Bewertung des Auktionspartners

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Clever (v)ersteigern, schnell und sicher abwickeln sowie fair und sachlich beurteilen! Damit wären wohl die meisten von uns einverstanden.

Nach jeder erfolgreichen Auktion kommt es zur Abwicklung des Geschäftes durch Bezahlung des Preises vom Käufer an den Verkäufer und durch Übergabe der Ware vom Verkäufer an den Käufer.

Zu dieser privatrechtlich eindeutig geregelten Vertragsabfolge suchen wohl nur die dubiosen Zeitgenossen nach Lücken im System!

Für Betrüger ist eBay aber nicht geschaffen worden; und auch nicht, um zwielichtigen Aktionen Raum zu geben!

Negativ-Bewertungen für Straftäter werden dem Vertrauen auf korrekte Geschäfte bei eBay deshalb auch nur sehr unzureichend gerecht!

Wer mit unlauteren Mitteln andere eBay-Mitglieder übers Ohr haut, wird hoffentlich sofort ausgeschlossen und für rechtswidrige Taten gerichtlich zur Verantwortung gezogen!

Die Mehrheit der eBay-Mitglieder ist aber sicher an guten und fairen Geschäften interessiert. Sonst wäre eBay wohl schon längst untergegangen.

Käufer und Verkäufer stehen sich bei eBay nicht persönlich gegenüber. Nur der Verkäufer kennt den zu versteigernden Artikel genau.

Produkt-Bilder und Bescheibungen des Artikels geben dem Käufer einen mehr oder weniger guten Eindruck von dem zu ersteigernden Objekt.

Der Käufer kann dabei nur der Beschreibung des Artikels, den Illustrationen dazu und dem Bewertungsprofil des Verkäufers vertrauen. Er tritt mit seiner Zahlung in Vorleistung.

Der Verkäufer bekommt auf diesem Weg immer echtes Geld im Voraus! Damit kann er als Profi bereits neue Ware einkaufen oder als Gelegenheitsverkäufer sein Hobby finanzieren.

Dem Käufer bleibt dafür zunächst nur die Hoffnung, genau die Ware für sein Geld zu erhalten, die er sich bei der Ersteigerung aufgrund der Artikelbeschreibung vorgestellt hat!

Hat der Verkaufer sein Geld erhalten, ist er also bereits im Vorteil und sollte den Käufer bereits positiv bewerten und nicht erst eine weitere Vorleistung des Käufers in Form einer Bewertung abwarten!

Der Käufer hat seine Verpflichtung zur Zahlung des Kaufpreises erfüllt! Das sehen auch bereits einige Verkäufer bei eBay so. Der Powerseller "creatha19" hat hierzu einen lesenswerten Ratgeber geschrieben. Einen Link dazu finden Sie am Ende dieses Ratgebers!


Vielleicht Tage nach der Überweisung des Geldes kommt die Ware mit dem Boten ins Haus. Jetzt erst wird für den Käufer aus Bieterspaß und hoffnungsvollen Erwartungen Gewissheit!

Die Wahrheit der Ware liegt wohl zwischen einer verkaufsfördernden Artikelbeschreibung des Verkäufers und der Illusion des Käufers vom genialen Schnäppchen.

J e mehr sich beide Seiten dabei zurücknehmen, desto näher liegen Realität und Erwartung beieinander!

Ein Käufer sollte vor der Bewertung des Verkäufers überprüfen, ob das Gelieferte der Beschreibung objektiv entspricht!

Für eigene Wunschvorstellungen, die nicht klar und deutlich in der Beschreibung des Verkäufers stehen, ist angesichts der Tatsachen kein Platz mehr! (Auch wenn wir alle Schäppchenjäger sind - ich auch!)

Sichtbare Mängel der Ware sollte der Verkäufer in seiner Beschreibung aber genannt haben!

Sie können den Verkäufer positiv, neutral oder negativ bewerten. Handeln Sie dabei bitte verantwortungsbewusst. Denn eine einmal abgegebene Bewertung kann nicht mehr bearbeitet oder zurückgenommen werden!

Die für andere Mitglieder abgegebenen Bewertungen bleiben auch unter Ihrem Bewertungsprofil an entsprechender Stelle jederzeit und auch noch nach Jahren nachlesbar!


Auch die verbale Erläuterung Ihrer Beurteilung sollte aus den oben genannten Gründen immer sachlich, fair und ohne Beleidigungen erfolgen!

Bei einer sonst positiven Gesamt-Bewertung haben Sie als Verkäufer seit Mai 2007 die Möglichkeit, außerdem eine detaillierte Bewertung einzelner Kriterien abzugeben.

Das sollten Sie auch immer nutzen! War der Artikel objektiv sehr ungenau beschrieben, vergeben Sie nur  e i n e n  Stern dafür. Kein Stern heißt aber, dass dieses Kriterium nicht bewertet wurde (z. B. bei der Versandzeit, wenn Abholung stattfand)!

Bei der Bewertung der Artikelbeschreibung und der Versand- und Verpackungskosten können Sie bei ggf. ein bis drei Sternen auch noch eine nähere Begründung für diese schlechte Bewertung angeben.

Alle diese detaillierten Bewertungen werden von eBay nicht an den Verkäufer oder andere eBay-Mitglieder weitergegeben! Sie sind nur als Durchschnittswerte bei dem jeweiligen Verkäufer sichtbar, wenn er bereits 10 detaillierte Käuferbewertungen erhalten hat, so dass auch wirklich keine Rückschlüsse auf die einzelnen Käufer möglich sind!

Mit Fairness und Sachlichkeit mehr Spaß bei eBay wünscht Ihnen

Jens aus Essinghausen

Danke für Ihr Interesse an diesem Ratgeber.
Sind die Informationen für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diesen Ratgeber.
(¯`*•.¸.•*´¯)lichen Dank!
Viel Glück bei eBay!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden