Auswanderer - Saga von Iny Lorentz

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Auswanderer - Saga:

Geschichtliche Hintergründe, Geschehnisse und Personen des 19. Jahrhunderts sind mit fiktiven Personen bestückt, die das Leben der damaligen Zeit sehr gut veranschaulichen.

Der flüssig zu lesende Schreibstil, lässt den Leser die Bücher kaum aus den Händen legen.  Hinter "Iny Lorentz" verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, deren Bücher ich immer begeistert verschlinge.
Band 1
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Das goldene Ufer:

„Das goldene Ufer“ ist der 1. Band der Auswanderer – Saga von Iny Lorentz.

Inhalt:
Walther Fichtner ist Trommelbub bei der Schlacht von Waterloo. Als er dem Oberst Grafen Medard Renitz das Leben rettet, erhält er und die Waise Gisela ein Obdach und Ausbildung bei ihm auf dem Schloss. Gräfin Elfreda und ihr Sohn Diebold sind den beiden nicht wohl gesonnen, trotzdem soll Walther mit Diebold gemeinsam in Göttingen studieren. Danach erweckt Gisela bei Diebold Gelüste, die nur durch eine Heirat mit Walther unterbunden werden können. Walther und Gisela werden das gemeinsame Förster – Ehepaar des Gutes, als es zu einem großen Unglück durch Notwehr kommt. Beide flüchten durch Deutschland nach Frankreich, und nehmen ein Schiff nach Amerika. Zielort New York bzw. New Orleans ändert sich, durch ein Schiffsunglück, auf Mexico. Beide lassen sich in Tejas (heutige Texas, dass damals noch zu Mexico gehörte) nieder.

Das Buch ist in 9 Teile untergliedert und diese sind in weitere Kapitel eingeteilt. Der Anhang beinhaltet ein Personenverzeichnis der Romanfiguren, Glossar und einen kurzen geschichtlichen Überblick der damaligen geschichtlichen Begebenheiten.
Der unterhaltsame, historische Roman erhält von mir die Note: „sehr gut“.
Band 2
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Der weiße Stern:

„Der weiße Stern“ ist der 2. Band der Auswanderer – Saga von Iny Lorentz.
 
Inhalt:
Der deutsche Walther Fichtner und seine schwangere Frau Gisela haben sich in Tejas (heutige Texas, das damals noch zu Mexico gehörte) niedergelassen. Als sein Sohn Josef auf die Welt kommt, kann Gisela ihren Sohn nicht stillen. Von den Komantschen, mit denen Walther freundschaftlich Handel treibt, bekommt er die junge Indianerin Nizhoni als Amme. Nizhoni wird Gisela eine große Hilfe und Freundin. Während Walther seine Farm vergrößert, breiten sich Unruhen zwischen den Americanos und Mexikaner aus. Die europäischen Siedler müssen sich entscheiden, auf welche Seite sie im Kriegsfall stehen. Walther steht im Unabhängigkeitskrieg von Texas (1836) auf der Seite von Sam Houston. Die erneut schwangere Gisela, Nizhoni und der kleine Josef müssen sich alleine durch die Prärie flüchten, um den Angriffen und Schändungen der mexikanischen Armee unter Präsident Santa Ana, zu entgehen. Nach dem Entscheidungskampf am San Jacinto, macht sich Walther auf die Suche nach seiner Familie.

Das Buch ist ebenfalls in 9 Teile untergliedert und diese sind in weitere Kapitel eingeteilt. Der Anhang beinhaltet ein Personenverzeichnis der Romanfiguren, ein historisches Personenverzeichnis, Glossar und einen kurzen geschichtlichen Überblick der damaligen geschichtlichen Begebenheiten. Originalausgabe April 2014.

Der unterhaltsame, historische Roman erhält von mir die Note: „ausgezeichnet“.
Der 2. Band hat mir noch besser gefallen, als der 1. Band.

Band 3
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Das wilde Land:

Band 3:
Inhalt:
Der deutsche Walther Fichtner und seine 2. Frau Nizhoni, haben sich Ländereien und eine große Rinderzucht in Texas erarbeitet. Walther hat sich im French Settlement als General einen hohen Namen gegen die mexikanischen Armee gegen Präsident Santa Ana gemacht, als ein neuer Konflikt gegen die Mexikaner ansteht. Auch der Frieden zu den Komantschen ist gefährdet, mit denen Walther einen friedlichen Handel betreibt. Als Walther bei der amerikanischen Armee als Berater fungiert, wird seine Frau Nizhoni, sein Sohn Waldemar und seine Tochter Gretel entführt. Sein Sohn Josef wird schwer verletzt. Drahtzieher ist sein alter Feind Spencer, der Giselas Mutter auf dem Schlachtfeld von Waterloo ermordet hat.
Zeitgleich kommen immer mehr deutsche Einwanderer nach Texas, die die Unterstützung von Walther brauchen, um Land zu erhalten.

Das Buch ist in 9 Teile untergliedert und diese sind in weitere Kapitel unterteilt. Der Anhang beinhaltet ein Personenverzeichnis der Romanfiguren, ein historisches Personenverzeichnis, Glossar und einen kurzen geschichtlichen Überblick der damaligen geschichtlichen Begebenheiten. Originalausgabe April 2015.

Der unterhaltsame, historische Roman erhält von mir die Note: „ausgezeichnet“.  Es ist ein historischer „Western“.
YouTube-Video-URL einfügen
Wird hochgeladen ...
Wird hochgeladen ...
Ebay lässt zur Zeit keine Bilder hochladen, sorry!
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Ebay lässt zur Zeit keine Bilder hochladen, sorry!

Der rote Himmel:

Band 4:
Inhalt:
 Texas 1860: Der deutsche Walther Fichtner, mittlerweile in den 60ern, und seine 2. Frau Nizhoni, haben sich Ländereien und eine große Rinderzucht in Texas erarbeitet. Seine Söhne Waldemar und Josef ziehen in den Krieg. Waldemar für die Nordstaaten, gegen die Sklavenhaltung und für die Union, Josef für die Südstaaten. Walthers Tochter Gretel ist ein Wildfang und ist bei jedem Abenteuer mit ihrem Bruder Diego dabei. Dabei gerät sie oft in Lebensgefahr, denn alte Feinde von Walther versuchen erneut sich an diesem und seiner Familie zu rächen. Walther, der gegen Sklavenhaltung ist, wird auch von früheren Freunden und Ranchbesitzern gemieden. Waldemar lernt im Krieg Meinrad Freihart, den  Sohn von Landolf, der mit Walther in Göppingen studiert hat, kennen und führt die Familien zusammen.
Die Geschichte endet mit Walthers 85. Lebensjahr und 50 Jahren Texasexistenz, mit seinen Kindern und Enkeln. Ein schöner Abschluss der Saga, die mich begeistert hat.

Der unterhaltsame, spannende und historische Roman erhält von mir die Note: „ausgezeichnet“, auch wenn mir persönlich, der Kriegsverlauf stellenweise zu genau war.

Ich freue mich drauf, wie die Geschichte der Auswanderer weitergeht!
1. Band: „Das goldene Ufer“
2. Band: "Der weiße Stern"
3. Band: „Das wilde Land“
4. Band: "Der rote Himmel"

 
 .•:*¨¨*:•.-(¯`v´¯)--(¯`v´​¯)-.•:*¨¨*:•.
Danke für eine positive Bewertung!
                                                                                                     ©   Afrikafrau, März 2015 - Januar 2017

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden