Bakterien im Kinderzimmer: So reinigen Sie das Spielzeug Ihres Babys richtig

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bakterien im Kinderzimmer: So reinigen Sie das Spielzeug Ihres Babys richtig

In jedem Haushalt, in dem Kinder leben, gibt es eine große Menge an unterschiedlichem Spielzeug aus verschiedenen Materialien. Besonders beliebt bei Kindern und Eltern ist Spielzeug aus Kunststoff und das weitverbreitete Holzspielzeug. Auch Puppen und Kuscheltiere findet man in jedem Kinderzimmer.

Spielzeug aus unterschiedlichen Materialien ist eine Herausforderung für reinliche Eltern

Je nachdem, welches Spielzeug Sie reinigen möchten, sollten Sie gewisse Dinge beachten, damit das Spielzeug durch das Reinigen keinen Schaden nimmt.

Puppen

Puppen gibt es als Hartkörperpuppen, die aus Vinyl bestehen oder als Weichkörperpuppen, bei denen nur die Arme, die Beine und der Kopf aus Vinyl gefertigt werden. Der Körper ist weich und besteht aus Stoff. Zusätzlich sind Puppen mit allen nur erdenklichen Details ausgestattet. Schlafaugen, Trinkfunktion oder ausgegebene Sounds sind nur einige Beispiele für Ausstattungsmöglichkeiten für Puppen.
Hartkörperpuppen aus Vinyl können einfach in Wasser getaucht und abgewaschen werden. Bei Puppen mit Schlafaugen sollten Sie darauf achten, dass kein Wasser in die Augen läuft. Der weiche und mit Granulatfüllung ausgestattete Körper von Weichkörperpuppen sollte möglichst nicht in Wasser getaucht werden, da die Füllung sehr langsam trocknet und es zu Schimmelbildung kommen kann. Daher sollte der Körper mit einem feuchten, mit Colorwaschmittel getränkten Tuch kräftig gereinigt werden. Danach sollten Sie den Stoffkörper mehrmals mit einem mit klarem Wasser genässten Tuch abreiben. Anschließend trocknen Sie die Puppe mit einem Handtuch ab und lassen sie noch eine Weile an der Luft vollständig trocknen.

Kuscheltiere

Auch niedliche, weiche Kuscheltiere werden in einer unglaublichen Vielfalt angeboten. Es existiert nahezu kein Tier der Erde, das es nicht auch als Kuscheltier gibt. Neben Tiernachbildungen sind auch Fantasiewesen in unterschiedlichen Farben, Formen und Größen erhältlich. Alle Kuscheltiere und Puppen dienen demselben Zweck. Mit ihnen können Kinder spielen, kuscheln, sie lieb haben und sich geborgen fühlen. Außerdem lieben Kinder es, ihren Kuscheltieren all ihre Sorgen anzuvertrauen. So sind Puppen und Kuscheltiere häufig sehr wichtige Begleiter im Alltag von Kindern. Auch Babys besitzen meist schon sehr früh mindestens ein Kuscheltier, welches immer mit unterwegs ist und dabei natürlich auch vielen Verschmutzungen ausgesetzt ist.

Je nachdem, woraus das Kuscheltier gefertigt wurde, ist die Reinigung in der Waschmaschine oder mit der Handwäsche möglich. Bei Kuscheltieren, die regelmäßig gewaschen werden, müssen sich Eltern keine Sorgen machen, dass die Kuscheltiere ihre Kinder krankmachen könnten. Achten Sie daher schon beim Kauf von weichen Puppen und Kuscheltieren darauf, dass Hand- oder Maschinenwäsche möglich ist. Dann haben Sie ein gutes Gefühl und Ihr Kind lange Freude am Kuscheltier.

Holzspielzeug

Spielzeug aus Holz ist klassisch und auch heute noch sehr beliebt. Holzspielzeug gibt es aus unbehandeltem Holz oder mit lackierter Oberfläche. Hier unterscheiden sich auch die Möglichkeiten, Bauklötze und anderes Holzspielzeug zu reinigen.

Spielzeug aus unbehandeltem Holz ist in Sachen Feuchtigkeit sehr empfindlich. Wird das Spielzeug nass, so kann es passieren, dass es aufquillt. Daher ist die Reinigung in der Waschmaschine nicht möglich. Auch das Desinfizieren mithilfe eines Dampfsterilisators ist nicht empfehlenswert und auch nicht notwendig.

Die richtige Reinigung von unbehandeltem Holzspielzeug findet einfach und unkompliziert unter fließendem lauwarmem Wasser statt. Spülen Sie die Holzteile ab und trocknen Sie sie anschließend gründlich mit einem Handtuch ab. An frischer Luft sollten die Holzklötze schließlich komplett trocknen, bevor sie wieder zum Spielen genutzt werden können.

Für eine gründlichere Reinigung bei starken Verschmutzungen können Sie die grüne Seite eines Topfschwammes zum Abreiben des Schmutzes verwenden. Anschließend bürsten Sie die Teile mit einer warmen, zweiprozentigen Sodalösung ab und spülen dann mit klarem Wasser nach. Nach dem Trocknen können Sie die Teile mit feinem Schleifpapier glätten.

Lackiertes Holzspielzeug ist noch einfacher zu reinigen. Hier müssen Sie nicht befürchten, dass die Spielzeuge aufquellen. Durch den heutzutage speichelfesten Lack ist das Holz geschützt. Spülen Sie das Spielzeug mit warmem Wasser ab und wischen Sie es anschließend einfach mit einem Handtuch trocken.

Kontrollieren Sie das Spielzeug Ihres Kindes regelmäßig, damit Sie absplitternden Lack rechtzeitig erkennen, bevor Ihr Kind sich daran verletzt. Sollte das lackierte Spielzeug beschädigt sein, können Sie die schadhaften Stellen mit einem Schleifpapier abschleifen und anschließend mit Spielzeuglack ausbessern.

Spielzeug aus Kunststoff

Plastikbausteine und anderes Spielzeug aus Kunststoff sind sehr pflegeleicht. Sie sind unempfindlich gegenüber Wasser und können daher problemlos in einem warmen Wasserbad gewaschen werden. Entweder trocknen Sie die Teile anschließend mit einem Tuch ab oder Sie breiten sie einfach auf einem Handtuch aus. So kann das Spielzeug aus Kunststoff an der Luft trocknen. Sollten Sie größere Mengen an Plastikspielzeug reinigen wollen, bietet sich auch das Waschen in der Waschmaschine oder der Geschirrspülmaschine an.

Beim Waschen in der Waschmaschine sollten Sie darauf achten, dass das Spielzeug über genügend Puffer verfügt. Optimal geeignet sind Säcke aus Frottierstoff, in denen es geschützt ist. Alternativ können Sie auch doppelte Wäschenetze verwenden. Ein paar zusätzliche Frottiertücher in der Trommel schonen das Spielzeug und bewirken einen deutlich leiseren Waschvorgang. Stellen Sie ein Wollprogramm mit 40 °C ein. Wollprogramme haben eine geringe Waschmechanik und schonen zusätzlich die Plastikteile. Außerdem sollten Sie das Spielzeug nicht schleudern. Zum optimalen Entfetten des Spielzeugs bietet sich für den Waschvorgang ein Colorwaschmittel an. Nach dem Waschgang legen Sie es zum Trocknen aus und geben dann Ihren Kindern perfekt gereinigtes Spielzeug zurück.

Die Geschirrspülmaschine eignet sich zum Reinigen von Kinderspielzeug aus Kunststoff ebenfalls sehr gut. Wichtig ist, dass Sie ein Glasprogramm einstellen, bei dem der Trocknungsvorgang nicht zu hohe Temperaturen erzeugt. Kleine Teile können Sie in ein Wäschenetz legen. Größere Spielzeuge sortieren Sie wie Geschirr in die Maschine. Lassen Sie das Waschmittel für diesen Waschgang weg, da die Reinigungsmittel für Spülmaschinen zu aggressiv sind. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass sich ausreichend Klarspüler in der Maschine befindet.

Spielzeug für Babys aus unterschiedlichen Materialien für eine positive Entwicklung

Neugeborene sind zu Beginn Ihres Lebens erst einmal damit beschäftigt, sich mit der Vielzahl der unterschiedlichen Eindrücke zu arrangieren. Daher benötigen Säuglinge in ihren ersten beiden Lebensmonaten noch kein Spielzeug. Im dritten Lebensmonat können Eltern ihrem Baby das erste Spielzeug anbieten. Hier bietet sich jenes an, das ein geringes Gewicht aufweist und gut zu greifen ist. Da Babys sich hauptsächlich an kräftigen Farben orientieren, sollte das erste Spielzeug farbenfroh sein. Weiche Kuscheltiere mit einfachen Formen, bunte Rasseln und Spieluhren sind beliebte Spielzeuge für Babys. Optimal ist es, wenn dem Baby früh eine Auswahl an unterschiedlichen Materialien ermöglicht wird. So lernen Babys früh, dass es unterschiedliche Oberflächen gibt, die sich alle anders anfühlen und verschiedene Eigenschaften haben.

Hygiene besonders wichtig am Anfang

Besonders in den ersten Lebensmonaten müssen Eltern auf besondere Hygiene achten. Einige Bakterien können Babys schnell krankmachen, da Neugeborene noch über kein ausgereiftes Immunsystem verfügen. Daher sollten Schnuller, Trinkflaschen und Aufsätze regelmäßig abgekocht werden. Das Abkochen tötet eventuell gefährliche Bakterien ab und schützt so das Baby. Bei dem Spielzeug für Babys sollten Sie ebenfalls auf Sauberkeit achten. Leider lassen sich die meisten Spielzeuge nicht abkochen. Hier muss das Abwischen mit einem nassen Tuch genügen. Bei stärkeren Verunreinigungen können Sie warmes Wasser mit einem Schuss Spülmittel benutzen. Kuscheltiere können Sie in der Waschmaschine mit einem Colorwaschmittel reinigen. Schärfere Reiniger sollten Sie keinesfalls verwenden, da auf dem Spielzeug Reste von Reinigungsmitteln zurückbleiben können. Diese Reste werden durch Babys aufgenommen, da sie die Umwelt und natürlich auch ihr Spielzeug mit allen Sinnen erforschen. Babys nehmen alles in den Mund und lernen durch die Zunge und den Geschmackssinn Neues kennen.

Übertreiben Sie die Hygiene beim Baby-Spielzeug nicht

Machen Sie sich nicht zu viele Sorgen, was Bakterien betrifft. Es gibt Bakterien, die Ihr Baby krankmachen können. Dies müssen Sie natürlich berücksichtigen. Allerdings ist es nicht von Vorteil, wenn Ihr Baby in einer sterilen Umwelt aufwächst. Klinische Sauberkeit tötet alle Bakterien, auch die, die für Ihr Baby harmlos oder gar nützlich sind. Kommt Ihr Baby mit wenig oder keinen Bakterien in Kontakt, können sich sogar Allergien bilden. Daher sollten Sie zwar auf Sauberkeit, nicht aber auf absolute Desinfektion achten. So trainiert das Immunsystem Ihres Babys schon früh die Abwehr, ohne dass Ihr Baby krank wird.

Eine Desinfektion von Spielzeug ist normalerweise nicht notwendig. Nur in Sondersituationen kann eine Desinfektion sinnvoll sein. Beispielsweise die Infektion durch Salmonellen oder Noroviren kann solch eine seltene Ausnahmesituation sein, da es sich hier um sehr schwerwiegende Krankheiten handelt. Im Normalfall reicht aber eine gründliche Reinigung mit klarem Wasser und sanften Reinigungsmitteln aus. Nutzen Sie für die Reinigung keine scharfen Mittel, da diese sich negativ auf die Gesundheit Ihres Kindes auswirken können.

Achten Sie beim Kauf von Spielzeug auf die Qualität

Plastikbausteine und Figuren aus Plastik von bekannten Herstellern bestehen meist aus hochwertigen Kunststoffen wie ABS oder Polykarbonat. Die Farbpigmente der Kunststoffe sind stabil eingelagert. Auch die Formstabilität ist sehr hoch. Spielzeuge aus hochwertigem Plastik sind bis 85 °C temperaturbeständig. Aufgrund der vielen Vorteile von hochwertigem Spielzeug sollten Sie beim Kauf die Qualität beachten, um Ihrem Kind sicheres, robustes und pflegeleichtes Spielzeug geben zu können.

Sie erkennen gutes Spielzeug an namhaften Siegeln, die eine geprüfte Qualität gewährleisten. Zertifiziertes Kinderspielzeug darf keine Schadstoffe enthalten und nicht anderweitig gesundheitsgefährdend sein.

Bei eBay finden Sie eine große Auswahl an hochwertigem Spielzeug für Babys, Kleinkinder und ältere Kinder. Schauen Sie sich das große Angebot in Ruhe an und wählen Sie die passenden Produkte aus.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden