Autoverkauf

Aufrufe 94 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Verkaufte ein 10 Jahre alten Golf, der für sein Alter in sehr gutem Zustand war. Die Ausstattung mit Klima und Schiebedach war ebenfalls nicht zu beanstanden. Wert des Autos ca. 3500,-- Euro, verkauft für 2060,-- Euro.  Auto wurde vom Käufer Probegefahren, besichtigt, alles in Ordnung, er wurde auf die Gebrauchsspuren hingewiesen und siehe da am nächsten morgen, da waren alle möglichen Sachen kaputt. Er forderte von mir Geld, der Betrag war in etwa seine Unkosten für Überführungskennzeichen und Bahnfahrt. Ich habe dies abgelehnt und da mir solch Theater zuwider ist, habe ich ihm die Rückabwicklung angeboten. Erst war er einverstanden, er bringt meinen "Schrott" wieder her, dann nicht mehr usw. Das ging alles gut zwei Wochen, die Forderungen, Bedrohung, Beleidigungen wurden immer dreister. Und siehe da, ich habe mal nachgefragt bei zuständigen Zulassungsstelle, er hat den PKW nicht angemeldet. Und die Art der Forderungen ließen mich vermuten, dass hier nur eine spezielle Masche dahinter steckt, da der Käufer Ausländer war.

Also ich kann nur jedem raten, dem so etwas auch passiert, erst mal kühlen Kopf bewahren und keinesfalls irgendetwas anerkennen, was nicht im Kaufvertrag festgehalten ist. Seit nunmehr paar Tagen ist Ruhe, ich denke, er hat wohl gemerkt, dass er hier mit dieser Art von Betrug nicht durchkommt.

Schade ist allerdings, dass hier EBAY wenig machen kann.

Ich habe jedoch hieraus mitgenommen, dass man, wenn es darauf ankommt, nicht auf EBAY zählen kann. Man sollte sich auch wirkklich gut überlegen, ob man sein Auto wirklich bei EBAY verkauft, denn ich glaube, dass diese Masche nicht ungewönlich ist, wie man in den Foren sehen kann. Und leider weiß man auch nicht, wer sich hinter den Nicknames versteckt.

Anmerkung vom 13.09.06:

Bis heute hat der Käufer keine seiner Drohungen war gemacht. Wenn dem alles so gewesen wäre, wie er es geschildert hat, dann hätte er sich einen Anwalt nehmen können. Also alles nur eine dreiste Masche. Habe dafür natürlich kräftig rot kassiert, das war ja klar, musste mich auch als unfreundlicher Betrüger titulieren lassen. Aber das stört mich nicht. Hier ist ein Betrüger mit seiner Masche nicht durchgekommen und das ist mir wichtiger. Der Käufer hat den PKW bis heute nicht auf seinen Namen zugelassen und das sagt alles. Zusätzlich hat er gleich nach dem Kauf sein Profil in privat geändert und dazu bedarf es keinen Kommentares mehr.

Schlagwörter:

Autoverkauf

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden