Baby-Nahrung und Hilfsmittel für die Zubereitung - ein Ratgeber

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Weitere gesunde Baby-Nahrung, Hilfsmittel für die Zubereitung und Ernährung auf eBay

Eine gesunde Ernährung ist für die optimale Entwicklung eines Kindes von entscheidender Bedeutung. In den ersten Monaten ist ein Baby mit der Muttermilch sehr gut versorgt. Doch es dauert nicht lange, bis ein Kind aktiver wird und selbst essen und trinken möchte. Eine abwechslungsreiche Kost und das richtige Zubehör erleichtern den Start in ein gesundes Leben.

Gut versorgt von Anfang an

Muttermilch hilft dem Baby, gesund groß zu werden. Es heißt, das Risiko, eine Allergie zu bekommen, ist deutlich geringer, wenn ein Baby mindestens sechs Monate lang gestillt wird, als wenn es von Anfang an mit dem Fläschchen gefüttert wird. Die leicht verdauliche Muttermilch enthält alles, was ein Baby benötigt. Dennoch kann das richtige Zubehör, wie beispielsweise eine Milchpumpe, Still-BHs und ein Stillkissen helfen, um der Mutter das Stillen so komfortabel wie möglich zu machen.

Manchmal kann oder will eine Mutter ihr Kind nicht stillen. Die industriell hergestellte Milch, speziell für das jeweilige Alter des Babys, ist heutzutage eine echte Alternative zum Stillen. Die meisten Hersteller werben mit Produkten, die dem Vorbild der Muttermilch so gut wie möglich nachempfunden sind und alle die Nahrungsbedürfnisse von Säuglingen befriedigen sollen. Für das Füttern mit dem Fläschchen, gibt es Sauger aus Latex und Silikon in verschiedenen Formen und Größen. Was die Materialien betrifft, ist Latex im Vergleich zu Silikon haltbarer. Dafür sind Latexsauger aber nicht so hitzebeständig und werden schneller porös. Bei beiden Arten von Saugern ist es wichtig, auf die richtige Größe zu achten. Sauger für Tee, Milch und Brei haben jeweils unterschiedlich große Öffnungen und sollten daher immer für den vorgesehenen Zweck verwendet werden. Bei der Form der Sauger kommt es ganz auf das Kind an. Die Sauger sollten stets gründlich gereinigt und regelmäßig auf Risse kontrolliert werden, damit sich das Baby beim Trinken nicht verschluckt. Auf keinen Fall sollte die Flasche als Schnullerersatz verwendet werden und dem Baby zum Dauernuckeln überlassen werden, da dies schlechte Zähne und eine Fehlstellung des Kiefers zur Folge haben kann.

Ein Accessoire für jede Mahlzeit

Damit die Waschmaschine nicht dauernd läuft und das Baby nicht nach jeder Mahlzeit umgezogen werden muss, binden die meisten Eltern ihren Kindern beim Essen ein Lätzchen um. Lätzchen gibt es aus unterschiedlichen Materialien. Besonders pflegeleicht sind Lätzchen aus Kunststoff, die sich nach der Mahlzeit einfach mit einem feuchten Tuch abwaschen lassen. Für unterwegs gibt es sogar Einmal-Lätzchen, die mehrmals verwendet und bei starker Verschmutzung entsorgt werden können. Eine nette Geschenkidee sind beispielsweise personalisierte Lätzchen mit dem Namen des Babys.

Gesundheit durch Hygiene

In den ersten Lebensmonaten des Babys ist die Hygiene besonders wichtig, da sich das Immunsystem erst noch entwickelt. Man sollte immer darauf achten, dass man sich die Hände wäscht, bevor man das Essen und Trinken für das Baby zubereitet. Mit einer gründlichen Flaschenreinigung sorgt man dafür, dass das Baby beim Trinken keine Keime oder Krankheitserreger zu sich nimmt. Spezielle Flaschen- und Saugerbürsten erleichtern die Reinigung. Ein kleiner Tipp: Sollten sich Milchreste auf dem Flaschenboden nicht komplett entfernen lassen, sind Zahnreinigungstabletten oft ein gutes Mittel.

Neu gekaufte Sauger, Schnuller und Flaschen müssen vor der Benutzung abgekocht werden. Praktisch sind für diesen Zweck Sterilisatoren, die die Fläschchen, Sauger und weiteres Zubehör mit heißem Wasserdampf von Keimen und Bakterien befreien. Im ersten halben Lebensjahr sollten die Flaschen und Sauger nach jedem Gebrauch sterilisiert werden. Manche Sterilisatoren eignen sich auch als Dampfgarer für Gemüse, so dass man sie noch verwenden kann, sobald sich der Speiseplan des Babys erweitert.

Spaß an gesunder Ernährung

Schon die Kleinsten lieben den unterschiedlichen Geschmack von Nahrungsmitteln. Gerne nuckeln sie an Gurken oder Möhren und so gut wie alle Kinder lieben pürierte Bananen. Wichtig ist, darauf zu achten, dass sich das Baby nicht an den Lebensmitteln verschlucken kann. Scharfe Gewürze, rohes Fleisch, Rohmilch, Nüsse, Honig und einige weitere Lebensmittel sind für Babys nicht geeignet. Eltern machen sich oft Sorgen, ob ihre Kinder ausreichend essen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte den Kinderarzt konsultieren, und sich hinsichtlich der Ernährung des Kindes beraten lassen. Wenn den Kleinen einmal etwas nicht schmeckt, bedeutet das nicht, dass man das Kind dieselbe Speise nicht hin und wieder probieren lassen sollte. Es dauert oft eine gewisse Zeit bis sich Babys und Kleinkinder an einen bestimmten Geschmack gewöhnt haben und anfangen, eine bestimmte Speise zu mögen.

Die Küche als Entdeckungsort

Die verschiedenen Gerüche, Formen und Farben der Lebensmittel faszinieren Babys genauso wie Töpfe, Rührlöffel oder Schüsseln. Während die Eltern kochen, können die Kinder dabei sein und ihre Sinne trainieren. Auch hier muss natürlich darauf geachtet werden, dass sie sich nicht verschlucken oder verletzen können oder sich giftige Dinge in den Mund stecken. Obst und Gemüse sollten immer gründlich abgewaschen werden. Wenn das Kind etwas größer ist, kann es selbst kleine Aufgaben rund ums Essen übernehmen, wie beispielsweise den Tisch decken oder abräumen. Einen Teig rühren, Plätzchen ausstechen oder den Teller dekorieren sind große Vergnügen für kleine Menschen. Wenn sich die Eltern als Vorbilder ausgewogen ernähren, steht auch der Begeisterung der Kleinen für gesundes Essen nichts im Weg.

Unterwegs essen

Steht eine Mahlzeit außer Haus an, sind Isoliertaschen äußerst praktisch. Mit ihnen kann vorbereitetes Essen oder Trinken unterwegs warm gehalten werden. Milchflaschen sollten allerdings immer frisch zubereitet werden, um zu verhindern, dass sich Keime bilden. Bevor dem Baby die Mahlzeit gegeben wird, muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Milch oder das Essen die richtige Temperatur hat.

Vorgekochtes Essen, fertige Babybreigläser aus dem Handel und Milchflaschen lassen sich unterwegs, aber auch zu Hause, komfortabel in einem Kostwärmer erhitzen. Das umständliche Erhitzen im Wasserbad auf dem Herd entfällt. Einige Wärmer funktionieren auch am Zigarettenanzünder im Auto.

Selber Essen macht Spaß

Irgendwann ist es soweit: das Baby will endlich selber essen. Mit dem richtigen Besteck wird das Essenlernen zum Vergnügen. Messer, Gabel und Löffelgibt es in der richtigen Größe für die kleinen Händchen. Für die ganz Kleinen eignet sich Esslernbesteck aus weichem Kunststoff mit ergonomischen Griffmulden und breiten Griffen. Kinderbesteck aus Metall ist genau das Richtige für etwas größere Kinder. Eine schöne Geschenkidee ist beispielsweise ein Besteckset aus Metall mit einer Namensgravur.

Auch Trinklerntassen gibt es in unterschiedlichen Größen, Formen und Ausführungen. Für unterwegs sollten die Tassen oder Becher auslaufsicher sein. Praktisch ist es, wenn sich die Trinköffnung schnell und einfach ersetzen lässt, falls sie abgenutzt sind oder das Kind sie zerkaut hat. Besonders gut geeignet für kleine Kinder sind ergonomisch geformte Tassen, die sich gut von kleinen Händen halten lassen. Für langen Trinkspaß sorgen bruchsichere Tassen und Becher.

Kochen leicht gemacht

Oftmals ist es schon ohne Kind schwierig genug sich zu überlegen, was man jeden Tag essen möchte. Muss man dann noch auf die Ernährung eines Babys achten, wird es gleich nochmal komplizierter. Babys dürfen am Anfang viele Lebensmittel noch nicht essen, benötigen einige Zwischenmahlzeiten, aber mehrmals kochen will man eigentlich nicht. Praktisch sind daher Kochbücher, die Rezepte für die ganze Familie enthalten. Aus einigen Grundzutaten lässt sich ein Gericht für das Baby zaubern, und mit wenigen Abwandlungen entsteht ein leckeres Essen für den Rest der Familie.

Neue Rezepte und viel Wissenswertes rund um die Ernährung des Babys findet man in speziellen Zeitschriften für Eltern. Sammelt man sie in einem kleinen Ordner, hat man schnell ein eigenes Kochbuch zusammen.

Fazit

Für die gesunde Entwicklung eines Kindes spielt die richtige Ernährung von Anfang an eine zentrale Rolle. Mit dem richtigen Zubehör kann man sich die Versorgung seines Babys wesentlich erleichtern.
Übrigens: Wer auf der Suche nach einer schönen Geschenkidee ist, liegt mit einem edlen Besteckset oder einem personalisierten Lätzchen richtig. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden