Babybrei selbst gemacht - gar nicht schwer ♥

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo liebe Eltern,

mein Mann und ich haben uns schon lange bevor unsere Maus mit Brei anfangen sollte dazu entschlossen, ihren Brei selbst zu machen und angefangen haben wir mit Möhrenbrei.

Wir holen ca. 1 kg vom Markt, schälen die Möhren und schneiden sie in dünne Scheiben. Danach kochen wir sie ca. 10 Minuten und fangen das Kondenzwasser auf.
Die Möhrenscheiben werden nun sehr fein püriert.
Hinzu geben wir noch 2-3 Eßlöfel Kondenzwasser und 1 Eßlöffel Öl (Sonnenblumenöl).
Der Brei wird noch schön verrührt und dann in die entsprechenden Portionen aufgeteilt, in Behälter abgefüllt und eingefroren.

Wenn ihr den Brei einfriert...ist er einige Wochen haltbar. Sollte der Brei nach dem aufwärmen zu dick sein, verdünnen wir ihn ein bisschen mit Milch.

Mit Kartoffeln ist es dann der gleiche Vorgang.

Eigentlich super einfach und man weiß was drin ist. ;-)

Bei Fleisch sind wir noch nicht angelangt....diesen machen wir dann auch selbst und, wenn gewünscht werde ich davon berichten.

Wenn ihr Fragen habt könnt ihr uns gern eine Nachricht schicken.

Nun viel Spaß beim ausprobieren.

:-)

PS: Für eine bestimmte Person, die immer unsere Ratgeber auf sich bezieht und sich unter Umständen angegriffen fühlt:
      Nein, dieser Ratgeber bezieht sich nicht auf dich. Du bist nicht der Mittelpunkt unseres Leben, auch wenn Du das gerne hättest.

     Gläschen sind vollkommen ok und wir werden diese mit Sicherheit auch ausprobieren!!!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden