Betrug, Abzocke und Abmahnungen

Aufrufe 259 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Das kleine eBay-ABC der schwarzen Schafe

Zugegeben, Ich bin nur "der kleine Mann" auf dem eBay-Marktplatz, aber ich will die Gelegenheit nutzen um ein für alle mal klar zu stellen, das genau diejenigen die im privaten Bereich von eBay profitieren könnten, letztendlich nur immer wieder "übers Ohr gehauen werden".

Das ist keine Kritik an eBay, sondern an den vielen schwarzen Schafen, die sich auf dieser tollen Plattform rumtreiben.

Betrug

Für alle interessant, die schon mal mehr oder minder betrogen wurden. Ich  habe vor kurzem ein Handy ersteigert, Geld bezahlt und keine Ware erhalten. Was tun? In den meisten Fällen kann man den Vekäufer so oft kontaktieren wie man will, er antwortet einfach nicht. Ebay kann leider Gottes nichts daran ändern, aber mit folgendem Ablauf sollte man handeln:

1. Versuchen Verkäufer zu kontaktieren (wenn Tel.nummer angegeben am besten telefonisch)

2. an eBay wenden und nicht gelieferten Artikel melden.

3. sofern keine Antwort seitens des Verkäufers erfolgt, ihm eine Frist setzen und eine Mahnung schreiben (auf dem Postweg per Einschreiben mit Rückantwort)

4. hat es immernoch nichts gebracht, bleibt nur noch der Weg zum Anwalt

5. der Weg war umständlich, aber Ihr habt hoffentlich euer Geld zurück bzw. die Ware

Musste ähnliches leider selbst durch machen und an alle die es betrifft meine Beleid ist nämlich ne super Rennerei.

Abzocke (Versand)

Ich kann nur allen fleißigen Testbericht und Ratgeberschreibern Recht geben, Versandabzocke ist nervig,  gegenüber dem Käufer unfair und vorallem dient es nur dem einen Zweck, dass der Verkäufer noch die eine oder andere Eurone rausholt. Trauriger Weise ist auch dies Legitim und der Käufer hat häufig keine andere Wahl als auf eine Auktion zurückzugreifen, denn in der Hinsicht sind sich die Verkäufer bzw. viele Händler einig, mit annähernd gleichen (hohen) Versandkosten, ist der Käufer gezwungen ein Angebot wahrzunehmen.

Aus eigener Erfahrung, trifft es den Käufer immer besonders schlimm bei Waren von geringer Größe.

So hab ich zum Beispiel Versandkosten sparen wollen und hab mir bei einem Anbieter zwei Mini-SD Karten gekauft. (Leider habe ich auch nicht genau hingesehen, bezüglich der Versandkosten und speziell der Versandrabatte, von denen man bei so kleinen SD-Karten ja ausgehen könnte.) Ich hab also eine SD-Karte für 3,99 ersteigert, sprich 2 SD-Karten knapp 8euro. Hört sich erstmal nach nem Schnäpchen an, der Hammer ist nur der Versand kostet 8,99. 8,99euro für eine SD-Karte? Doch es kommt noch besser, denn der Verkäufer kann in ein Päckchen für 8,99 keine zwei SD-Karten packen und so wird da keine Versandrabatt angeboten, prompt nochmal 8,99 berechnet. D.h. ich hab insgesamt 26euro bezahlt.

Das hätte man locker für 10€ abwickeln können, aber zieht den Käufern das Geld aus den Taschen und macht somit nochmal schlappe 16€ plus.... der absolute Hammer

Für alle Käufer die ähnliches erlebt haben tuts mir leid, für alle die es noch nicht erlebt haben passt bloß auf und alle Verkäufer lasst doch den Mist mit der Versandabzocke oder haltet euch von eBay fern!!!!

Noch ein Hinweis liebe Käufer achtet immer darauf für wieviel euer Paket/Päckchen frankiert worden ist und fordert das Geld zurück bzw. vermerkt es in der Berwertung. Auf mehrere Auktionen gesehen, kommen duch die Versandabzocken deftige Summen zusammen. Also seit achtsam!!!

Abmahnungen

Ein weiteres Problem stellen immerwieder die sogenannten Abmahnungen da. Immer wieder wollen sich Personen eine goldene Nase mit Abmahnungen verdienen. Schnell wird man als privater Verkäufer (als gewerblicher zum Teil auch, aber mir gehts um die privaten Leute die durch die schwarzen Schafe immer bedrängt werden) mit einer Anmahnung belastet weil man nicht lizensiert ist irgendeine Ware zu verkaufen oder einem sogar unterstellt wird gefälschte Ware zu verkaufen.

An alle fleißigen "Abmahner" Fakt ist, dass man auf eBay die besten Chancen hat einen möglichst großen Käuferkreis zu treffen (sonst würden ja alle versuchen auf Flohmärkten ihren Kram zu verkaufen) und wenn man nunmal selbst ein Shirt einer bekannten Modefirma gekauft und es einem nicht passt, warum dürfen wir Privatleute diese dann nicht selber wieder bei eBay versteigern. Niemand der Artikel bei eBay reinsetzt macht es aus Langeweile, sondern weil er auf Deutsch gesagt Kohle brauch!!! Welche Privatperson verkauft denn gefälschte Ware und riskiert eine strafrechtliche Verfolgung?! Also an alle Privatverkäufer lasst euch auf eBay als "geprüftes Mitglied" verifizieren und versucht so gut wie möglich die Echtheit eurer Waren nachzuweisen. Bsp. Wenn jemand in Amerika war und sich dort Shirts oder ähnliches von Herstellern gekauft hat die es hier zu Lande nicht gibt, welche aber sehr begehrt sind, dann schickt doch einfach die Original Rechnung mit! Auf der anderen Seite umso schlechter Ihr eure Ware beschreibt, so unglaubwürdiger Ihr wirkt oder Ihr vermeintliche Top-Designer-Hammerware zum Spotpreis anbietet, warum sollte dann jemand von euch kaufen wollen oder davon ausgehen das es Originalware ist.

Ich hoffe für alle meine "privaten Mitstreiter", dass Sie weiterhin viel Erfolg auf dem eBay-Marktplatz haben und mit etwas aufmerksammeren Blick die ein oder andere Auktion betrachten.

An alle Händler, "Abmahner" und Personen die mit ihren Machenschaften das eBay-Portal beschmutzen, werdet endlich fair oder haltet euch von eBay fern. Diese Plattform ist doch zu Gunsten der Privatpersonen geschaffen worden um möglichst günstig Ware zu kaufen. Es gibt doch keinen oder nur sehr wenige gewerbliche Käufer. Zu gunsten aller Privatpersonen sollten die Verkäufer auf eBay fairer handeln.

Zum Schluss noch ein Apell an eBay. Ihr bemüht euch schon so sehr den Käufer zu schützen, aber bitte arbeitet noch an eurem Käuferschutz (rechtlicher Beistand, Kostenrückerstattung bzw. Vermittlung und Überprüfung der Verkäufer). Insbesondere die privaten Verkäufer können eBay für ihr Schindluder ausnutzen und der Käufer kann sich nicht vor solchen schwarzen Schafen schützen. Ist das Geld überwiesen, hat der Käufer es schwer bei Problemen einzulenken.

An alle die aufmerksam meinen Bericht gelesen haben, bewertet mich doch bitte und ich werde euch auf dem Laufenden halten über die Erfahrungen eines Privatkäufers/verkäufers und Problemen mit denen man sich im Ebayalltag auseinander setzen muss.

MfG seller-rulez

!!!PS: Bitte bewertet Mich, wird immer aufgerufen und keiner bewertet, vielen Dank!!!!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden