Bewertungen und Vertrauensvorschuss bei eBay

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Mittlerweile ist es bei eBay ja gang & gäbe dass der Käufer zuerst bezahlen muss um dann viel später endlich seine Ware zu erhalten. Das gibt es sonst in keinem anderen Versandhaus, hier aber macht es durchaus Sinn und ich verfahre (nach leidvollen, aber häufigen Erfahrungen) selbst ebenfalls nur noch so.

Ärgerlich wird es aber wenn es um die Bewertungen geht, hier findet Ihr meine Ansicht dazu:

Der Käufer beginnt mit einem Vertrauensvorschuss in dem er einen vollen Betrag zahlt ohne sicher zu wissen was er bekommt.

Nach dem er seinen Teil zufriedenstellend erledigt hat ist es an der Zeit ihn dafür zu Bewerten. Natürlich obliegt ihm dann auch die Pflicht nach Erhalt der beanstandungsfreien Ware ebenfalls eine positive Bewertung zu hinterlassen.

Verkäufer die sich die Muße nehmen und mich um eine Bewertung bitten ohne dass sie selbst in Vorleistung gehen wollen (wobei es ja keine Vorleistung ist!!!) bekommen ihre Bewertung von mir, aber immer mit dem Zusatz dass sie selbst keine Bewertung schreiben.

Viele haben es hingenommen, doch einige meinten sich danach beschweren zu müssen... obwohl der Fehler doch ganz klar auf ihrer Seite liegt.

Ihr seht, dieses Verfahren bringt also etwas und ich empfehle jedem Käufer hiermit keine Bewertung als erster zu schreiben und nach Beschwerdemail des Verkäufers einen entsprechenden Vermerk in die Bewertung mit aufzunehmen.

Den Verkäufern empfehle ich dringend zukünftig nach zufriedenstellender Abwicklung durch den Käufer die Bewertung vorzunehmen oder einfach ganz darauf zu verzichten.

Nach der Zahlung hat der Käufer seinen Teil erledigt und die Bewertung steht im dann auch zu, verlangt nicht einen ständigen Vertrauensvorschuss ohne selbst auch nur ein bisschen zu geben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden