Bestens gekleidet bei Wind und Wetter: Outdoorjacken für Damen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bestens gekleidet bei Wind & Wetter: modische Outdoorjacken für Damen

Outdoorjacken sind unerlässlich für Frauen, die gerne die Natur erkunden, bei Wind und Wetter draußen sind und leichte und dennoch funktionale Kleidung suchen. Auch für diverse Sportarten wie Wandern, Klettern, Bergsteigen, Skifahren und vieles mehr stehen Outdoorjacken für zuverlässige Bekleidung, die vor Wettereinflüssen schützt, atmungsaktiv ist und die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt. Daher schwören Sportler und Menschen, die gerne Zeit in der Natur verbringen, bei jedem Wetter auf funktionale Outdoorjacken. Vor dem Kauf von Outdoorjacken sollten Sie sich über die verschiedenen Modelle und Trageanlässe informieren, denn das Angebot an Outdoorbekleidung ist groß und reicht von Funktionsjacken für Outdoorsport im Sommer bis hin zu extra warmen und gefütterten Skijacken für den Winter. Eins haben die Outdoorjacken jedoch alle gemein: Sie bieten Ihnen hohen Tragekomfort und sorgen dank spezieller Materialien dafür, dass Sie in der Natur bestens ausgerüstet sind.

Mit Outdoorjacken für jede Jahreszeit und Wetterlage gerüstet

Je nach Jahreszeit, Außentemperatur und Wetterlage bieten sich unterschiedliche Outdoorjacken für Ihre Aktivitäten in der Natur an. Im Herbst oder Winter ist es wichtig, dass der Körper angenehm warm gehalten wird. Viele Hersteller von Outdoorjacken bieten daher Modelle mit weichen Daunen an. Jacken für wärmere Temperaturen sind besonders dünn, leicht und schnell zu verstauen. Damit sich die Wärme am Körper nicht staut und Körperfeuchtigkeit nach außen entweichen kann, sind Funktionsjacken mit luftdurchlässigen Schichten versehen. Das Klima wird so auf natürliche Weise reguliert. Gleichzeitig sollen jedoch keine Nässe und kein Wind von außen eindringen. Daher sind die Outdoorjacken je nach Modell wind- und wasserdicht und haben getapte Nähte. Das Besondere an Outdoorjacken für Damen ist, dass sie trotz der hohen Funktionalität angenehm leicht sind, die Bewegungsfreiheit nicht einschränken und modisch aussehen. Viele Modelle können Sie handlich zusammenfalten und ganz leicht und schnell in Ihrer Tasche verstauen. Einige Jacken haben sogar eine eingenähte Tasche, in die sie eingerollt werden können.

Damen-Outdoorjacken kombinieren Funktionalität und modisches Design

Viele Frauen tragen Outdoorjacken aufgrund des angenehmen Tragegefühls auch als alltägliche Freizeitjacken. Dementsprechend rückt das Design der Funktionsjacken für Damen immer mehr in den Vordergrund und taillierte Schnitte sind sehr beliebt. Speziell Softshelljacken und Hardshelljacken werden häufig als Freizeitjacken getragen. Einige Hersteller verarbeiten dafür ausschließlich Gore-Tex Membran, die besonders luftdurchlässig und atmungsaktiv ist und zugleich keine Feuchtigkeit durchlässt. Die meisten Jacken werden mit einem Frontreißverschluss geschlossen und verfügen über zahlreiche Taschen und Fächer mit Reißverschluss oder Klettverschluss, in denen Sie alles Notwendige verstauen können. So haben Sie die Hände frei und benötigen für Handy, Schlüssel oder Geldbörse nicht extra eine Handtasche.
Eine weitere beliebte Variante sind Jacken mit halbem Reißverschluss und Kängurutasche, die über den Kopf an- und ausgezogen werden. Es gibt die Outdoorjacken mit oder ohne Kapuze. Üblicherweise ist der Kragen zum Schutz vor Wind hoch geschnitten und kann bis oben hin geschlossen werden. Ein Kinnschutz sorgt dafür, dass die Haut nicht aufscheuert. Je nach Modell sind die Bündchen und die Kapuze verstellbar. Die modischen Funktionsjacken sind in vielen verschiedenen Farben und in unterschiedlichen Passformen erhältlich. Neben klassischem Schwarz und dezenten Farbtönen wie Khaki oder Beige sind vor allem knallige Farben wie Pink, Hellgrün oder Gelb beliebt. Viele Outdoorjacken haben eine feminine, körpernahe Passform. Es gibt aber auch Modelle, die gerade geschnitten sind und die Sie selber mittels eines eingenähten Gummis taillieren können. Darüber hinaus sind einige Jacken extra kurz geschnitten, um optimale Bewegungsfreiheit zu ermöglichen, während andere Modelle hinten etwas länger geschnitten sind als vorne, um beispielsweise bei Trekkingtouren die untere Rückenpartie vor Wind und Unterkühlung zu schützen. Es lohnt sich also, verschiedene Jacken zu vergleichen, damit Sie das passende Modell für Ihre Outdooraktivitäten finden.

Softshelljacken und Hardshelljacken: Praktisch und angenehm zu tragen

Softshelljacken

Softshelljacken gehören zu den beliebtesten Outdoorjacken, weil sie dank ihrer abriebfesten und stretchfähigen Oberfläche besonders angenehm zu tragen sind und sich dem Körper und seinen Bewegungen ganz natürlich anpassen. Zusätzlich schützen sie vor Wind und Regen und sind besonders atmungsaktiv. Viele Outdoorsportler und Camper, Angler oder Jäger schwören daher auf diese Art der leichten Outdoorjacken mit mattglänzender Oberfläche. Softshelljacken haben besonders flache Nähte, sodass sie sich weich auf der Haut anfühlen und keine Scheuerstellen entstehen. Dünne Softshelljacken können Sie entweder im Sommer zum Wandern, Radfahren, Trekking und mehr tragen oder zum Beispiel auch als Funktionskleidung unter einer Skijacke.

Hardshelljacken

Im Gegensatz zu Softshelljacken sind Hardshelljacken - wie der Name schon sagt - aus festerem Material und daher besonders wasserdicht. Hardshelljacken werden deshalb auch als Regenjacken getragen. Bei diesen Jacken unterscheidet man zwischen Modellen mit zwei Lagen, zweieinhalb Lagen oder drei Lagen beziehungsweise Netzfutter. Bei leichten Regenjacken sind die einzelnen Schichten in der Regel laminiert, sodass die Jacken leicht und sehr atmungsaktiv sind. Das ist zum Beispiel ideal für Läufer. Wer eine besonders robuste und langlebige Regenjacke sucht, wählt Modelle mit mehreren Lagen und Netzfutter. Dabei gilt: Je mehr Lagen, desto besser ist der Schutz vor Wind und Wetter.

Daunenjacken und Fleecejacken: Outdoorspaß auch bei kaltem Wetter

Daunenjacken für Damen

Wenn es kalt wird und die Natur mit klarer und frischer Luft lockt, schützen Sie Ihren Körper bei Outdooraktivitäten am besten mit wohlig warmen Daunenjacken. Weiche Daunen isolieren optimal und bilden aufgrund ihrer Struktur ein Luftpolster, das die Wärme im Inneren der Jacke einschließt. Achten Sie beim Kauf jedoch darauf, dass das Futter wirklich aus Daunen und nicht zum Großteil aus Federn besteht. Ein guter Anhaltspunkt für eine Jacke mit qualitativ hochwertigem Futter ist der Cuin Wert, der die Wärmeleistung angibt. Eine Daunenjacke mit 500 Cuin hat beispielsweise eine gute Wärmeleistung. Neben dem weichen Tragegefühl punkten Daunenjacken für Damen vor allem mit ihrem geringen Gewicht und hoher Atmungsaktivität. Die meisten Modelle haben eine modische Steppung und sind tailliert, sodass die Daunenjacken nicht auftragen und trotzdem zuverlässig vor Kälte schützen.

Fleecejacken für Damen

Auch Fleecejacken schützen vor Kälte und sind besonders weich und angenehm zu tragen. Die sportiven Jacken sind je nach Modell sehr körpernah oder tailliert geschnitten und eignen sich daher besonders für sportliche Aktivitäten in der Übergangszeit oder im Winter. Ähnlich wie Softshelljacken sind auch Fleecejacken echte Allrounder im Bereich der Outdoor- und Funktionsbekleidung für Damen und werden auch oft im Alltag angezogen. Das Besondere an dem Material Fleece aus Polyester ist, dass es kaum Feuchtigkeit aufnimmt und daher sehr schnell trocknet. Außerdem fühlt sich das weiche Material sehr angenehm auf der Haut an. Auch optisch machen die Fleecejacken was her. Je nach Modell haben sie einen durchgängigen Frontreißverschluss und eine Kapuze. Bei der Farbwahl sind Ihnen fast keine Grenzen gesetzt. Es gibt die Funktionsjacken sowohl unifarben zum Beispiel in Rot, Pink, Grün, Blau, Grau oder Schwarz, aber auch mehrfarbig in Schwarz und Lila oder Weiß und Grau. Einige Modelle zieren außerdem Camouflage- oder florale Muster. Pfiffige Details wie Reißverschlüsse oder Bündchen in Kontrastfarben runden das sportive Gesamtbild ab.

Outdoor-Mäntel, Skijacken oder praktische Doppeljacken

Outdoor-Mäntel

Outdoor-Mäntel sind aufgrund des längeren Schnitts besonders warm und schützen Sie sehr gut vor kaltem Wind, Regen oder Schnee. Mit dem längeren Schnitt schränken sie die Bewegungsfreiheit jedoch auch etwas ein. Mäntel sind daher vor allem empfehlenswert, wenn Sie wärmende Funktionsbekleidung für den Alltag suchen, zum Beispiel für winterliche Spaziergänge oder Stadtbummel. Für ausdauernde sportliche Aktivitäten im Freien sind sie dagegen eher nicht zu empfehlen. Die Outdoor-Mäntel gibt es als Softshell oder Hardshell Modell. Einige Mäntel haben einen Gehschlitz und eine Kapuze. Das Obermaterial ist wasserabweisend und winddicht und der Frontreißverschluss ist je nach Modell mit einer Abdeckleiste geschützt, sodass auch an dieser Stelle kein Wasser eindringen kann. Einige Mäntel haben eine spezielle DWR-Imprägnierung, die Wasser abperlen lässt. Der Stoff nimmt keine Feuchtigkeit auf und bleibt angenehm trocken. Frontale oder seitlich gesetzte Eingrifftaschen spenden Ihren Händen wohlige Wärme und bieten Platz für Schlüssel und Co.

Skijacken

Wenn Sie Wintersportfan sind, sind spezielle Skijacken die richtige Wahl für Sie. Eine gute Skijacke muss warm halten, Wasser abweisen sowie bequem sitzen und optimale Bewegungsfreiheit gewährleisten, da beim Skifahren aufgrund des Stockeinsatzes der Oberkörper ständig in Bewegung ist. Skijacken sind außerdem körpernah geschnitten und dank der funktionellen Membran sehr atmungsaktiv, damit die Körperfeuchtigkeit nach außen geleitet wird und Sie auch bei starker Anstrengung ein angenehmes Tragegefühl haben. Der Schneefang schützt Sie vor dem Eindringen von Schnee und Matsch. Die Skijacken im modischen Design werden auch gerne als Winterjacken für jeden Tag getragen, weil sie besonders gut wärmen und mit ihrer sportiven Optik überzeugen. Darüber hinaus haben Skijacken viele praktische Extras wie zahlreiche Taschen und Eingriffe zum Verstauen von kleinen Gegenständen sowie je nach Modell integrierte Zipper für den Skipass oder integrierte Brillenputztücher im Ärmel, damit Sie Ihre Skibrille schnell und bequem reinigen können.

Doppeljacken

Praktische Doppeljacken bestehen aus zwei unterschiedlichen Jacken, die zusammen oder einzeln getragen werden können. Die Innenjacke ist bei fast allen Modellen aus weichem, pflegeleichtem Fleece. So wird Wasser vom Körper weggeleitet und Wärme gespeichert. Die Außenjacke ist eine wasser- und winddichte Hardshelljacke, die besonders robust und langlebig ist. Sie können wählen, ob Sie nur die Fleecejacke tragen, zum Beispiel zum Trekking im Herbst, nur die Regenjacke oder beide Jacken zusammen. Doppeljacken sind daher nützliche Allrounder und bieten für diverse Trageanlässe die passende Outdoorjacke.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden