Automatikleinen - Flexleinen

Aufrufe 24 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bitte niemals Automatikleinen bei Angsthunden benutzen. Viele haben zweifelhafte Qualität und reißen schnell. Oft schon haben Angsthunde eine Automatikleine aus der Hand gerissen und sich durch den Aufprall des Plastikteiles noch mehr erschreckt. Eine fatale Folge, denn dann schleift der Hund die Leine mit sich, die sich - gerade wenn sie dünn ist - sehr rasch verheddert. Das Geräusch des Plastikteils auf dem Boden erschreckt den Angsthund ggf. fortwährend und er ist kaum noch einzufangen. In jahrelanger Tierschutzarbeit haben wir leider zu oft diese Erfahrung machen müssen und mancher Hund ließ dadurch sein Leben.

Kinder / ältere Leute können zudem von der Motorik oft nicht rechtzeitig die Stoppfunktion auslösen. So sind schon Hunde an der Automatikleine überfahren worden.

Trauen Sie niemals den Kiloangaben für Automatikleinen. Ich habe schon 10 Kilo-Hunde angebliche "50-kg-getestete" Automatikleinen mit einem Ruck zerreißen sehen. Fragen Sie lieber erfahrene Praktiker welche Erfahrungen sie mit welchen Leinen gemacht haben.

Ein nicht leinenführiger Hund gehört niemals an eine Flexleine, denn so lernt er nicht die Zieherei aufzugeben. Kein Hilfsmittel der Welt ersetzt die Hundeerziehung, die stets NUR über Lob und Motivation erfolgen sollte !

Stachelhalsbänder, Würgehalsbänder ohne Stoppfunktion, Erziehungsgeschirre, Teletakt-Geräte schädigen Körper und Psyche ihres Tieres und sollten NIEMALS verwendet werden. Teletakt-Geräte sind mit neuester gerichtlicher Entscheidung verboten !

Wenn Sie Erziehungsprobleme mit Ihren Tieren haben, wenden Sie sich an seriöse Hundeschulen, Tierschutzvereine oder Tierärzte.

Ein Tierschutzverein

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber