Baby-Ernährung: Muttermilchbehälter für eine sterile Aufbewahrung

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Baby-Ernährungsratgeber: Muttermilchbehälter für eine sterile Aufbewahrung

Wichtige Voraussetzungen für eine gesunde Entwicklung Ihres Kindes

Die Entwicklung eines Kindes im Mutterleib gehört wohl zu den faszinierendsten und schönsten Dingen des Lebens. Für Eltern beginnt nach der Geburt des Kleinen nun eine Zeit, welche vollkommen neue Prioritäten setzt. Damit Ihr Kind sich in einem gesunden Rahmen entwickeln kann, bedarf es einer liebevollen Pflege und der richtigen Ernährung, welche dem Entwicklungsstatus des Kindes angepasst sein sollte. Hier bietet die Industrie eine Reihe von Produkten, welche in einem breit aufgestellten Ernährungskonzept für Säuglinge und Kleinkinder, im Handel angeboten werden. Auch wenn die vorgenannten Produkte nach bestem Wissen und in einem qualitativ anspruchsvollen Rahmen hergestellt werden, so sind diese kein Ersatz für die natürlichste Ernährungsform, welche einem Kind geboten werden kann. Die Rede ist hierbei von der Muttermilch, welche Bestandteile enthält, die einem Kind durch den im Handel angebotenen Muttermilchersatz vorenthalten bleiben.

Das Stillen ohne Zweifel die natürlichste und damit gesündeste Form der Kleinkindernährung. Nicht jede Frau ist jedoch in der Lage zu stillen und so Ihrem Säugling eine ganz individuelle Starthilfe in seiner körperlichen Entwicklung zu verleihen. Aus diesem Grunde können sich Mutter und Kind glücklich schätzen von dieser tollen Möglichkeit profitieren zu können. Besonders in der Anfangszeit kommt es dabei recht schnell zu Unsicherheiten und Komplikationen. In der Entbindungsklinik findet die junge Mutter hier jedoch jede Menge Unterstützung, dennoch ist man auch zu Hause nicht auf sich alleine gestellt. In diesem Rahmen steht Ihnen, gerade zu Anfang, die Unterstützung einer ambulanten Hebamme zu, welche Ihnen zu allen Themen rund ums Baby und rund ums Stillen helfend und beratend zur Seite steht. Hat sich das Ganze dann erst einmal richtig eingespielt, kommt auch hier die Routine ganz von selbst und damit auch die Sicherheit und die nötige Ruhe.

Wichtige Auszeiten für die Mutter

In den Monaten, in denen eine Mutter als Nahrungsquelle für ihr Baby, rund um die Uhr zur Verfügung stehen muss, geht eine Menge Energie verloren. Auch wenn eine prächtige Entwicklung Ihres Kindes für vieles entschädigt, so sind kleinere Auszeiten eine sehr wichtige Maßnahme um neue Kräfte zu mobilisieren und das Gemüt zu stärken. In diesem Rahmen gibt es mit dem Abpumpen und Aufbewahren von Muttermilch eine erstklassige Alternative, welche es der Mutter ermöglich die Fütterung, der einen oder anderen Mahlzeit, an den Partner zu übertragen. In einem Muttermilchbehälter bleibt die Muttermilch, in einer entsprechend temperierten Umgebung, für einige Zeit haltbar. Darüber hinaus besteht mit dem passenden Muttermilchbehälter sogar die Möglichkeit, die Muttermilch im Gefrierfach für einen längeren Zeitraum zu konservieren. An derartige Behältnisse sollten natürlich besondere Anforderungen gestellt werden. Alleine die Oberflächenbeschaffenheit darf Verunreinigungen und Keimen keine unnötige Haftungsgrundlage geben. Neben dieser Eigenschaft ist eine isolierende Materialbeschaffenheit von großer Bedeutung. Damit wird die Muttermilch ebenfalls vor äußeren Temperaturschwankungen geschützt, die zum Verderben dieser führen können.

Wenn es mit dem Stillen nicht klappt, gesundheitliche Gründe dagegen sprechen oder sich eine Mutter aus anderen Gründen gegen diese Form der Fütterung Ihres Kindes entscheidet, so ist das Fläschchen die passende Alternative. Vergleicht man hier jedoch Vor- und Nachteile, gelten die Babytrinkflasche sowie die hierüber vorgesehene Babyfertignahrung ohne Zweifel nur als eine Alternative. Auch wenn die Hersteller von Babynahrung ihr Bestes geben, so wird diese Art der Kleinkindernährung die Muttermilch und deren gesundheitliche Vorteile für Ihr Kind niemals ersetzen können. Natürlich bedeutet das Stillen eines Säuglings für eine Mutter, über mehrere Monate einen sehr hohen zeitlichen und energieintensiven Einsatz, welcher sich besonders für Ihr Kind in jedem Falle lohnt. In der Stillzeit sollte eine gesunde Ernährung und ein Leben ohne Laster, wie Rauchen und Trinken von ganz besonderer Bedeutung sein, da Ihr Kind neben den vielen guten Dingen, über die Muttermilch leider auch alle Gifte aufnimmt, die sich eine stillende Mutter zuführt. In diesem Rahmen wird dann der große Vorteil, welcher einem Kind durch das Stillen zur Verfügung gestellt wird, schnell zu einer eher gesundheitlichen Belastung. Dies gilt im Übrigen auch bei der Einnahme von Arzneimitteln während der Stillzeit.

Die gesundheitlichen Aspekte für Mutter und Kind

Es gibt eine Reihe von Studien, welche die vorteilhaften Auswirkungen des Stillens auf die Entwicklung eines Kleinkindes untermauern. Allem voran konnte nachgewiesen werden, dass es bei den Kindern die gestillt wurden, in weitaus weniger Fällen zur Entwicklung einer Allergie oder einer asthmatischen Erkrankung kommt. Tatsächlich besitzt Muttermilch die perfekten Eigenschaften, welche das Immunsystem Ihres Babys unterstützen und es in diesem Rahmen aktiv vor Erkrankungen und gesundheitlichen Entwicklungsstörungen schützen. So hat besonders die von der Mutter produzierte Erstmilch eine ganz spezielle Konsistentes, welche von keiner anderen Ersatznahrung erreicht wird. Im Laufe der Entwicklung des Säuglings, passt sich die Zusammensetzung der Muttermilch entsprechen den Bedürfnissen des heranwachsenden Kleinkindes an. In diesem Zusammenhang sind auch ein Überfüttern sowie ein daraus resultierendes Übergewicht praktisch ausgeschlossen. Mit einer Babywaage können Sie schließlich die altersgerechte und stetige Zunahme Ihres Babys kontrollieren.

Nicht nur für Ihr Kind hat das Stillen große Vorteile. Tatsächlich findet während des Stillens, im Körper der Frau, eine hormonelle Ausschüttung statt, welche als Stimmungsaufheller und Glücklichmacher gilt. Hierbei handelt es sich um die gleichen Glückshormone, welche unsere Gefühle beeinflussen, wenn wir uns verlieben. Dies schenkt nicht nur eine sehr vorteilhafte Stimmungslage, sondern verhilft Ihnen zu einer völlig in sich ruhenden Verfassung. Als weitere hormonelle Wechselwirkung ist die Kontraktion der Gebärmutter während des Stillens zu bezeichnen. In diesem Rahmen wird die Rückbildung der Gebärmutter, besonders in der Zeit unmittelbar nach der Geburt, in einem entscheidenden Maße vorangetrieben, was die Spuren einer langen Schwangerschaft zügig zurückbilden hilft. Neben den vorgenannten gesundheitlichen Vorteilen belegen Studien, dass das Brustkrebsrisiko bei Frauen die gestillt haben deutlich niedriger ist.

Die richtige Fütterung und Pflege auch unterwegs

Eltern wissen, wie aufwendig selbst kleinere Ausflüge werden, wenn das gesamte Equipment rund ums Kleinkind mit muss und welche logistische Herausforderung dahinter steckt.

Von der Windel über die Wickeltasche mit allen wichtigen Pflegeprodukten, wie beispielsweise Creme bis hin zur Ersatzwäsche sowie Spucktüchern und noch so Einiges mehr. Bekommt Ihr Kind die Flasche, erweitert sich das Paket an Zubehör entsprechend. Neben dem Fläschchenwärmer darf dann natürlich die Babynahrung im Reisegepäck nicht fehlen. Darüber hinaus sind Sie in diesem Rahmen auch unterwegs auf den Bezug von sauberem Leitungswasser und Strom angewiesen, um das Fläschchen in einer kindgerechten Form zubereiten zu können. In der Tat ein enormer Aufwand, welcher so manchen Ausflug bereits von vornherein jegliche Freude rauben kann. Mit dem Stillen ersparen Sie sich auch hierbei eine Menge Gepäck und Logistikaufwand. Eine einfachere Art Ihr Kind satt zu bekommen gibt es nun wirklich nicht. Mit der Verwendung eines Still-BHs können Sie Ihrem Kind schnell und unkompliziert die Brust geben. Kein hektischer Vorlauf beim Schreien Ihres hungrigen Babys. Das sieht beim Füttern mit der Flasche wiederum ganz anders aus.

Schnell stehen den Eltern und dem Säugling die Schweißperlen auf der Stirn, bis die heiß ersehnte Mahlzeit endlich trinkgerecht ist. Da kann sich solch ein Prozedere oftmals in die Länge ziehen und zum Belastungstest für die Nerven aller Beteiligten werden. Die Muttermilch hingegen ist schnell verfügbar und immer in der passenden Temperatur sowie in der garantiert richtigen Konsistenz verfügbar. Und wenn die Mama dann doch einmal eine Auszeit nehmen möchte, ist auch dies wie bereits angesprochen problemlos möglich. Hierfür ist eine elektrische Milchpumpe das ideale Hilfsmittel, mit welchem Sie für Ihr Kind bereits vorab Muttermilch abpumpen können. Diese lässt sich dann schließlich ganz einfach in einem sterilen Muttermilchbehälter, völlig keimfrei, bis zum nächsten Füttern aufbewahren. Die Muttermilch kann dann in ein herkömmliches Trinkfläschchen umgefüllt werden. Sie sollten Ihr Baby zuvor jedoch langsam, auch an das Fläschchen gewöhnen. So kann Ihr Partner die Fütterung des gemeinsamen Nachwuchses, problemlos übernehmen und Sie sind damit in der Lage den hierdurch geschaffenen und wohlverdienten Freiraum zu genießen, welcher Ihnen neue Kräfte schenken wird.

Wenn Ihr Kind handfeste Nahrung braucht

Die Zeit des Stillens zieht sich in der Regel über die ersten sechs Lebensmonate. Wenn dann schließlich die ersten Zähnchen durchstoßen und das Kleinkind aufgrund seines nun ständig wachsenden Bewegungs- und Erkundungsdranges einen steigenden Energiebedarf hat, ist es an der Zeit auf eine energiereichere Ernährung umzuschwenken. Dies bedeutet, dass nun nach und nach mit dem Abstillen begonnen werden sollte. In diesem Rahmen wird das Kind langsam von der mütterlichen Brust entwöhnt. Im gleichen Zuge sollte dem Kleinkind festere Nahrung angeboten werden. Zu Anfang muss die Nahrung jedoch auf alle Fälle noch eine weiche Konsistenz haben. Zum Einstieg eignet sich deshalb am besten Babybrei, welchen Sie ebenfalls auch als Fertigmischung über den Handel beziehen können. Besonders günstig wird es, wenn Sie sich die Vielzahl der Angebote, rund um den Babybedarf bei eBay anschauen. Hier finden Sie alles Notwendige und Nützliche zu sehr moderaten Preisen.

Damit Ihr Sonnenschein nun mit genügend Energie versorgt werden kann, stellt sich dessen Stoffwechsel langsam auf die neue Situation ein, was dem Kind nun auch größere körperliche Belastungen ermöglicht. Eine entsprechend ausgeglichene Energiebilanz liefert in diesem Rahmen, mehr und mehr der gängige Ernährungsplan der Familie. In diesem Rahmen wird die Ernährung vom Babybrei hin zu reichhaltigeren Energielieferanten geführt. Dennoch ist auch dabei, zu Anfang auf eine weichere und kleinkindgerechte Portionierung der Nahrung zu achten. In diesem Rahmen können Sie auch als Übergang, fertige Mahlzeiten für Kleinkinder in Form von Gläschennahrung über den Handel beziehen. Bei der Ernährung von Kleinkindern spielen qualitative Aspekte eine ganz besondere Rolle, da diese eine der wichtigsten Grundlagen für die gesunde Entwicklung Ihres Kindes bilden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden