Bewertungen - auch Vertrauenssache ?

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bewertungen sind immer ein zweischneidiges Schwert. Bewertet der Verkäufer sofort nach Zahlungseingang, kann ihm passieren das er vom Käufer eine negative bekommt z. B.  - überhöhte Versandkosten - . oder :  -Artikel entspricht nicht meinen Vorstellungen -  Und das obwohl die Versandkosten vorher bekannt waren und der Artikel wahrheitsgemäss beschrieben wurde. Also ist der Verkäufer gut beraten wenn er seine Bewertung erst dann macht wenn er selbst bewertet wurde.

Auf der anderen Seite hat der Käufer die Möglichkeit bei 'Nichtzufriedenheit' egal aus welchem Grund, beim Verkäufer zu reklamieren - und hier fängt das Problem meistens an !! Ein Verkäufer mag keine Probleme !! Also wird er auf die Reklamation überhaupt nicht reagieren- oder irgendwie die Verantwortung woanders hinschieben (Transportunternehmen, Artikelbeschreibung nicht richtig gelesen oder was auch immer.)

Das eigentliche Problem   liegt ausschliesslich an der Kommunikation der beiden. Probleme kann es immer wieder mal geben  - die Frage ist nur - Wie geht man mit einem Problem um ? Ist der Verkäufer ehrlich und gewissenhaft und steht zu seinen Artikeln hat er selten mit einem Käufer ein Problem ! Steht aber Geldgier im Vordergrund seines eBay Geschäftes kommt es zwangsläufig zu negativen Bewertungen auf beiden Seiten.

Auf der anderen Seite - ist der Käufer seriös und meint es ehrlich - hat er auch kein Problem den Verkäufer anzumailen und ihm sein Problem zu schildern - der seriöse Verkäufer wird dann auch entsprechend reagieren.

Ist der Käufer einer von denen die meinen Sie müssten im Nachhinein noch irgendetwas rausschinden, (und davon gibt es mindestens genaus viele wie nicht ganz so seriöse Verkäufer) wird der noch so seriöse und ehrliche Verkäufer auch damit ein Problem haben, denn egal was er tut, der Käufer wird auf seinen Standpunkt beharren.

Fazit 1: Vorschnelle negative Bewertungen eines Käufers führen zwangsläufig zur negativen Gegenreaktion (nicht zu verwechseln mit berechtigten negativen Bewertungen !!)

Fazit 2: Geht offen und ehrlich miteinander um, dann gibst auch keine Negativen ! Seht erst mal das positive !

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden