Beamer-Tipp: Achten Sie beim Kauf auf die Folgekosten für Ersatzlampen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Beamer-Tipp: Achten Sie beim Kauf auf die Folgekosten für Ersatzlampen

Ein eigenes Heimkino ist der Traum vieler Menschen. Um ihn zu verwirklichen, werden Beamer und Projektionswände angeschafft. Die Investition in solche Produkte ist häufig hoch, aber an eventuelle Folgekosten denkt kaum jemand. Wenn jedoch nach einiger Zeit das Bild immer dunkler und farbstichiger wird, beginnt die Suche nach der Ursache – und häufig findet sich diese im Beamer selbst: Die Lampe hat ihre besten Zeiten hinter sich. Doch ohne Lampe geht beim Beamer nichts, und das Filmegucken im Heimkino ist lahmgelegt. Zwar können die Lampen ausgetauscht werden, doch ein Ersatz kann mehrere hundert Euro kosten.

Wie hoch ist die Lebensdauer von Beamer-Lampen?

Bei Beamern sind Lampen Verschleißprodukte, deren Qualität im Laufe der Zeit nachlässt. Die ungefähre Lebensdauer von Beamer-Lampen liegt zwischen 1.000 und 6.000 Stunden. Üblich sind Brennleistungen von circa 2.000 Stunden; wenn Ihr Beamer eine ECO-Schaltung hat und im Sparmodus betrieben werden kann, können die Lampen auch bis zu 5.000 Stunden gute Arbeit leisten.

Anders sieht das bei mobilen Beamern aus, bei denen die Lebensdauer der Lampen kürzer ist. Üblicherweise halten die Produkte zwischen 1.000 und 1.500 Stunden durch. Der Grund liegt in der unterschiedlichen Bauform der Lampen – bei mobilen Modellen ist die Brennleistung geringer als bei stationären Hochleistungsprojektoren. Auch das ständige Bewegen und Herumtragen trägt zum Verschleiß einer Lampe bei. Selbst kleine Erschütterungen verkürzen die Lebensdauer einer Beamer-Lampe erheblich.

Was ist der ECO-Modus?

Nicht nur die Lebenszeit einer Beamer-Birne kann im ECO-Modus verlängert werden – in diesem Modus sparen Sie außerdem Strom und somit Geld. Dies rührt daher, dass im ECO-Modus die Leuchtkraft der Lampe um ungefähr 20 Prozent reduziert wird. Zwar ist das Bild dann nicht mehr so hell, doch in einem abgedunkelten Raum macht sich der Effekt nicht besonders bemerkbar, sodass Sie noch immer Filme ohne Einschränkung genießen können. Auch das Lüftergeräusch Ihres Beamers verringert sich, da er nicht mehr so stark arbeiten muss. Der Lampe schadet der ECO-Modus nicht, vielmehr wird ihre Lebensdauer um circa 50 Prozent verlängert.

Warum sind Beamer-Lampen so teuer?

Die Lampe bildet das Herzstück Ihres Beamers, doch ihre Anschaffung ist kostenintensiv. Das liegt an der Technologie der Produkte. Durch Quecksilberdampf, Druck und Elektrizität wird ein farbintensives und kontraststarkes Bild erzeugt. Die Geräte, mit denen diese Lampen hergestellt werden, kosten mehrere Millionen Euro. Daher gibt es weltweit nur einige Hersteller, die Beamer-Lampen produzieren – und entsprechend die Preise bestimmen. Doch das hohe Maß an Präzision und Know-how kann durch das Fortschreiten der Technik immer besser umgesetzt werden. Das hat zur Folge, dass die Lampen von Jahr zu Jahr günstiger werden.

Wann muss eine Lampe gewechselt werden?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Leuchtmitteln gehen Beamer-Lampen in der Regel nicht von einem Tag auf den anderen kaputt. Stattdessen erkennen Sie zunächst, dass die Lampe ihre beste Zeit hinter sich hat. Hinweise sind, dass das Bild immer dunkler wird und die Kontraste verschwimmen. Häufig treten auch störende Farbstiche auf, üblicherweise Gelbstiche. Einige Beamer zeigen sogar an, wann die Lampe gewechselt werden sollte.

Mitunter kommt es vor, dass sich die Lampe mit einem lauten Knall verabschiedet und plötzlich nicht mehr funktioniert. Experten raten von einem Tausch einer solchen Lampe ab. Denn durch die Explosion könnten Bauteile des Beamers beschädigt worden sein. Wenden Sie sich an den Hersteller oder einen Fachmann und lassen Sie den Projektor dahingehend untersuchen.

Für jedes Modell die passende Lampe

Für jedes Modell gibt es passende Beamer-Lampen. Daher sollten Sie vor dem Kauf einer Ersatzlampe in der Anleitung nachlesen, welches Produkt Sie benötigen. Am einfachsten gelingt ein Austausch, wenn Sie den Namen und die Produktnummer Ihres Projektors kennen und anhand der Daten nach Ersatzbirnen suchen können.

Die Beschaffung einer Ersatzlampe ist kostspielig, im normalen Handel sind Produkte für gängige Beamer-Modelle vorhanden, werden aber zu Höchstpreisen verkauft. Daher ist es ratsam, bei eBay nach Ersatzlampen zu suchen. Dort werden Sie häufig auch fündig, wenn Sie Produkte für ältere Beamer suchen, die nicht mehr auf dem Markt sind.

Original-Produkte oder Nachbauten?

Viele Hersteller behaupten, dass sich optimale Ergebnisse nur mit Originalprodukten erzielen lassen. Doch viele Nachbauten stehen den Originalen in nichts nach. Allerdings kann man nicht prinzipiell sagen, ob Original-Produkte oder Nachbauten besser geeignet sind. Bei allzu günstigen Birnen sollten Sie jedoch vorsichtig sein, denn es ist fraglich, ob die strengen Auflagen der Markenhersteller bei diesen Produkten tatsächlich eingehalten wurden. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, erwerben Sie Original-Lampen, da Nachbauten in einigen Fällen die Leistungsfähigkeit Ihres Beamers mindern können.

Lebenszeit von Beamer-Lampen verlängern

Nicht nur durch das Einschalten des ECO-Modus hält Ihre Beamer-Lampe länger durch. Je schneller Ihr Beamer nach dem Film ausgeschaltet wird, desto kürzer verbraucht er Energie. Allerdings sollte die Lampe noch einige Zeit vom Lüfter gekühlt werden, was lebenszeitverlängernd wirkt. Moderne Geräte schalten nach dem Film einige Minuten in einen Standby-Modus, in dem die Lampe weiter gekühlt wird. Ziehen Sie niemals den Netzstecker, wenn sich der Projektor noch in der Abkühlphase befindet.

Damit der Lüfter volle Leistung bringen kann, sollte er hin und wieder von Staub und anderen Verschmutzungen gesäubert werden. Auch lohnt es sich, den Beamer im Betrieb nicht der direkten Sonneneinstrahlung auszusetzen, da der Lüfter sonst auf Hochtouren laufen muss. Auch sollten Sie Ihren Beamer nicht für kurze Einsätze nutzen, denn das ständige Ein- und Ausschalten verschleißt die Lampe.

Saubere Umgebungsluft

Einige Experten raten dazu, einen Beamer nur bei sauberer Umgebungsluft zu verwenden, was ebenfalls schonend für die Projektorlampe sein soll. Das heißt, dass Sie zum Rauchen das Zimmer verlassen sollten.

Diese Tipps zu beachten und sorgsam mit Ihrem Beamer und der darin befindlichen Lampe umzugehen lohnt sich, da die Produkte entsprechend teuer sind.

Finger weg vom Lampenkolben

Der Kolben einer Lampe ist der Part, der auf dem Sockel angebracht ist. Bei normalen Glühbirnen wird er fast immer angefasst, wenn Sie das Produkt in eine Leuchte einschrauben.

Bei Beamer-Lampen sollte Sie unbedingt vermeiden, den Kolben mit den Fingern zu berühren. Denn Fingerabdrücke, Schweiß, Fettrückstände und andere Verschmutzungen auf dem Kolben können zu thermischen Reaktionen führen. Im schlimmsten Fall geht die Lampe auf diese Weise kaputt.

Wenn Sie eine Beamer-Lampe zum Beispiel beim Anbringen oder Entfernen anfassen müssen, tragen Sie Schutzhandschuhe oder verwenden Sie stattdessen ein weiches und sauberes Tuch. Geeignet sind außerdem Baumwollhandschuhe.

Lampen vor Kratzern schützen

Beamer-Lampen sind empfindlich und sollten nicht nur vor Verschmutzungen, sondern auch vor Kratzern geschützt werden. Verwenden Sie daher keine scharfen oder spitzen Gegenstände in der Nähe der Lampe – schon ein kleiner Kratzer kann die Lebensdauer des Produkts deutlich verkürzen.

Beamer transportieren

Wie oben erwähnt, halten Lampen in mobilen Beamern viel kürzer. Das liegt daran, dass sie ständig transportiert werden und auch kleine Erschütterungen zum Verschleiß der Produkte beitragen. Einen stationären Beamer sollten Sie nur in Notfällen transportieren. Ist ein Transport notwendig, sorgen Sie für eine sichere und gepolsterte Verpackung. Im besten Fall bringen Sie den Projektor im Originalkarton unter. Starke Erschütterungen sollten beim Transport vermieden werden.

Schutzkappen nutzen

Bei allen Beamern sind im Lieferumfang Schutzkappen enthalten, die Sie auch verwenden sollten. Wenn das Gerät nicht genutzt wird, bringen Sie die Schutzkappe vor der Linse an. So wird auch die Lampe vor Verschmutzungen und anderen äußeren Einflüssen geschützt.

Die richtige Befestigung – der stationäre Betrieb

Für Projektoren gibt es verschiedenste Halterungen, am beliebtesten sind Decken-Befestigungen. Das Gerät sollte dabei immer auf einer geraden Unterlage stehen. Am besten installieren Sie den Beamer so, dass er vor Stößen und Vibrationen geschützt ist, da diese zum Ausfall der Lampe führen können. Geeignete Halterungen sind daher jene mit festen Verschraubungen.

Neue Lampen einbauen

Hat die alte Lampe Ihren Geist aufgegeben oder funktioniert nicht mehr korrekt, wird es Zeit für ein neues Modell. Viele Produkte kosten mehrere hundert Euro und verursachen so Kosten zwischen 20 Cent und zwei Euro pro Stunde.

Vor dem Einbau sollten Sie den neuen Kolben mit den Abmessungen des Originalprodukts vergleichen. Wenn die Maße nicht stimmen, darf der Kolben nicht eingebaut werden. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf über die genaue Typenbezeichnung informieren, damit Fehlkäufe vermieden werden können.

Vor dem Auswechseln der Birne sollte der Beamer vollständig abgekühlt sein, da die Projektorlampen sehr heiß werden und eine Berührung zu Verbrennungen führen kann.

Kit zum Auswechseln der Lampe

Wenn Sie einen Lampen-Kit erwerben, ist das Auswechseln ohne große Probleme und mit geringem Zeitaufwand möglich. Die Lampen befinden sich bei einem Kit auf einem Träger, auf dem sie fest installiert sind. Vor dem Einsetzen sollten Sie Ihre Finger säubern, damit sie fettfrei sind.

Dann lösen Sie die Abdeckplatte und die Sicherungsschrauben und klappen den Drahtbügel der Lampeneinheit nach oben. Anschließend sollte es möglich sein, die komplette Lampeneinheit hinauszuziehen und die Ersatzlampe einzusetzen. Im letzten Schritt befestigen Sie die Sicherungsschrauben und setzen die Abdeckplatte wieder auf das Gerät. Die Installation ist allerdings nur so einfach, wenn es sich um ein komplettes Lampen-Kit handelt. Bei einzelnen Birnen gestaltet sich der Wechsel wesentlich umständlicher, da die alte Lampe zunächst vom Träger entfernt werden und dann die Austauschlampe auf dem Träger installiert werden muss. Sollte dabei etwas schief gehen, haben Sie womöglich mehrere hundert Euro in den Sand gesetzt.

Von Ihrer Beamer-Lampe sollten Sie die Seriennummer oder Typenbezeichnung aufbewahren, damit Sie beim nächsten Kauf sofort wissen, welches Modell Sie für Ihren Projektor benötigen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden