Beim Briefmarkensammeln fremde Länder und Kulturen entdecken: Markenheftchen aus Übersee

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie Sie beim Briefmarkensammeln fremde Länder und Kulturen entdecken können: Markenheftchen aus Übersee

Internationale Briefmarken und Sammlungen

Als Philatelisten bezeichnet man Sammler und Forscher, die sich mit dem Themengebiet der Briefmarken auseinandersetzen. Die Beweggründe zum Start einer Sammlung, so wie die Faszination, die Sammler empfinden, basiert dabei auf verschiedensten Vorlieben: Für manche Sammler steht die Jagd im Vordergrund, bei der man nach immer selteneren Stücken sucht, um eine Sammlung zu komplettieren. Andere interessieren sich mehr für die geschichtlichen Aspekte sowie die Zeitzeugnisse, die alte Briefmarken mitunter abgeben können. Die Themengebiete der diversen Sammlungen sind dabei weit gestreut und sind dabei oft auf temporale und lokale Gebiete konzentriert. Neben klassischen Themen wie „Nachkriegsdeutschland und seine Briefmarken“ oder „Briefmarken der Weimarer Republik“ erfreuen sich internationale Marken immer wieder einer enormen Beliebtheit. Das liegt auf der einen Seite an der ungewohnten Fremdartigkeit der Motive und Farbgebung, auf der anderen Seite stillen diese Marken ein Stück weit auch das Verlangen, die weite Welt zu bereisen und zu erforschen. Viele internationale Briefmarken finden Sie ohne Probleme bei eBay.

Die Geschichte der Markenhefte

Obwohl bereits im 17. Jahrhundert an den ersten Vorläufern der heutigen Briefmarke in Frankreich und Großbritannien gearbeitet worden ist, wurde die erste offizielle Marke erst im Jahre 1840 im Vereinigten Königreich herausgegeben und das Prinzip verbreitete sich innerhalb nur weniger Jahre wie ein Lauffeuer auf der gesamten Welt: Nachdem USA, Brasilien und die Schweiz ein ähnliches System eingeführt hatten, wurden auch die deutschen Behörden darauf aufmerksam und führten ab 1849 ein Briefmarkensystem ein. Die Markenhefte erscheinen zum ersten Mal 1910 in Deutschland und hatten den Sinn, dass man mehrere Briefmarken zu einem runden Preis – früher eine oder zwei Deutsche Mark – erstehen konnte, sowie eine geschützte Aufbewahrung der zusammenhängenden Marken. Der heutige Begriff für „Markenheftchen“ hat sich entwickelt und so werden solche zusammenhängend zum Kauf angebotenen Heftchen als „Satz“ bezeichnet. Ab den 1960er Jahren kam außerdem der Markenverkauf durch Automaten in Mode, wodurch der Vorteil von runden Summen immer wichtiger wurde. Dazu mussten die Heftchen aus verschiedenen Markenwertigkeiten zusammengestellt werden. Heutzutage hingegen besteht so ein Satz aus lediglich einer Wertigkeit.

Afrikanische Briefmarken und Sätze

Durch die Kolonialisierung der afrikanischen Ländereien durch europäische Eroberer kamen auch die Briefmarken auf den Kontinent, bereits im Jahre 1890 öffneten erste Postämter unter britischer Flagge. Auch heute noch sind die Briefmarken Afrikas ein beliebtes Objekt bei Sammlern und Liebhabern und zeigen neben typischen Pflanzen der Region – wie zum Beispiel Orangenbäume – natürlich auch wichtige Persönlichkeiten der Länder, sowie Schiffe, Tiere und wichtige Gebäude. Dabei stellt man selbstverständlich landestypische Unterschiede fest: Wenn Sie die nordafrikanischen Postwertzeichen betrachten, dann unterscheiden sich nicht nur die Persönlichkeiten der hiesigen Briefmarken, sondern auch die Tiere sind andere, als zum Beispiel bei den südafrikanischen Marken. Diese Tatsache ist vor allem für Sammler sehr erquickend, da sie dadurch nicht nur ein größeres Feld zum Absuchen haben, sondern sich natürlich auch viel mehr Möglichkeiten zum Erstellen und Komplettieren einer Sammlung bieten. Puma, Luchse und Tiger wären zum Beispiel nur die Spitze des Eisberges, wenn Sie eine Sammlung auf afrikanischen Katzen aufbauen möchten. Natürlich finden Sie diese und andere afrikanische Briefmarken bei eBay.

Markenheftchen aus Australien

Erneut waren es die Kolonialherrscher, die die Briefmarke auf den australischen Kontinent brachten. Und tatsächlich sind australische Marken auch heute noch hoch im Kurs: Manche der vor allem alten Briefmarken erzielen bei Auktionen enorme Summen und sind bei Liebhabern sehr begehrt. Außerdem schrieben die dortigen Postämter Geschichte mit der Einführung der ersten Ganzsachen, die auch heute noch überall in der Welt genutzt werden. Dabei handelt es sich um im Voraus bezahlte Belege mit Wertzeicheneindruck, also zum Beispiel Postkarten oder Umschläge. Der Vorteil für den Käufer liegt dabei klar auf der Hand: Man bekommt sowohl die Postkarte beziehungsweise den Briefumschlag als auch auch die passende Frankatur in einem Produkt geliefert, wodurch keine zusätzlichen Briefmarken vonnöten sind.

Markenheftchen aus Ozeanien

Briefmarken der ozeanischen Länder wie zum Beispiel aus Neuseeland oder Neuguinea sind aufgrund der Motive enorm beliebte Sammelobjekte: Die Flora und Fauna aus diesen Gebieten wirkt auf die europäische Bevölkerung exotisch und weckt nicht nur den Traum zu reisen, sondern fasziniert durch ihre bunte Artenvielfalt und den Artenreichtum. Außerdem findet man auch für das europäische Auge ungewohnt anzuschauende Marken, die mitunter statt einer rechteckigen Form eine runde besitzen.

Markenheftchen aus der Antarktis

Obwohl auf dem antarktischen Kontinent keine Bevölkerung im eigentlichen Sinne lebt, sind doch ständig – immer abhängig von den Jahreszeiten – Tausende Forscher dort zu finden, die dort monatelang leben und arbeiten. Natürlich ist deshalb auch ein Postsystem vonnöten und deshalb werden dort ebenfalls eigene Briefmarken produziert. Die Motive der antarktischen Marken faszinieren und polarisieren zugleich: Eine faszinierende Tierwelt sowie atemberaubende Landschaftsdarstellungen sind die führenden Bilder auf den Postwertzeichen und werden deshalb von vielen Sammlern heiß begehrt. Dazu kommt die Tatsache, dass die Besitzansprüche um die antarktischen Ländereien nicht geklärt sind und keine Regierung oder gar ein festes Postamt vorhanden ist, das mit einheitlichen Währungen arbeitet. Dadurch sind die dortigen Briefmarken in den verschiedensten Währungen zu bekommen, was eine gewisse Einzigartigkeit dieser Marken hervorruft und natürlich bei Philatelisten das Jagdfieber noch weiter erhöht. Sollte auch Sie dieses Jagdfieber ergriffen haben, finden Sie eine große Auswahl an Briefmarken bei eBay.

Nordamerikanische Briefmarken

Der amerikanische Kontinent ist nicht nur sehr groß, sondern beherbergt auch eine ganze Reihe an verschiedensten Ländern, Kulturen und natürlich auch viele verschiedene Postsysteme. Dabei lässt sich jedoch immer wieder feststellen, dass bei deutschen Philatelisten oft nur eine bestimmte Art der Motive beliebt ist. Wenn Sie zum Beispiel die kanadischen Briefmarken betrachten, dann werden Sie feststellen, dass viele Sammler gerne sehr patriotische Briefmarken kaufen, die sich vor allem mit der königlichen Familie und der kanadischen Flagge schmücken. Ebenfalls sehr beliebt sind Motive zu großen sportlichen Ereignissen, wie zum Beispiel der Stanley Cup (das wichtigste Eishockey-Turnier der Welt) oder zu den Olympischen Spielen, die 2010 in Vancouver stattgefunden haben. Ein weiteres beliebtes Motiv auf kanadischen Briefmarken sind Bilder von Statuen, wie zum Beispiel des National War Memorial. Natürlich sind auch US-amerikanische Briefmarken sehr populär und vor allem die alten Marken sind für manche Philatelisten sehr viel wert. Betrachtet man die Markenheftchen genauer, dann erkennt man sofort das meistgenutzte Motiv der amerikanischen Briefmarken: Die diversen Präsidenten der Vergangenheit und Gegenwart prangern nicht nur auf den Geldscheinen, sondern auch auf den Postmarken. Doch allgemein betrachtet ist das Spektrum an diversen Motiven so groß wie wohl kaum woanders auf der Welt: Über sportlichen Bildern, Flaggen, Autos und selbstverständlich Flora und Fauna ist jedes nur erdenkliche Motiv auf US-amerikanischen Briefmarken zu finden. Diese Tatsache sorgt dafür, dass Sammler in aller Welt sich immer wieder für die Marken aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten interessieren.

Südamerikanische Briefmarken

Allerdings sind nicht nur die nordamerikanischen Marken mehr als nur einen Blick wert: Beim Durchforsten von süd- und mittelamerikanischen Briefmarken finden sich gerade auf mexikanischen und argentinischen Postmarken immer wieder wunderschöne Motive von Landschaften und geschichtlichen Ereignissen. Aber auch brasilianische und peruanische Marken locken die Sammler und Liebhaber mit witzigen und farbenfrohen Motiven von Tieren, Pflanzen und für die Länder wichtige Persönlichkeiten. Vor allem für geschichtlich Interessierte lassen sich Motive finden, die von großen Schlachten zeugen oder die Entdeckung und Eroberung der amerikanischen Ländereien zum Thema haben.
Wenn Sie es ein wenig bunter mögen, dann kommen Sie mit den Briefmarken der Karibik sicher auf Ihre Kosten: Sehr knallige Farbgebungen und einer Motivauswahl, die sich vor allem auf Tiere und Menschen fixiert, haben die karibischen Behörden Briefmarken geschaffen, die das Flair des Landes perfekt einfangen und jeden, der bereits einmal das Glück hatte, auf einer karibischen Insel gewesen zu sein, erneut in das typische Landesgefühl zurück versetzt. Natürlich finden Sie viele dieser Marken auf eBay.

Chinesische Briefmarken zum Sammeln

Der asiatische Markt für Postwertzeichen ist nicht nur riesig und nahezu unüberschaubar, sondern auch von einer enormen Vielfalt geprägt, die selbst erfahrene Philatelisten immer wieder überrascht. Allein die chinesischen Marken sind voller Geschichte und propagandistischen Idealen: Neben wichtigen kommunistischen Führern werden auch chinesische Traditionen abgebildet, genauso wie große Schlachten aus der Tausenden von Jahren alten Geschichte des Landes. Auch religiöse Motive werden gerne genutzt und sind deshalb nicht nur in China ein beliebtes Sammelobjekt.

Indische Briefmarken

Doch nicht nur China kann mit einer großen Auswahl und einem dicht besiedelten Land punkten: Wenn Sie sich mit indischen Briefmarken beschäftigen, werden Sie schnell feststellen, dass dort ebenfalls religiöse Figuren eine wichtige Rolle spielen. Auch weltbekannte Touristenattraktionen werden selbstverständlich immer wieder gerne als Motiv genutzt. So findet sich das Taj Mahal auf unzähligen Briefmarken wieder, die in die ganze Welt verschifft werden.

Japanische Briefmarken

Möchten Sie eine Sammlung starten, die sich mit traditionellen asiatischen Motiven beschäftigt, dann sollten Sie definitiv die japanischen Briefmarken näher betrachten, die nicht nur durch Bilder von traditionellen japanischen Häusern überzeugen, sondern natürlich auch Menschen zeigen, die in alten Trachten der japanischen Geschichte stecken. Außerdem ist ein sehr beliebtes Motiv auf den dortigen Marken ein Bild von den typisch japanischen Kirschblüten.

Irakische und israelische Briefmarken

Auch irakische Postmarken werden bei Sammlern gerne gesehen und vor allem komplette Sammlungen bringen viel Geld ein. Wenn Sie an der Geschichte interessiert sind, dann finden Sie gerade in Ländern mit langer Historie passende Motive: Neben dem Irak sind natürlich vor allem auf israelischen Marken geschichtsträchtige Szenen festgehalten, gerade im Bezug auf Jerusalem.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden