Batman vs. Superman - die Comics der Superhelden im Vergleich

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Batman vs. Superman - die Comics der Superhelden im Vergleich

Moderne Verfilmungen haben dem Publikum klassische Comicfiguren wieder näher gebracht. Zwei "Superhelden" stechen hier hervor: Superman und Batman. Dabei weisen die beiden kostümierten Streiter gegen das Böse manche Gemeinsamkeit auf. Sogar gemeinsame Auftritte hatten sie im Laufe ihrer Geschichte.

 

Kostümierte Helden und ihr braves Alter Ego

Eine Gemeinsamkeit zwischen den beiden Comicserien ist ihr Ursprung in den späten 30er-Jahren. Zudem gleichen sich die Helden in vielen Aspekten. Beide besitzen ein Alter Ego, das die wahre Identität des Superhelden überdeckt. Der Reporter Clark Kent, hinter dem sich Superman versteckt, tritt als introvertierter und etwas hilfloser Zeitgenosse auf. Im Gegensatz dazu ist Batmans Alter Ego, der Millionär Bruce Wayne, ein reicher Playboy.

 

Außerirdische Superkräfte gegen Training und Technik

Die Fähigkeiten der beiden Helden haben allerdings unterschiedliche Gründe. Superman besitzt als Außerirdischer tatsächlich Superkräfte (beispielsweise Röntgenblick, Supergehör und eine außerordentliche Sprungkraft; später auch die Fähigkeit, zu fliegen). Batman hat ein jahrelanges körperliches und mentales Training absolviert. Zudem ist der Mann mit dem Fledermauskostüm mit einem Arsenal an technischen Hilfsgeräten ausgerüstet.

 

Stromlinienförmiger Superheld und ein verletzlicher, wandelbarer Charakter

Es gibt viele Analysen, die sich mit der Entwicklung der beiden Comicserien beschäftigen. Diese kommen oft zu dem Schluss, dass Batman im Grunde die spannendere Figur ist. Im Gegensatz zu Superman plagen den Fledermausmann immer wieder Zweifel. Aufgrund seiner Humorlosigkeit und seinem Hang zu skrupellosen Handlungen wirkt er nicht immer sympathisch. Dafür wirkt er authentisch. Superman präsentiert sich dagegen gerne als idealistischer Strahlemann.

 

Ein ganzes Arsenal an Schurken

Das Faszinierende an beiden Comicserien sind die zahlreichen Schurken, die im Laufe der Jahre auftauchen. Sie reichen von psychopathischen Straßenschlägern über mutierte Wissenschaftler bis hin zu außerirdischen Bösewichten und Figuren wie dem Joker. Superman wurde im 2. Weltkrieg sogar in den Kampf gegen deutsche und japanische Truppen geschickt. Batman blieb der Front fern, obwohl auch er zu Propagandazwecken genutzt wurde.

 

Gemeinsam gegen das Übel oder im Zweikampf

Auch gemeinsame Auftritte hatten die beiden berühmten Superhelden. Dabei zeigten sie sich nicht immer als gute Freunde. In "The Dark Knight Returns" treten die beiden sogar in einem Kampf gegeneinander an. Diesen überstehen sie allerdings unbeschadet.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden