Betrüger auf Ebay, nicht leicht zu erkennen!

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich glaube jeder hatte schon mal das tolle Gefühl sich was bei Ebay gekauft zu haben, um dann nach 4-5 Wochen enttäuscht festzustellen, das der Verkäufer entweder nicht zu erreichen, komischerwese nicht mehr angemeldet oder schlicht und ergreifend ein Betrüger ist!

Auch ich hatte schon einige Male das vergnügen und bin immer wieder stinkesauer!

Ich hatte Glück und es hat sich bei mir immer um die 10€ gedreht, aber was ist mit Leuten die mehr bezahlen??

Ein Freund von mir hat sich eine X-Box ersteigert, und gleich bezahlt, bis heute hat er nichts mehr von der Ware, bzw. dem Geld gesehen. Er hat den Verkäufer mittlerweile angezeigt!

Aber wie kann man verhindern das man auf solche Leute reinfällt!

Naja, fast gar nicht, aber einige Dinge gibt es die man beachten kann:

1. Schaue dir seine Bewertungen an!!

Jeder hat Bewertungen. Einige der schwarzen Schafe haben mittlerweile ihre eigenen Tricks um Käufer in Sicherheit zu wiegen. Da werden am Anfang 1-2€ Artikel gekauft/verkauft und immer fleissig bezahlt/verschickt!
So sammeln sie sich billig viele positive Bewertungen und schaffen sich eine "Maske"!

Nachdem sie genügend haben, fangen sie an im grossen Stil zu verkaufen. Für den Käufer sieht es nun so aus als ob er seriös wäre (wegen der viiiielen Positiven Bewertungen) und kaufen gutgläubig seine Artikel nur um festzustellen das nach der Überweisung nix mehr kommt!
Also wenn ein Verkäufer komischerweise am Anfang nur diese besagten 1€ Artikel gekauft hat um Bewertungen zu sammeln würde ich schon stutzig werden!

2. Klasse statt Masse

Klar viele Händler verkaufen viel, aber was mich zusätzlich stutzig machen würde ist, wenn er ein halbes Jahr nur kleine Mengen bzw. Einzelstücke verkauft, und auf einmal von einem/mehreren bestimmten Artikel unlogische Mengen zur verfügung hat!
Das heisst nicht das da immer was faul ist, aber es kann ein Zeichen sein!

3. Gekaufte Bewertungen

Ein beliebtes Spiel ist es auch poitive Bewertungen zu "kaufen"!
Man bietet z.B. anstatt eines Artikels was fiktives an (Glücksmünze).
Im Text schreibt man das der Käufer dieses Artikels nichts bezahlen muss und bekommt sogar ein "Geschenk". Die einzige Vorraussetzung ist das sie ihm eine positive Bewertung geben!

4. Versandkosten

Noch eins zu den Versandkosten. Ich würde niemals bei jemandem kaufen der für ein Buch das man für 1,45€ als Büchersendung verschicken kann Versandkosten für 5€ nimmt!
Diese Leute machen das grosse Geld mit dem was ihr im als Überschuss schickt, und zum Lohn bekommt ihr dann einen gebrauchten Umschlag als Büchersendung!

Auf der sicheren Seite ist man bei Händlern die schon lange und viel verkaufen.

Am besten man schaut immer die Bewertungen durch, und schaut sich auch einige Artikel an!
Das kann schon viel zeigen!

Ich hoffe meine Tipps konnten ein wenig helfen!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden