Beauty Lisha- Entdecken Sie Ihren persönlichen Duft

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Parfum - magische Verführung, die Leidenschaft weckt

 Parfums senden subtile Botschaften, unterstreichen Stimmungen, betonen unterschiedliche Facetten Ihrer Persönlichkeit. Machen Sie sie zu Ihren Komplizen - und setzen Sie sie gezielt ein. Immer passend zu Ihrer Laune & Gelegenheit.

WAS SIE ÜBER PARFUMS WISSEN SOLLTEN

Worin unterscheiden sich Parfum, Eau de Toilette & Co.?

In ihrer Duftstoffkonzentration. Mit 15 bis 30 Prozent ist Parfum( Fachausdruck: Extrait) die intensivste Version eines Duftes. Darauf folgen Eau de Parfum  mit zehn bis 15 Prozent und Eau de Toilette mit fünf bis zehn Prozent. Am leichtesten ist Eau Fraîche (Bodysplash) mit ein- bis dreiprozentigem Duftgehalt.

Was bedeutet Kopf- Herz- und Basisnote?

Die Kopfnote steigt als Erstes in die Nase ( häufig frische Zitrusaromen) und hält circa fünf Minuten an. Erst dann entfaltet sich die Herznote (meist blumig). Nach etwa 15 Minuten kommt die Basisnote ( warme Akkorde, z.B. Moschus, Vanille, Hölzer) zum Vorschein.

Was bedeuten Fachausdrücke wie Chypre, Fougére, Aldehyd?

Bei Chypredüften werden frische Aromen (z.B. Bergamotte) mit warmen, holzigen Noten ( z.B. Eichenmoos) kombiniert. Fougéredüfte sind würzig-herb und bestehen aus Lavendel, Pfeffer und Holznoten ( z.B. "Azzaro pour Homme"). Aldehyde sind chemische Verbindungen, die entweder fruchtig oder blumig riechen ( z.B. in "No. 5" von Chanel).

Was kann man tun, damit der Duft nicht so schnell verfliegt?

Am besten trägt man ihn direkt nach dem Duschen auf. Durch die Körperwärme wird er besonders gut von der Haut aufgenommen. Wichtig: Parfum nicht verreiben. Dadurch werden die Duftmoleküle zerstört. Optimal entfalten sich Parfums auf Hautpartien, die gut durchblutet sind, wie zum Beispiel Schläfen, Hals, Handgelenke, Armbeugen, Kniekehlen, und in frisch gewaschenen Haaren. Verstärken lässt sich der Effekt, wenn Sie passendes Duschgel und Bodylotion verwenden.

Warum riecht man sein Lieblingsparfum selbst nicht mehr?

Leider stumpft die Nase schnell ab - gerade gegenüber einem Duft, den man jeden Tag trägt. Die Lösung: Für Abwechslung sorgen. Zwischendurch drei Wochen ein anderes Parfum verwenden, erst dann wieder zum Duftfavoriten zurückkehren.

Entdecken Sie Ihren persönlichen Duft

Gerüche können berauschen, ja sogar manipulieren. Aber welcer Duft einem Menschen zusagt, ist weitgehend Geschmacksache.  Parfumhersteller wissen, dass sich Frauen und Männer durch die Wahl eines spezifischen Dufts von anderen Menschen unterscheiden wollen. Alle Düfte sind speziell dafür entworfen worden, bestimmte sensorische und emotionale Reaktionen hervorzurufen, weshalb charakterische Düfte nicht nur für verschiedene Gelegenheiten, sondern auch speziell für Frauen und Männer entworfen werden.

Düfte für Frauen können folgendermaßen gegliedert werden: Blumige Parfüms, Orientalische Parfüms, Zitrus Parfüms, Grüne Parfüms. 

Herzlichst Ihre  

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden