Aus welchen Materialien gibt es Unterlegscheiben?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Aus welchen Materialien gibt es Unterlegscheiben?

Unterlegscheiben dienen zum Schutz des Schraubkopfes und des Materials. Der Kompressionsdruck wird auf eine größere Fläche verteilt, und somit kann die Schraube nicht in das Material einsinken. Es gibt Unterlegscheiben aus vielfältigen Materialien wie Edelstahl, Kunststoff, Aluminium und Messing. Dieser Ratgeber stellt Ihnen verschiedene Arten von Unterlegscheiben vor und erklärt Ihnen, wo diese am sinnvollsten verwendet werden. Mit diesem Wissen fällt es Ihnen leicht, die geeigneten Unterlegscheiben für Ihre Zwecke bei eBay zu finden.

 

Unterlegscheiben aus Edelstahl sind besonders stabil und vielseitig

Unterlegscheiben aus Edelstahl werden für vielfältige Zwecke vom Möbelaufbau bis hin zur Kfz-Wartung eingesetzt. Diese Scheiben sind ausgesprochen hart und stabil und können auch größere Kräfte ausgleichen. Achten Sie beim Kauf darauf, ob der Edelstahl mit einer Legierung versehen ist, um ihn rostfrei zu machen. Zudem sollten Sie bei Einsatzgebieten im Elektrobereich vorsichtig sein, da Edelstahl nicht gegen Feuchtigkeit und Elektrizität isoliert.

 

Unterlegscheiben aus Kunststoff und Aluminium überzeugen durch ihr geringes Gewicht

Unterlegscheiben aus Kunststoff sind extrem leicht. Deswegen werden sie zum Beispiel im Fahrradbau und im Modellbau verwendet. Allerdings sind sie nicht so fest wie Unterlegscheiben aus Edelstahl und halten somit nur eine bestimmte Kraft aus. Unterlegscheiben aus Kunststoff haben eine gute Isolier- und Dämpfungswirkung. So isolieren solche Scheiben beispielsweise gut gegen Feuchtigkeit und Elektrizität. Ähnlich wie Modelle aus Kunststoff haben auch Unterlegscheiben aus dem Leichtmetall Aluminium ein geringes Eigengewicht. Sie lassen sich daher ebenfalls überall dort einsetzen, wo eine zusätzliche Belastung des Materials vermieden werden soll.

 

Unterlegscheiben aus Messing sind amagnetisch und somit im Maschinenbau einsetzbar

Messing besteht aus einer Mischung aus Kupfer und Zink. Unterlegscheiben aus diesem Material besitzen somit weitergehende Eigenschaften als reine Kupfer-Scheiben. Der große Vorteil solcher Unterlegscheiben ist, dass sie amagnetisch sind. Sie kommen daher im Kfz-Bereich ebenso zum Einsatz wie im Maschinenbau. Außerdem haben Messing-Scheiben eine hohe mechanische Stabilität und stellen somit eine gute Alternative für Unterlegscheiben aus Edelstahl dar.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden