Außenfilter Fluval 305 - Das Saugmonster

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war


Ich habe den Filter gekauft und folgendes festgestellt:


Positives:
- der Filter ist tatsächlich leise!
- die Menge an Wasser die angesaugt wird ist riesig, das Absaugrohr vibriert sogar etwas, soviel Power hat er, (ist für Aquarien bis 300 Liter geeignet, jedoch sollte man immer einen etwas leistungsfähigeren nehmen, da mit der Zeit die Leistung nachlässt, ich benutze ihn bei einem 200l Aquarium),
- Der Kanisterbehälter ist groß, es wird durch zwei Stufen gefiltert, erst kommt eine riesen Fitermatte, dann ein Dreistufiges System mit Körben.
- Ansaughilfe (manuel), das spart jede Menge Ärger,
- günstiger Preis ca: 70 Euro (neu)

Negatives:
- Der Design des Filters, errinert an 60er Jahre, alles ist seltsam geformt, und in grau, (was im Aquarium nicht unbedingt schön aussieht). Übrigens, das mit den 60er Jahren ist nicht daher geredet, dem Filter liegt eine Gebrauchsanweisung auf CD bei, und der ist ein Film darauf ist wirklich aus den 60ern!!!:-)
- Die Rohrverbindungen (errinnern an Staubsaugerschläuche) bestehen aus einem (fast) nicht ellastischen Plastik, wenn man es zuschneidet, gibt es eventuell Probleme wenn man dazwischen Aussenheizer, UVC- Klärer usw. anschließen möchte, da es an den Anschlüssen nicht wasserdicht wird. man kann die Verbindungen nicht einfach draufschrauben wie bei den üblichen grünen Schläuchen. (Siehe Produktbild)






- Die Plastikklemmen am Kanisterbehälter sehen empfindlich aus,
- Keine Doppelventile um Filter einfach zu reinigen, lediglich ein Filter-Ventil um den Druck im Filter zu behalten.
(ich fluche jedesmal wenn eine Reinigung ansteht, man muss alle Schlauchenden aus dem Aquarium nehmen)
- Der Filter saugt mit so einer Kraft das die Schläuche vibrieren und das gibt ein permanentes Ratter-Geräusch wenn es das Aquariumglas berührt.
- Die Filtermedien werden zwar mitgeliefert, bestehen aber überwiegend aus Aktivkohle, was nur die wenigsten Leute gebrauchen können.
(Aktivkohle Filtert alles an Substanzen aus dem Wasser, ist nach behandlung mit Medikamenten, oder bei schwer belastetem Wasser zu empfehlen, und dann auch nur eine Woche!)
Bei neu aufgestellten Aquarien auf keinen Fall einsatzfähig...

Fazit:
Auf den ersten Blick scheint es das die Nachteile überwiegen, aber ich bin insgesamt total zufrieden mit dem Filter, er ist der neuen (schlecht verarbeiteten) E-Serie von Jbl auf jedenfall vorzuziehen, nur Eheim hat bessere Filter, dann aber die Top-Modelle,
Der FLUVAL 305 ist ein superstarkes Saugmonster, der bei enormer Leistung trotzdem sehr leise arbeitet. dafür ist der Filter etwas hässlich geraten, wo man aber schnell darüber hinwegsieht, wenn man sieht wie toll der Filter arbeitet...
  
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden