BMW E30 technische Schwachstellen

Aufrufe 254 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Stützlager Hinterachse:

Das Stützlager verbindet den Stoßdämpfer mit der Karosserie. Sollten bei Überfahren von Kanten in der Fahrbahn Schlaggeräusche von der Hinterachse zu hören sein, liegt wahrscheinlich ein Defekt vor. Defekte hier sollten umgehend behoben werden, da im extremfall der Stoßdämpfer keine feste Verbindung mit der Karosserie besitzt.
Kann auch duch den Laien behoben werden. Kostenpunkt je nach Umfang 20-50EUR.
Reparaturleitfaden.

Tonnenlager:

Die Tonnenlager (oder auch Silentblöcke genannt) verbinden die Hinterachse mit der Karosserie. Hier bleibt nur die Sichtprüfung.
Liegt der Achsträger auf dem Lagerblech auf, liegt ein Defekt vor und die Lager müssen getauscht werden.
Ein Defekt hier sollte schnellstmöglich beseitigt werden, da durch einen Defekt das Fahrverhalten nachhaltig negativ beeinflusst wird.
Ein Laie kann diese Lager nicht tauschen, da zum einen die Hinterachse komplett gelöst wird, zum anderen ist ein Spezialwerkzeug nötig.
Ambitionierte und erfahrene Schrauber können dies auch selbst lösen, allerdings muß ein spezielles Werkzeug gekauft, geliehen oder gebaut werden.
Beide Lager kosten bei BMW ca. 50EUR. Ein Tausch in einer freien Werkstatt sollte nicht teurer als 150EUR sein.

Feststellbremse hinten:

Die normale Betriebsbremse macht normalerweise keine Probleme. Mehr Augenmerk sollte man auf die Feststellbremse (Handbremse) legen.
Zumindest bei Wagen mit Scheibenbremse hinten. Dort arbeitet die Handbremse oft nicht ausreichend oder sitzt fest.
Ein vorsichtiges Anziehen der Handbremse bei langsamer Fahrt kann Aufschluß über den Zustand der Bremse geben.
Die Kosten neuer Bremsbacken für die Bremse liegen bei ca. 30 EUR.
Reparaturen an der Bremsanlage sind erfahrenen Schraubern vorbehalten!!

Differential:

Das Hinterachsdifferential (Ausgleichsgetriebe) gibt die Motorleistung an die Hinterräder weiter und gleicht unterschiedliche Radumdrehungen aus.
"Singt" ein Differential, kann dies zweierlei Ursachen haben.
Zum einen, beginnt das Differential zu singen wenn seine Gummilagerung am Achsträger sowie das Mittellager und die Hardyscheibe der Kardanwelle verschlissen sind, zum anderen durch erhöhten Verschleiß innerhalb des Differential.
Auch altes Öl kann dafür verantwortlich sein.
Da das Differential auch gelegentlich zu Undichtigkeiten neigt, sollte auf dessen Dichtheit geachet werden.! Hat das Differential zu wenig Öl, ist ein defekt vorprogrammiert!
Liegt ein Defekt vor, liegen die Kosten je nach Umfang zwischen 30,- und 150,-EUR.
Muss gar das gesamte Differential getauscht werden, muss für ein gebrauchtes Differential 100-300 EURO gerechnet werden. (Obergrenze bilden Allrad und M3)

Hardyscheibe / Mittellager:

Die Hardyscheibe und das Mittellager dämpfen die Vibrationen der Kardanwelle und lagern diese.
Ist die Hardyscheibe defekt, so werden meist Schläge im Antriebsstrang spürbar.
Ist das Mittellager defekt, so kann dies ein singen verursachen. Sind diese Teile defekt, kann dies auch das Differential zum singen bringen, da die Kardanwelle nicht mehr präzise genug gelagert wird.
Die Teilekosten liegen bei jeweils ca. 50,- EUR.
Eine Reparatur ist für den Laien machbar, setzt allerdings die Demontage der Auspuffanlage sowie der Kardanwelle voraus!

Getriebe:

Das Getriebe des E30 neigt zu Undichtigkeiten insbesondere am Simmerring des Getriebeausgang.
Der Wellendichtring ist mit ca. 10,-EUR günstig zu haben, jedoch setzt ein Tausch die Demontage der Auspuffanlage sowie der Kardanwelle voraus.
Über die Getrieben der Allradler ist zu sagen, das diese äußerst empfindlich sind, und eine Reparatur äußerst kostenintensiv ist.

Schaltung / Schaltgestänge:

Bei Fahrzeugen mit Fahrleistung ab ca. 150tkm. ist die Lagerung des Schaltknüppels oftmals verschlissen. Der Schaltknüppel hat enormes Spiel, präzise Gangwechsel sind bei hohem Verschleiss meist nicht mehr möglich.
Alle nötigen Teile um das Spiel zu beheben liegen bei gerade 10,-EUR.

Zentralverriegelung:

Die Zentralverriegelung sollte einmal komplett getestet werden.
Reagiert die Anlage komplett von Fahrer- und Beifahrertür, sowie vom Kofferraum aus? Funktioniert die Entriegelungssperre? (Auf Fahrertür Schlüssel beim abschliessen in waagerechte Stellung drehen und Schlüssel dann abziehen).
Liegt ein Defekt vor, kann die Ursache in defekten Stellmotoren, oxidierten Kabelverbindungen oder an einem defekten Steuergerät liegen. Eine Reparatur ist meist kostengünstig, jedoch aufwändig.

Querlenker / Spurstangenköpfe:

Der Querlenker, genauer gesagt das äußere Traggelenk des Querlenkers, ist in gleichmäßiger Routine verschlissen. Ein typischer BMW Schwachpunkt.
In der Regel ist eine Reparatur relativ einfach und günstig, setzt aber den Ausbau des Querlenker voraus. Ein Abdrücker ist in jedem Fall notwendig. In diesem Fall liegen die Kosten bei gut 30,-EUR.
Fahrzeuge mit Alu-Querlenkern (M3, Allrad) haben hier das nachsehen, das tauschen der Traggelenke ist nicht möglich. Ein neuer Alu-Lenker schlägt mit mindestens 150.-EUR zu Buche.
Ein Tausch der Spurstangenköpfe schlägt mit ca. 80,-EUR zu Buche.
In beiden Fällen sollte nach einer Reparatur eine Achsvermessung stattfinden.
Eine Reparatur sollte nicht lang hinausgeschoben werden!

Lenkgetriebe:

Bei Fahrzeugen mit Servolenkung treten hier oft Undichtigkeiten auf.
Im günstigsten Fall ist nur eine Schlauchverbindung locker, und die Servolenkung wieder abgedichtet. Leckt jedoch das Getriebe selbst, schlagen Werkstätten nur noch einen kompletten Tausch vor. (Kosten: ca. 300,-EUR).
Der gemeine Hobbyschrauber kann allerdings einen kompletten Dichtsatz erwerben (Kosten ca. 50,-EUR) und das Getriebe auf eigene Faust abdichten.

Viskolüfter:

Das Lüfterrad des E30 wird nicht permanent angetrieben, sondern mechanisch per
Viskositäts-Kupplung.
Der Vorteil liegt darin, das der Lüfter nur dann arbeitet, wenn es nötig ist. So wird dem Motor weniger Leistung geraubt.
Allerdings gibt es auch einen Nachteil, die Kupplung ist desöfteren defekt.
Eine neue Kupplung schlägt mit ca. 100,-EUR zu Buche, gebrauchte sind ab 20,-EUR zu haben. Bei gebrauchten Lüftern sollte darauf geachtet werden das der Lüfter stehend gelagert wurde, bei liegender Lagerung kann Öl austreten und den Lüfter unbrauchbar machen.
Ein Tausch ist für jedermann machbar, einen 32er Maulschlüssel vorrausgesetzt! (ACHTUNG: Linksgewinde, Ringschlüssel nicht verwendbar!).

Stützlager Vorderachse:

Das Stützlager verbindet den Stoßdämpfer mit der Karosserie.
Bei hohen Kilometerleistungen und auch bei tiefergelegten Fahrzeugen geben die Stützlager an der Vorderachse meist auf.
Bemerkbar macht sich der Verschleiß durch laute Poltergeräusche bei überfahren von kleinen Unebenheiten, etwa abgesenkte Bordsteinkanten.
Ersatz ist für ca. 120,-EUR beschafft, für einen Wechsel ist das vorhandensein von einem Federnspanners und Abdrückers Pflicht, ein Pressluftschrauber sorgt dafür, das der Wechsel nicht zur Tortur wird.

Zylinderkopf / Ventiltrieb:

Der Sechszylinder-Motor (M20, 320i, 323i, 325i, 325e) bzw. dessen Zylinderkopf ist bei falscher Handhabung und Pflege rissanfällig. Stark anfällig ist hier der Bereich zwischen Zylinder 5 und 6.
Freilich ist dies meist nur dann zu sehen, wenn es bereits zu spät ist. Dennoch sollte vor einem Kauf das Kühlwasser auf Ölspuren untersucht werden. (Das Öl natürlich auch auf Wasserspuren).
Wie man dem vorbeugt, kann man dem Leitfaden entnehmen.

Bei den Vierzylindermodellen ist zunächst zwischen dem alten M10, dem neueren M40 sowie dem modernen M42 Motor zu unterscheiden.
Der neuere M40 Motor ist stark anfällig für eingelaufene Nocken. Eine eingelaufene Nockenwelle ist meist auf mangelnde Wartung und Pflege zurück zu führen. Ein neue Nockenwelle liegt zwischen ca. 250,-EUR (original) bis 500,-EUR.

 

Schauen Sie sich auch meine anderen Ratgeber und Testberichte an. Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden