BMW E36 316i

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Auch von mir einen Bericht zu dem o.g. Fahrzeug:

Hersteller: BMW
Baureihe: E36/5
Motor: M43B16
Hubraum: 1598 ccm
Leistung: 75 KW/102 PS
Schadstoffklasse: Euro2 (ohne KLR)


Der BMW 316i ist ein gutes Anfängerfahrzeug mit ausreichend Leistung. Allerdings sollte man vor allem darauf achten, das Fahrwerk und die Reifen in gutem Zustand sein sollten. Gerade bei Nässe oder Glätte geht einem sonst das Heck schnell quer.

Überzeugt hat mich die Wendigkeit des Kleinen, Kurvenräubern macht mit ihm unheimlich Spass. Der Motor ist zwar nicht der durchzugsstärkste (Max. Drehmoment erst bei 3900 U/min), aber zum flotten vorwärtskommen reicht es auf jeden Fall. Der Verbrauch hat sich bei mir bei ca. 8 Liter eingependelt, ich fahre allerdings auch meist im niedrigen Drehzahlbereich bis ca 3000 U/min.

Laufende Kosten im Jahr halten sich auch in Grenzen, Versicherung bei 85% liegt monatlich inkl. TK bei 56 €, Steuer im Jahr bei 117€. Alles in allem ein bezahlbarer, sportlicher Wagen, der auch Spass macht.

Wenn man etwas Geschick hat (und auch Interesse), kann man an dem Wagen sehr viel selbst reparieren. Ersatzteile bekommt man recht günstig entweder hier bei Ebay oder auch beim Schrotti (Achtung: Sicherheitsrelevante Teile NUR NEU KAUFEN!!!!!). Überhaupt ist der E36 ein recht pflegeleichter Typ. Achten muss man vor allem auf den Ölstand. BMW-Motoren nehmen gern mal etwas Öl.

Typische Mängel des E36:

Ja auch die gibt es. Sehr gerne gehen die vorderen Bremssättel fest, wenn die Kolbendichtung rissig ist. Man kann den Sattel zwar aufarbeiten (es gibt bei BMW Reparaturkits), aber man sollte evtl doch lieber einen neuen einbauen. Wenn der Sattel gehangen hat und die Bremsscheibe geglüht hat, sollte man auf jeden Fall beim Bremssattelwechsel alles andere auch tauschen (Scheiben und Beläge komplett auf der Vorderachse).
Beim Compact gehen auch gern mal die Kofferraumdämpfer kaputt. Austausch ist aber nicht so teuer.
Ein richtiges Problem beim E36 ist das Fahrwerk. Die Lager der Vorderachse verschleissen teilweise recht schnell, das Fahrverhalten wird schwammig. Hier empfehle ich bei Austausch der Querlenker, der Pendelstützen usw. auf Fremdfabrikate auszuweichen, hier ist vor allem die Firma Meyle zu nennen, die herrvorragende Lager, Lenker usw. anbietet. Diese sind im Gegensatz zum Original weitaus langlebiger und vom Preis her einfach nur günstig, ohne an Qualität zu sparen.

Rostprobleme:
Neuralgische Stellen sind die Radläufe hinbten, die Kotflügel, die Türfalzen und der Kofferraumdeckel. Beim Kauf eines E36 solte man dort genauer hinschauen, im Kofferraum auch mal unter die Dichtung.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden