Baumarkt-Roller vs alter Markenroller

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo Ebay-Community.

Klar, zu diesem Thema wurden schon viele Ratgeber geschrieben und dies wird wohl auch so bald nicht aufhören. Trotz allem möchte ich hier auch meine Erfahrungen thematisieren.

Ich selbst besitze einen guten, alten Puch Lido Vario 50er Roller  (baugleich mit dem Suzuki CP 50) von ganz lang her, nämlich 1986. Diesen habe ich hier bei Ebay vor zwei Jahren für 200,00 Euro ersteigert.

Etwas später habe ich mir dann zusätzlich und "versehentlich"  einen Rex RS 500 von 2008 für um die 400,00 Euro ersteigert.

Somit habe ich eine wunderbare Ausgangslage für einen Vergleich "gebrauchter Markenroller vs. recht frischer Chinaroller".

Ich wollte die Verkleidung der Puch neu lakieren lassen. Die war nach gut 20 Jahren nicht mehr so schön. Daher habe ich da einfach mal alles abgebaut. Da etwas zeitlich beim Rex-Roller der Tacho kaputt ging (wie auch immer) , habe ich auch hier einiges an Verkleidung abbauen müssen. Und ich muss schon sagen, die Unterschiede sind extrem. Im Gegensatz zu den Kunststoffteilen der Puch kann man beim Rex eigentlich schon mehr von (leicht) verstärkter Folie sprechen. Die Teile kriegt man kaum wieder ran, ohne alles zu verbiegen. Außerdem muss man extrem aufpassen, dass man nicht irgendeine Ecke überdehnt (passiert ganz schnell). Dann mach es sofort "knack".

Den neuen Tacho einzubauen, war übrigens ein gräßliches Gefummel. So etwas wie eine sinnvolle Kabelführung, die am besten auch niemals unter Spannung steht, scheint im China noch nicht im Jahresplan vorgesehen zu sein.

Auch ansonsten fielen mir einige Unterschiede auf. Die Puch hat viel mehr Platz für den Fahrer. Gut, ich mit meinen 1.98 mag da etwas pingelig sein, aber das dann auch noch beim Rex die Sitzbank wackelt (anscheinend serienmäßig), ganz im Gegensatz zu dem 20 Jahre alten Österreicher, das fällt schon auf.

In Sachen Design würde ich dagegen sofort dem Rex-Roller den Verzug geben. Er sieht einfach schicker und zeitgemäßer aus. Allerdings fehlen einige ergonomische Details (z.B. Windschutz für die Hände wie der der Puch).

In Sachen Motor fielen mir 2 Dinge auf.

1. Der alte Roller darf noch 50 Km/h fahren, der Rex nur 45.

2. Der olle 2-Takt Motor der Puch ist im Anzug ein ganz anderer Schnack als die lahme 4-Takt Krücke im Rex. Dafür muss man kein 2-Takt Öl nachfüllen.

Nachdem ich bei beiden Rollern die notwendigen Reparaturen (Puch=Spritschlauch, neuer Auspuff und Bremse hinten, Rex so ziemlich alles, was nervt) durchgeführt habe, sind erstmal ein wenig mit den beiden Rollern gefahren.
Tja, was soll ich sagen. Die Puch hat nach den Anfangs-Reparaturen keine weiteren Probleme gemacht. Die alte Kiste fährt einfach.

Beim Rex sieht das leider anders aus. 2x Antriebsriemen (ganz miese Qualität, was man vom Händler bekommt), Antriebswelle, Stoßdämpfer, dauernd Ventile einstellen... Die Kiste hat mich, ehrlich gesagt, meist nur genervt. Ach ja, Regen mögen China-Roller anscheinend überhaupt nicht. Zumindest meiner ist bei 2 (!) Regenfahrten (mehr habe ich nicht mehr durchgeführt) einfach man spontan ausgegangen. Da ging der Trend zum schieben. Der Puch ist Regen, Hagel, Gewitter und wahrscheinlich auch nuklearer Fallout völlig egal.

Ich wollte den Rex-Roller eigentlich wieder bei Ebay einstellen. Aber da kam jemand vorbei und wollte seinen 98er Piaggio Sfera dagegen tauschen. Tja, und schon war er weg. Wie ich hörte, ist dem neuen Besitzer übrigens von einigen Wochen wieder der Antriebsriemen gerissen.

Jetzt habe ich meine geliebte Puch und neuerdings den passenden Sfera (eine 80er) dazu. Und bin total zufrieden. 2 Roller, die einfach nur fahren und ansonsten wenig Ärger machen.

Ich würde mich jederzeit wieder für einen gebrauchten Markenroller entscheiden. Ersatzteile sind völlig problemlos (z.B. Ebay) zu bekommen und die Preise sind eher geringer als bei Baumarkt-Roller Teilen. Und die Qualität ist einen ganz andere.Übrigens, die Werkstätten freuen sich riesig über Markenroller und würden Dich mit deinem China-Kracher am liebsten vom Hof jagen.

Ich hoffe, dass ich eine kleine Entscheidungshilfe sein konnte. Ich habe mich seitdem übrígens zu einem regelrechten Puch-Fan entwickelt. Ok, der Name klingt komisch, die Firma ist seit knapp 20 Jahren quasi nicht mehr am und Markt und das Top-Design war wohl schon in den 80ern irgendwie daneben, aber die Kiste fährt und will einfach nicht damit aufhören. Ich denke, mit etwas Pflege wird die Puch auch noch ohne weiteres 30 Jahre alt. Meinen ehemaligen Chinaroller gebe ich, ehrlich gesagt, nicht mal 3 Jahre auf dieser Welt.

Freundliche Grüße aus dem schönen Norddeutschland.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden