Bernd F. Schulte: Armageddon des Kommunismus

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

"Armageddon" beschreibt im Schnittpunkt dreier Erlebnisebenen die politisch-militärische Lage im Europa der 80iger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Einmal wird die strategische Situation zwischen der UdSSR und den USA/NATO, im Licht des Niederganges der Sowjetunion seit Afghanistan gezeigt. Weiter werden die deutsch-deutschen Bestrebungen erläutert, näher zusammenzurücken und weiter wird die elementare menschliche Ebene der Probleme des Kontaktes zwischen West- und Ostdeutschen berührt.

Dass dabei deutlich wird, wie eng die Verzahnung zwischen der deutschen Automobilindustrie und der DDR tatsächlich war und weiter erkennbar wird, dass westliche Industriekapitäne auf MfS-Pferdchen setzten, mag überraschen. Dass gleichzeitig unübersehbar war, dass die ost- und westdeutsche Industrie keinesfalls kompatibel wären, legt das Ziel westdeutscher Strategen offen, nicht die Kooperation mit der DDR, sondern deren Übernahme zu planen.

Gleichzeitig macht diese Kernerkenntnis deutlich, dass es im Falle eines Abschwimmens der DDR in den Westen zum Zusammenbruch des kommunistischen Systems in Osteuopa kommen musste, als die "Corner-Stone-Strategie" der Jahre 1967/68 gegenüber der CSSR wieder aufgenommen wurde. Nur dass diesmal die UdSSR der DDR in den Zusammenbruch folgte, und nicht mehr in der Lage war, militärisch ihren Machtbereich zu behaupten.

Sorgfältig durch die systematische Verschuldung der DDR-Staatswirtschaft im Westen vorbereitet, wurde das Kampfmittel von Krediten politisch eingesetzt. Strauß stellt sich als einer der wesentlichen Vorbereiter des ökonomischen Zusammenbruchs der DDR heraus.

Neben einer eingehenden Schilderung des sozialistischen Poduktionsalltages, des finanzpolitischen Löcherstopfens, z.B. in der Staatlichen Plankommission der DDR, wenn es darum ging, den 5 Jahres Plan wieder einmal zu schönen, zeigt "Armageddon" die ganze entnervernde Machtlosigkeit der politisch Allgewaltigen in Ost-Berlin, wenn es darum ging, die Illusion von einem deutschen sozialistischen "Arbeiter- und Bauernstaat" gegen die Realität durchzusetzen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden