Babypflege- und Hygieneartikel für Ihr Kind

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So finden Sie Babypflege- und Hygieneartikel bei eBay

Babys brauchen nicht nur Liebe und Zuwendung, sondern auch die richtige und vor allem tägliche Pflege. Hierzu gehörten allerdings nicht nur das Baden und eine frische Windel, sondern auch die Verwendung der optimalen Pflegeprodukte, da die Haut von Babys besonders zart ist.

Eltern bekommen in Bezug auf Babypflegeprodukte eine umfangreiche Auswahl geboten, so dass es nicht immer einfach ist, sich für das richtige Produkt zu entscheiden. Obendrein kommt es bei der Wahl auch auf die Haut des Kindes an, denn während einige Babys sehr trockene Haut besitzen, haben andere Babys unempfindlichere Haut.
Entscheidend ist selbstverständlich auch, ob eventuelle Allergien zu bestimmten Inhaltsstoffen vorliegen, denn in diesem Fall muss auf eine entsprechende Anwendung verzichtet werden. Grundsätzlich lassen sich die verschiedenen Pflegeartikel in Hautreinigung, Creme, Pflege für den WIndelbereich, Haare, Nägel und Sonnenschutz einteilen.

Die Haut von Babys reinigen

Damit Babys gut gepflegt sind, ist das regelmäßige Baden und Waschen zwingend erforderlich. In der Regel mögen Babys das Baden, aber sie haben auch nichts gegen das einfache Waschen, das im Volksmund als Katzenwäsche bezeichnet wird, einzuwenden. Für Neugeborene eignen sich zum Baden so genannte Badeeimer oder Babybadewannen, da sie der entsprechende Größe des Kindes gerecht werden.

Selbstverständlich müssen Babys und Kleinkinder nicht jeden Tag in die Badewanne, was die Haut auch unnötig austrocknen kann. Generell kann sich warmes Wasser jedoch auch durchaus positiv auf die Kleinen auswirken, denn sie entspannen und beruhigen sich, so dass sich ein Bad am besten vor dem Schlafen eignet.

Badepause bei Krankheiten

Hierbei sollten Eltern jedoch bedenken, dass sie ihren Nachwuchs nicht unmittelbar nach dem Essen baden und auch dann darauf verzichten, wenn das Kind bereits sehr müde oder gar hungrig ist, denn auf diese Weise kann sich keine Entspannung einstellen. Weiterhin sollten Vollbäder vermieden werden, wenn die Kinder krank sind, beispielsweise bei Durchfall, Fieber oder Entzündungen der Haut.
 

Milchschorf sanft behandeln

Gerade Neugeborene neigen oftmals zum sogenannten Milchschorf, der sich auf dem Kopf des Kindes bilden kann. Keinesfalls sollte hier zu stark mit einem Lappen oder Schwamm gerubbelt werden, denn dies kann schmerzhaft für das Baby sein. Mit einigen Tropfen Baby-Öl kann der Milchschorf schonend aufgeweicht werden, sodass er sich anschließend leicht entfernen lässt.

Badezusätze, Shampoos oder andere Waschprodukte für Babys sollten sparsam verwendet werden, in jedem Fall pH-neutral sein und obendrein über so genannte rückfettende Substanzen verfügen, damit die Talgdrüsen der Haut richtig arbeiten können und die Haut nicht zu stark austrocknet. Dies ist auch der Grund dafür, dass Babys und Kleinkinder nicht mit Seifen oder Badeprodukten für Erwachsene gewaschen oder gebadet werden sollten.

Gleiches gilt selbstverständlich auch für die Katzenwäsche: Hierfür sollte pures, warmes Wasser verwendet werden oder auf milde Waschlotionen für Babys zurückgegriffen werden, die einfach auf einen Waschlappen oder Schwamm aufgetragen werden, um das Kind damit sanft zu waschen.

Nach dem Baden und Waschen muss die Haut gründlich abgetrocknet werden, wobei es Babys und Kleinkinder besonders lieben, wenn sie dabei sanft massiert werden. Dies fördert nicht nur die Durchblutung, sondern sorgt obendrein für willkommene Entspannung.

Cremen und Pflegen

Babys brauchen von Anfang an ausreichende Pflege, denn sie besitzen eine sehr sensible Haut. Gerade aus diesem Grund ist es jedoch wichtig, dass nicht verschiedene Produkte durcheinander verwendet werden, denn dies kann unter Umständen zu Unverträglichkeiten führen.

Somit sollten die optimalen Cremes pflegende Inhaltsstoffe und rückfettende Substanzen enthalten. Auch auf eine pH-Neutralität muss zwingend geachtet werden. Einige Hersteller bieten auch Lotionen und Cremes mit dem Hinweis "hypoallergen" an. Diese Produkte sind in erster Linie für Babys und Kinder mit Allergien gedacht, aber können natürlich für jede Haut verwendet werden. Keinesfalls dürfen Cremes mit Parfüm- oder Konservierungsstoffen benutzt werden.

Das Gesicht von Babys und Kindern bedarf einer besonderen Pflege und Aufmerksamkeit, denn es ist nicht durch Kleidung geschützt und somit den Witterungsverhältnissen schutzlos ausgeliefert. Aus diesem Grund sollte eine gute Gesichtscreme einen hohen Lichtschutzfaktor besitzen, wobei es auch spezielle Sonnenschutzprodukte gibt.

Herrschen besonders kühle Temperaturen vor, dann muss das Gesicht mit besonderen Wind- und Wettercremes geschützt werden, denn diese bewirken, dass weder Kälte noch Wind die empfindliche Haut angreifen.

Die richtige Pflege des Babypos

Solange Babys eine Windel benötigen, besteht die Gefahr, dass der Po wund wird. Dies ist besonders schmerzhaft und unangenehm, auch wenn es nie komplett ausgeschlossen werden kann. Um einem wunden Po entgegenzuwirken, sollten Babys möglichst häufig gewickelt werden. Außerdem darf die Creme nie zu dick aufgetragen werden, da die Haut ansonsten nicht ausreichend atmen kann.
Eine Ursache für Hautreizungen im WIndelbereich kann auch sein, dass das Baby die verwendete Windelsorte nicht verträgt und ein Wechsel vollzogen werden muss. Nicht selten bekommen Kinder auch dann einen wunden Po, wenn sie krank sind, die Ernährung umgestellt wird oder sie Zähne bekommen.

Ein wunder Po sollte auf jeden Fall viel frische Luft bekommen, was bedeutet, dass die Babys ruhig für einige Minuten ohne Windel strampeln sollten. Mit dieser Vorgehensweise können Eltern nicht nur gegen den wunden Po kämpfen, sondern dem Wundwerden auch vorbeugen.

Zum Reinigen sollte obendrein auf Öl zurückgegriffen werden, wobei der Handel entweder herkömmliches Öl oder Öl-Tücher anbietet, welche besonders schnell und unkompliziert benutzt werden können. Um den Po ausreichend zu trocknen, sollte keinesfalls stark über die wunde Haut gerieben werden, da dies sehr schmerzhaft für das betroffene Baby ist.

Bevor eine neue Windel angelegt wird, wird eine spezielle Wundschutz-Creme aufgetragen, die die Schmerzen schnell lindert. Ein wunder Po ist vor allem deswegen unangenehm, weil gerade kleine Kinder die meiste Zeit auf dem Po liegen.

Haarpflege

In der Regel haben die meisten Babys nur wenige Haare, die kaum fetten. Eine Haarwäsche ist somit nur etwa alle 14 Tage angebracht. Wenn hingegen sehr viele Haare vorhanden sind, dann dürfen die Haare auch öfter gewaschen werden. In jedem Fall muss hierfür ein spezielles Shampoo für Babys und Kleinkinder verwendet werden. Auch wenn es bei einem solchen Shampoo ungefährlich ist, so sollten Eltern beim Waschen der Haare darauf achten, dass weder Wasser noch Shampoo in die Augen gerät. Außerdem muss das Shampoo anschließend vollständig aus den Haaren gewaschen werden, damit sich keine Rückstände auf der Kopfhaut festsetzen können.

Abschließend werden die Haare auch nur mit einem Frotteehandtuch getrocknet und mit einer speziellen Kinderhaarbürste geglättet. So kann die Durchblutung der Kopfhaut angeregt werden und obendrein lieben die meisten Babys die kleine Kopfmassage. Ein Föhn wird bei kleinen Kindern noch nicht für die Haartrocknung benutzt, denn sowohl die Kopfhaut als auch die Haare sind sehr empfindlich und sollten nicht überhitzt werden.

Agberundete Nagelscheren für Babys und Kleinkinder

Das Schneiden von Finger- und Zehennägeln ist für die meisten Eltern eine Prozedur, welche sie möglichst lange vor sich herschieben, denn sie wollen mit der Schere keine Verletzungen herbeirufen. Allerdings können zu lange Fingernägel auch gefährlich werden, denn die Babys können sich selbst im Gesicht kratzen und böse verletzen. Aus diesem Grund ist das Schneiden der Nägel unerlässlich, zumal es spezielle Nagelscheren für Babys und Kinder gibt. Diese sind an der Spitze abgerundet, so dass sie sich perfekt an die Form des Nagels anpassen.

Sonnenschutz

Um einem schmerzhaften Sonnenbrand entgegenzuwirken, sollten besorgte Eltern ihren Nachwuchs mit der richtigen Kleidung und einer guten Sonnencreme vor der Sonneneinstrahlung schützen. Bei einem sommerlichen Spaziergang, sollte obendrein das Zubehör des Kinderwagens genutzt werden, beispielsweise ein Sonnenschirm oder ein passendes Sonnensegel, das schnell und einfach am Verdeck befestigt wird.

Aber auch an bewölkten Tagen muss die sensible Haut ausreichend geschützt werden, denn die zarte Haut eines Babys muss sich erst an die vorliegenden Witterungsverhältnisse gewöhnen können. Sonnencremes für Neugeborene und Kleinkinder verfügen zumeist über einen hohen Lichtschutzfaktor, aber dennoch sollten Eltern bedenken, dass die Creme nicht nur durch Wasser, sondern auch durch Schwitzen ihre Wirkung verliert, so dass ein wiederholtes Eincremen unerlässlich ist.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden