Auswanderung von Detlef nach Alicante (Spanien)

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich bin eine eingefleischte Niedersächsin, mit reinstem Hochdeutsch.

Spanien für uns Deutsche, ist so lange schön, wie man es aushält.

Erst mal geht man nicht nach Spanien ohne Geld, 2. sollte man sich dort sofort selbstständig machen, dieses bedarf einer langen Vorbereitung, (Behörden,(bestechlich), Residencia(Aufenthaltserlaubnis) und vieles andere mehr.)

Nach Jahren hat man die ewige Sonne satt, abgesehen davon, auch im Winter ist es abends mehr als ungemütlich. Feucht, kalt...Heizung, teurer Strom, Kamin zieht zwar gut, aber biste nur vorne warm.

Die Spanier sind sehr freundlich aber es herrscht unter denen eine böse Klickenwirtschaft. Arbeitsscheu sind sie auch, nicht so wie wir,,,nee, nee...schnell mal verdrücken ist an der Tagesordnung.

Die Deutschen oder Nordeuropaer sind alles Abenteurer, große Schnauze, nix dahinter. Es gibt wenige Deutsche, die es dort geschafft haben, sich fein säuberlich aus allem heraushalten und rackern.

Ich war so eine, habe geackert wie eine Verrückte, habe es geschafft. Nach 20 Jahren ab in die Heimat, zurück zu den Wurzeln. Heute führt mein Sohn die Geschäfte, wird aber auch in einigen Jahren es an seinen Sohn weiter geben.

Resultat: Arbeiten muss man auf der ganzen Welt, auch in Spanien. Auch dort wird nur mit Wasser gekocht...und das musste Dir noch in Plastikflaschen kaufen.

Drum: bleibe im Lande und nähre Dich redlich!!

Hellalilly

 

Schlagwörter:

Auswandern Spanier sind

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber