Autoradio AudioConcept AC - 170 DV, technische Mängel?

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ärgernis mit SD-Karten und USB-Anschluss

Als mein serienmäßig eingebautes CD-Radio (Größe: Doppel-Din) in meinem Fahrzeug nach fast zehn Jahren den Dienst versagte, guckte ich mich hier bei Ebay um und wurde auch schnell fündig.

Von einem gewerblichen Verkäufer werden verschiedene paßgenaue Audio-Modelle  für die verschiedensten Fahrzeugtypen angeboten.

Die angegebenen technischen Möglichkeiten wie DVD/VCD/CD/MP3/WMA mit DVD-Player, sowie Unterstützung für SD und MMC-Karten und USB hörten sich nicht schlecht an. Inspiriert durch meinen erwachsenen Sohn sich Musik auf SD-Card und/oder USB-Stick zu übertragen und diese dann zu hören, entschied ich mich für dieses Radio.

Die Kaufabwicklung verlief reibungslos, beim Einbau mußte ich eine Führungsschiene abfeilen, um das Gerät in den Radioschacht einführen zu können. Die beigefügte Betriebsanleitung war in englischer und holländischer Sprache verfaßt, was bei den verschiedenen technischen Möglichkeiten nicht unbedingt hilfreich war.

Der CD-Betrieb läuft gut. Als ich dann doch nach einiger Zeit (Kaufdatum 30.1.09) endlich eine SD-Card mit meinen individuellen Musikstücken programmierte, fing mein Ärger an. Normalerweise setzt die Musik nach einer Unterbrechung genau bei dem Stück wieder ein, wo es unterbrochen wurde. Diese, eigentlich nicht erwähnungswerte, Funktion funktioniert im CD-Betrieb einwandfrei, allerdings nicht beim Betrieb mit den Datenträgern der SD-Card und dem USB-Stick.

Ich denke, dass sich jeder vorstellen kann, wie nervig es ist, wenn ich auf einer SD-Card beispielsweise 100 Lieder habe, gerade das Lied 59 spielt, sich dann der Verkehrsfunk einschaltet und danach die programmierte Liste wieder mit dem ersten Stück anfängt.

Diese technische Unzulänglichkeit ergibt sich bei jeglicher Unterbrechung, egal, ob es der Verkehrsfunk, die Freisprecheinrichtung für das Handy ist oder auch nach einem manuellen Umschalten in den Radiobetrieb. Das die SD-Card ihr letztes Lied nach einer Stromunterbrechung nicht mehr findet, ist dabei dann sicherlich selbstverständlich.

Selbst bei einem günstigen Preis von 240 Euro, sollte es eigentlich eine absolute Selbstverständlichkeit sein, das diese techische Funktion zum Standard eines jeden CD-Players, i-Pods oder sonstigen Datenträgers gehören sollte. So ist es zumindest bei einem mir bekannten Radio (CD, SD-Card, USB), welches gerade 80 Euro gekostet hat.

Im Email-Verkehr hat mir der Verkäufer mitgeteilt, dass das Radio so vom Hersteller gebaut ist. Ich habe den Verkäufer schriftlich gebeten diese total ungewöhnliche Unzulänglichkeit in seiner Verkaufsanzeige mit aufzunehmen.

Als Fazit kann ich nur empfehlen, sollten solche Hinweise über genaue Funktionen und/oder "Nichtfunktionen" in einer Verkaufsanzeige fehlen, sollten potenzielle Käufer vor dem Kauf bei Verkäufern nach den genauen Funktionen fragen, damit es nicht zu einem Dauerärgernis kommt.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden