Bewertungsmoral

Aufrufe 15 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bewertungsmoral

Hier einige Anmerkungen meinerseits zur Bewertungsmoral vieler Ebayer. 
Man kann ja eigentlich Froh sein,wenn man überhaupt noch eine Bewertung bekommt aber das sei mal dahingestellt.

Was sollen denn solche Bewertungen wie alles Ok. Scheint wohl nicht so gut zu sein.

Bewertungen sind dazu da, damit sich andere einBild von dem Verkäufer machen können.

Da könnte man ruhig mit reinschreiben ,wie der Kontakt war oder wie schnell verschickt wurde.

Am schlimmsten sind diese Bewertungen ,wo man gelobt wird, aber dann bei den Sternen richtig mies bewertet wird.

Wenn jemandem was nicht passt, oder er nen schlechten Tag hat, dann nicht einfach an den Sternen rauslassen.

Die Sterne hier können da auch nichts dafür.

Man kann den Artikel erst versenden wenn das Geld eingetroffen ist.

Erfolgt dann der Versand am gleichen Tag mit der dt.Post benachrichtigt man den Käufer über das abschicken des Artikels.

Und als Dank erhält man dann bei Versand und Kommunikation mit Sicherheit schlechte Punkte. 

 Man muß sich unbegründet von niemandem das  Bewertungssystem verunschandeln lassen ,nur weil derjenige nen schlechten Tag hat.

Man sollte lieber mal die Sternebewertung für Käufer einführen.

Unter anderem mit der Frage Kommunikation oder Schnelligkeit der Bezahlung.

Da würden viele wenig Sterne haben.

 

Was natürlich eine Überlegung wert wäre, wenn ein Käufer nicht zahlt und eine Verwarnung wegen eines Nicht bezahlten Artikels hat, so sollte dem Verkäufer das Recht zustehen, diesen auch NEGATIV Bewerten zu können!

Momentan ist das ja alles ein Freifahrtschein für Spaßbieter - man kann ja nur Positiv oder gar nicht bewertet werden!

Vielleicht kommt ja diese Änderung irgendwann? Wäre schön...

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber