Besser zwei Mal lesen bevor man ein Mal bietet

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Viele Käufer sind offenbar nur noch darauf fixiert, Artikel für einen Euro zu erwerben und unterlassen dabei entweder absichtlich oder unabsichtlich, sich über die Gesamtkosten kundig zu machen.
Da werden z. B. schwergewichtige Bücher zum Startpreis von 1,00 Euro gekauft und dann stellt man als Käufer plötzlich fest, dass die Versandkosten etwa 5 Euro ausmachen. Dann beginnt das Feilschen mit dem Verkäufer, man schlägt vor, als Warensendung oder nach den abstrusesten Vorstellungen so preisgünstig wie möglich den Versand vorzuschreiben und wenn dies ungehört bleibt, fühlt sich der Käufer plötzlich übervorteilt oder sogar betrogen.
Ich habe bereits einigen Käufern angeboten, den Kauf zu stornieren, habe mich bereit erklärt, die Gebühren zu tragen, nur um derartige Querulanten loszuwerden, weil sie garantiert spätestens bei der Bewertung Rache nehmen. Und diese Rachebewertungen bleiben bei Ebay unbeachtet, ohne Reaktion.
Wäre es nicht sinnvoll, wenn man seitens Ebay -zumindest- privaten Verkäufern die Möglichkeit an die Hand gibt, Verkäufe an solche Käufer auch nach erfolgtem Zuschlag auch zu stornieren, wenn entsprechende Gründe, wie vorgetragen, nachgewiesen werden.
Die Plattform ist inzwischen auf gewerbliche Verkäufer degeneriert, weil diese halt die entsprechenden Umsätze liefern. Dabei bleiben mehr und mehr die privaten Transaktionen auf der Strecke, leider, obwohl diese privaten Transaktionen einst aus Ebay das gemacht haben, was Ebay heute ist.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden