Bewertungen bei eBay

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo liebe eBayer, das was mir bei eBay irgendwie aufstößt, sollte einen "Ratgeber" wert sein!

Die Handelspartner bei eBay kennen sich nicht. Man weiß nie, mit wem man es zu tun hat. So ist ein Blick in die Bewertungen, zumindest ein kleiner "Vorab-Check", über das bisherige Geschäftsgebahren eines eBay-Verkäufers und natürlich eines eBay-Käufers. So ist es von eBay angedacht.

Allerdings bedarf es der Mithilfe aller eBay'er, dieses Bewertungssystem, auch aktuell zu erhalten! Warum dann viele eBay'er, aus welchen Gründen auch immer, nach abgeschlossener Auktion, auf eine Bewertungsabgabe "verzichten", vermag ich nicht nach zu vollziehen.

Der Hauptteil aller Auktionen, verläuft sehr zufriedenstellend. Es hat alles bestens geklappt, es gab ein paar nette eMails, hin und her, der Verkäufer hat sich vielleicht meinen Versandwünschen angepaßt. Ich habe gute Ware schnell erhalten, die günstig und vor allem auch gut verpackt war.

Da macht es mir Freude, mich hinzusetzen und die Auktion auch entsprechend zu bewerten. Hier muß natürlich ein Positiv stehen. Da außer dem "Positiv", eine Zeile mit 80 Zeichen zur Verfügung steht, werde ich das für Einzelheiten nutzen, wie gute Ware, nette Kommunikation, ging auf Versandwünsche ein, usw.. Nur zu schreiben "Alles OK!" erscheint mir Einfaltslos. Man kann die Bewertung auch als kleines Dankeschön für eine alles in allem gelungene eBay-Auktion sehen. In solch einem Fall, sollte man die Bewertung auch recht zeitnah an die Auktion, schreiben.

Selbstverständlich gibt es auch das genaue Gegenteil, wo man richtigen Ärger bekommen hat. Die Ware ist, entgegen der Aussage der eBay-Auktion, verschmutzt, stinkt, defekt oder kommt, wenn überhaupt, erst einen Monat später. Oder es hat sonstige Irritationen gegeben, die das Verkaufsklima stark belasten. Bevor man sich in diesem Fall hinsetzt und die "Rote Karte", sprich Negativ vergibt, sollte man aber erst den Fall hinterfragen. Es kann immer Situationen geben, für die der Verkäufer nichts kann, Krankheit, Unfall oder sonstiges. Da werde ich mit meiner Bewertung nicht noch zusätzlich für schlechte Stimmung sorgen. Ettliches kann sich ja aufklären. Der Verkäufer kann mit seinem anschließenden Verhalten, noch einiges retten, vielleicht sogar eine Negativ-Bewertung, abwenden?

Wenn dann allerdings sehr schlechte Ausreden, vielleicht Unwahrheiten und Lügen kommen, gibt es ROT! Aber ebenfalls mit entsprechender Erklärung und 80 Zeichen lang.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden