Aziza muss sterben. Alberto Vázquez - Figueroa

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

"Aziza muss sterben" ist ein Roman, von einer nigerianischen Frau, die zum Tod durch Steinigung verurteilt worden ist. Diese soll vollstreckt werden, sobald sie ihren Sohn nicht mehr stillen kann. Sie hat noch eine Tochter.

Ihre "Straftat" war, sie ist Witwe, wunderschön und wurde von 4 Männern vergewaltigt. Religiöse Fanatiker haben nicht die Männer verurteilt, sondern Aziza. Nach einem Interview, wird ihre Geschichte in Europa im Radio ausgestrahlt. Der reiche Multimillionär Oscar Schneeweiss setzt sein Geld und seine Macht ein, um diese Frau zu retten.

Der Onkel von Aziza, aus dem Stamm der Fulbe, flieht mit ihr über die Landesgrenzen, wo Oscar sie erwartet. Er will sie aus dem Land bringen, wird aber sehr schwer krank. Vorher hat er die Tochter in Sicherheit gebracht. Der Sohn von Aziza wurde von den Tätern der Vergewaltigung an Sklavenhändler verkauft.

Eine spannende Flucht, Korruption, Fanatismus, schockierende Ansichten und für uns nicht immer nachvollziehbare Rituale machen diesen Roman sehr spannend und ergreifend.

Für mich, als großer Afrikafan, eine lehrreiche Information.

Da dieser Roman nicht in den Testberichten hinterlegt ist, bewerte ich ihn als Ratgeber mit der Note: gut.

Die Note gut  deswegen, weil mir der Schreibstil des spanischen Autors nicht ganz so gut gefiel. Die Geschichte allerdings ist sehr lesenswert.

Danke für eine positive Resonanz! Asante sana!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden