Bettschutzgitter bei Kleinkinderbetten nicht vergessen

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bettschutzgitter beim Umbau vom Gitterbettchen zum Jugend-/Kleinkinderbettchen nicht vergessen!!

Mit diesem Ratgeber möchte ich Ihnen dringlichst ans Herz legen, vor dem Umbau der Gitterbettchen zu Jugendbetten an Bettschutzgitter zu denken!!

Unsere Zwillinge haben uns eines schönen Tages vor das Problem gestellt, dass sie beide sogar mit ihrem Schlafsack über die Gitterbettchen klettern konnten. Nachdem einer unser Zwillinge, Lukas, voller Stolz sein "neues Kunststück vorführend", vor meinen Augen herunter plumpste und sich eine dicke Beule am Kopf holte (Gott sei Dank nicht mehr!!), mussten wir sofort handeln und haben ohne zu überlegen, die Gitterbettchen kurzerhand am selben Abend zu Jugendbetten umgebaut.

Was wir in der Eile nicht überlegt hatten - und auch wegen der Gefahr neuerlicher Stürze nicht berücksichtigen konnten, ist dass die nun vorne offenen Bettchen für die zwei Jungs ein Problem darstellen würden.

Man ganz davon abgesehen, dass es ein Heidenkampf war, sie überhaupt in den nun offenen Betten zu halten (die Geschichte erspar ich Ihnen hier - sonst wird es zu lang...), plumpsten die Beiden in der Nacht prompt aus den Betten heraus, dass sie es gewöhnt waren, sich in den Gitterbettchen drehen und rollen zu können wie sie wollten. Der Schrecken war riesig und in den folgenden Nächten wollten Jannik und Lukas ausschliesslich auf dem Boden schlafen.

Ich kann Ihnen deshalb nur dringendst dazu raten, vor dem Umbau der Gitterbettchen zu Jugendbetten an Bettschutzgitter zu denken.

Ein namenhaftes schwedisches Möbelhaus bietet eine sehr günstige und gute Variante an, die allerdings nicht an jedem Bett montiert werden kann (wie in unserem Fall).

Für ca. 30 Euro bekommt man- in meinen Augen eine etwas wackeliges, wenig belastbares Bettschutzgitter in Babyfachmärkten angeboten.

Wir haben letztlich selbst einen Bettschutz entworfen und ein Brett (70 x 40 cm) bunt angestrichen und an die Betten geschraubt. So ist rechts und links genügend Platz zum Ein- und Aussteigen und die Kinder können nachts nicht mehr aus den Betten kullern!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinem Ratgeber und Erfahrungsbericht weiterhelfen und Ihr Kind und Sie vor den unangenehmen Erfahrungen bewahren, die wir leider gemacht haben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden