge durch unseriöse, bewertungstaktierende Verkäufer nicht hinweg täuschen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden