Benzhou Formula 1

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich habe vor ca. einer Woche meinen ersteigerten Benzhou Roller Formula 1 erhalten. Nachdem es ein wenig gedauert hat, bis dieser vor meiner Haustür stand, war es nun endlich so weit.

Ich war auf alles gefasst, wurde aber sehr positiv überrascht. Von vielen habe ich vor dem Kauf gehört, dass die Baterie alle sei und auch der Tank. Dieses kann ich jedoch nicht bestätigen. Der Roller war, nachdem ich ein Versicherungkennzeichen (~ 110 € mit Teilkasko 150 € SB) bei der nächsten Versicherung kaufte, sofort fahrbar.

Meine erste Tour ging den Garagenhof rauf und runter und ich merke, dass auch der Motor gut arbeitet. Darauf ging es auch gleich zu Zweit los. Dabei gab es jedoch das bekannte Problem bei 4 Taktern. Der Anzug - sprich die Beschleunigung bspweise an einer Ampel - lies zu wünschen übrig. Man braucht schon seine Zeit um auf 50 km/h zu kommen.

Das schönste bei dieser Fahrt war das Tanken. Einmal Volltanken für knapp 6 €. Wer träumt davon nicht ;)

Jetzt bin ich gespannt, was die erste Inspektion mit den typischen Einstellungen bewirkt und wie lange der Roller so gut weiter läuft.

Ich kann diesen Roller nur weiter empfehlen, da er wirklich sehr preiswert ist (unter 1000€, was will man mehr) und dafür eine gute Technik und hohen Maß an Mobilität bringt.


UPDATE:

Nun fahre ich den Roller schon seit 1,5 Jahren und bin noch immer zufrieden. Es tauchen zwar die ersten Mängel auf, die jedoch auch nicht unerwartet von mir waren.

Die Inspektionen habe ich selber durchgeführt um mir unnötiges Geldausgeben zu sparen. Ölwechsel, Luftfilterreinigung und Schrauben nachziehen. Arbeit von ca. 30 Minuten.

Zu den Alterserscheinungen zählen:
Eine Birne vom normalen Abblendlicht ist kaputt (durch Fernlicht überbrückbar ;) ).
Der E-Zünder funktioniert nicht mehr (ankicken!).
Hatte Probleme mit der Elektronik, einer Blinker hat immer geblinkt..Kann an Feuchtigkeit liegen.. Problem hat sich aber nach ein wenig Zeit in Luft aufgelöst.

Trotz alledem kann ich den Roller nach 1,5 Jahren immer noch weiterempfehlen!

UPDATE 2:

Nun ist das vierte Roller-Jahr angebrochen. Das letzte Jahr habe ich den Roller nicht angemeldet (versichert) gehabt, da einige Reperaturen anstanden, die ich immer weiter vor mir her geschoben habe. Doch die Sehnsucht war zu groß.

Folgende Reparaturen mussten durchgeführt werden:
- Kickstarter ölen
- neue Batterie einsetzen
- Tankgeber erneuern (Schwimmer im Tank war aufgebrochen)
- Front-Glühbirne ersetzen
- Ventile neu einstellen

Nach diesen ganzen Jahren mit nur wenige Pflege habe ich mir zwei Tage (als Laie) Zeit genommen, um alle notwendigen Reperaturen durchzuführen. Ich habe durch Internet Foren viele Hinweise erhalten, wie, was, wo gemacht wird. Durch die Ventil Einstellungen konnte ich das Problem lösen, dass beim Gas geben der Roller ständig aus ging.
Die Tankanzeige konnte durch einen neuen Tankgeber (Schwimmer im Tank) erneuert werden (~10 €).

Fazit:
Nach vier Jahren wenig Pflege merkt man, dass der Roller alt wird. Er benötigt kleinere Reperaturen, die man jedoch auch selber durchführen kann. Verschleißteile wie Batterie und Glühbirnen müssen gewechselt, Einstellungen neu angepasst und rostige Stellen behandelt werden. Hier sollte man darauf achten, dass die Plastikverkleidung mit der Zeit sehr spröde wird.
Ich persönlich kann trotz dieser Reparaturen diesen Roller noch immer empfehlen! Defekte sind recht schnell behoben und Pflege ist sogut wie kaum notwendig.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden