Bewertung: Schade,einige nehmen diese Option nicht wahr

Aufrufe 20 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich möchte mich hier kurz mal über die Bewertungen bei Ebay auslassen. Nach der Umstellung des Bewertungssystem sind Probleme immer noch allgegenwärtig.

Jetzige Probleme sind für mich, daß es einige gibt, die es nicht für nötig halten zu bewerten. Selbst wenn man einige anschreibt und sie freundlich bittet, nicht die Bewertung zu vergessen, so kommt trotzdem keine Reaktion. Wenn ich Artikel kaufe, dann den Artikel bewerte, so erwarte ich, daß der Verkäufer mir dann auch eine Bewertung gibt. Des öfteren bedanke ich mich dann nochmals für die meistens reibungslose Transaktion und dennoch gibt es einige, welche selbst darauf nicht reagieren. Genauso erwarte ich, daß wenn ich einen Artikel verkauft habe, der Käufer, im Falle daß es keine Probleme gab, eine Bewertung abgibt. Er soll mich ja nicht direkt anschreiben, wenn er es nicht möchte, jedoch kann man dann durch die Bewertung sehen, ob ein Käufer zufrieden war, oder ob nicht. Wenn der Käufer nicht zufrieden ist, so bin ich auch der Meinung, sollte er sich erst direkt an den Verkäufer wenden, da man dann meistens noch eine Lösung finden kann. Wiederum gibt es auch hier einige Käufer, die trotz mehrfacher freundlicher Erinnerungen nicht reagieren. Diesen Umstand finde ich sehr schade, da dadurch natürlich einige Bewertungen verloren gehen, welche das Kaufinteresse mehrerer Käufer bei eventuell möglichen Verkäufen nachhaltig verbessern kann, denn je mehr positive Bewertungen bedeutet mehr Vertrauen.

Bei dem neuen Bewertungssystem prangere ich an, daß ein Verkäufer nicht mehr den Käufer so bewerten kann, wie es sachlich richtig wäre. Ebay erhofft sich dadurch ehrlichere Bewertungen, da sich einige Käufer genötigt fühlten, eine Positive abgeben zu müssen, wegen mehrfach vorgekommender Rachebewertungen. Das halte ich auch für richtig, jedoch wer wahrt damit die Interessen der Verkäufer. Wie kann sich ein Verkäufer dann noch gegen viel zu verspätete Zahlungen wehren, außer die Option zu wählen "Unstimmigkeiten online klären - Meldung eines nicht bezahlten Artikels". Was passiert, wenn der Käufer sich in der Größe verschätzt hat(bei Sachen), oder die Ware gefällt ihm einfach nicht(Stoff, Schnitt etc.)? Dann hat der Käufer das Recht, ohne Angst vor irgendwelchen Reaktionen haben zu müssen, neutral oder sogar negativ zu bewerten. Nur weil er auf dem Foto vielleicht nicht erkannt haben will, daß der Knopf z.B. blau ist. Ich finde das etwas unfair gegenüber den Verkäufern, aber man wird sich gegen solche Sachen nicht wehren können und dieses Thema läßt sich sicherlich noch viel weiter ausspinnen. Leider. Seit das neue System eingeführt wurde, haben sich die Anzahl derer, die mal eben nur aus Spaß bieten, gehäuft. Ich hatte in 4 Jahren vereinzelter Verkäufe nie einen säumigen Zahler, jedoch nach Einführung waren es innerhalb von knapp 2 Monaten ganze 10 !!!! und das bei ungefähr 60 Auktionen. Kurz nach der Umstellung war es besonders schlimm, mittlerweile hat es sich wieder größtenteils beruhigt. Auch wurde durch die Umstellung zwar die sogenannten Rachebewertungen unterbunden, jedoch sind viele derart genervt davon hinter ihren Bewertungen herlaufen zu müssen, daß sie entschlossen haben, einfach gar nicht mehr zu bewerten. Diesen Umstand finde ich sehr schade.

Bewertungen unterliegen keinem Zwang, jedoch sollen sie das Kauf-, bzw. Verkaufverhalten des jeweiligen darstellen und möglichen weiteren Geschäftspartnern Einsicht in die Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Seriösität des Gegenüber gewähren.

Dementsprechend würde ich jeden Nutzer des Auktionshauses Ebay bitten, seine Erfahrung beim Kauf / Verkauf eines Artikels öffentlich in Form einer Bewertung niederzuschreiben, damit in Zukunft der Kauf, bzw Verkauf der Artikel in einer ehrlicheren und seriöseren Form erfolgt und die schwarzen Schafe kenntlich gemacht werden, bzw. die guten Ebayer ebenfalls ersichtlich sind!

Deshalb mein Tipp an Euch: Seht euch die Bewertungsprofile der Verkäufer und eurer Käufer genau an, nehmt euch die Zeit und schaut, wie er gegebenfalls auf Bewertungen reagiert, um spätere Überraschungen zu vermeiden. Bei Käufen begutachtet die Ware sofort und meldet euch bei Fehlern sofort beim Verkäufer, es findet sich meistens eine Lösung. Vermeidet es, sofort aus dem Gefühl heraus zu bewerten, denn nach einer möglichen Kommunikation könnt ihr immer noch eine passende Bewertung abgeben. Ausnahme: Es handelt sich offensichtlich um Betrug, obwohl sich vielleicht selbst dort eine Lösung finden läßt. Bei gewerblichen Verkäufern gibt es meistens eine Rücknahmevereinbarung, welche Ihr in Anspruch nehmen könnt, aber auch hier solltet Ihr vorher den Verkäufer kontaktiert haben.

 

Zu guter Letzt:

Als Verkäufer bewerte ich grundsätzlich nach Abgabe der Bewertung für mich, da die Abgabe mir zeigt, daß der Käufer zufrieden war. Es ist dann somit für mich der Schlußstrich unter einer erfolgreichen Transaktion. Als Käufer bewerte ich dementsprechend nach Erhalt der Ware, auch um dem Verkäufer zu zeigen, die Ware ist angekommen und ich bin zufrieden. Bei Problemen wende ich mich immer erst an den Verkäufer, da erfahrungsgemäß fast immer eine Lösung möglich scheint. Erst wenn diese Kommunikation scheitert, wird die "nicht Positive" verfasst und abgegeben, quasi als allerletzter Schritt.

Wenn Ihr der Meinung seid, daß dieser Ratgeber Euch geholfen hat, dann würde ich mich sehr über ein "Ja" freuen! :o)

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden