Beutellose Sauger - Saugleistung - Reinigung

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Vom Hersteller Dirt Devil gibt es relativ preiswert viele verschiedene Modelle, die ohne Beutel saugen. Neu auf dem Markt sind nun Geräte mit der Powerring Technologie. Der Powerring im Staubbehälter erhöht die Rotationsgeschwindigkeit des Cyclons. Und laut Hersteller erhöht sich die Staubaufnahme um bis zu 75% und die Saugkraft nimmt um 100% zu. Man spürt zwar, dass man jetzt ein innovativeres Gerät hat (Sauggeräusch erinnert an Düsenjet), aber dass die Saugkraft um 100% zunimmt kann ich nicht bestätigen.

Saugkraft bei Staubsaugern
Bei allen Staubsaugern ist ja schon ein Wert einer Leistung auf dem Karton angegeben. Man steht vorm Regal und sieht ein Gerät mit 1800 Watt und eins mit 2200 Watt. Wenn man das Gerät mit der größeren Saugkraft will, greift man zu 2200 Watt. Dies ist aber FALSCH. Der Wert auf dem Gerät, Karton und in der Anleitung (z.B. 2200Watt) bezeichnet die Motorleistung und ist nicht verlässlich auf die Saugleistung zurückzuführen! Der Wert der Saugkraft bewegt sich im Normalfall zwischen 150-420Watt. Wobei ein sehr guter Staubsauger eine Saugkraft von 280 Watt nicht unterschreiten sollte. Gemessen wird dieser Wert an der Düse von jedem Hersteller. Allerdings werden diese geheim gehalten. - Ist ja klar - sonst würde keiner mehr die "schlechteren" Geräte kaufen. Vergleichen wir von Dirt Devil zwei Modelle: Modell X mit 320 Watt (Düse) / 2000Watt (Motor) und Modell Y mit 260Watt (Düse) / 2500 Watt (Motor). Dies ist also irreführend! Als Käufer sollten sie am einfachsten das Gerät vorher testen!
Fazit: Die überwiegend vierstellige (z.B. 2000) Angabe bezeichnet NICHT die Saugleistung. Vorwerkstaubsauger haben z.B. "nur" 700Watt (Motor) und hier würde man auch nicht sagen, dass das Gerät schlecht saugt.

Reinigung von beutellosen Staubsaugern
Grundsätzlich gilt: Ein beutelloser Staubsauger spart zwar Geld (man braucht keine Staubbeutel), jedoch sind sie viel wartungsintensiver! Reinigt man den Sauger nicht, so wird der Zentralfilter vertopfen und die Saugleistung nachlassen. Ich würde empfehlen, den Lamellen-Zentralfilter so nach jedem 2. Saugvorgang zu säubern. Hierzu nehmen sie den Lamellen-Zentralfilter aus dem Behälter und spülen ihn unter fließendem Wasser ab. Wichtig: Lassen sie den Filter unbedingt vollkommen trocknen (mindestens 15 Stunden bei Raumtemperatur), bevor sie ihn wieder einsetzten. Ansonsten kann er reißen. Schalten sie das Gerät nicht ein, bevor sie alle Filter wieder eingesetzt haben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden