Auktionen für die eBay-Suche optimal vorbereiten

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Als Verkäufer wollen Sie nur eines - verkaufen.

Helfen Sie den Käufern, indem Sie die häufigsten "Fehler" nicht machen, sondern den Auktionstext so schreiben, dass der Artikel über die eBay-Suchenfunktion "leicht" gefunden werden kann.

Die häufigsten Fehler beim Anbieten von Artikeln - Der Beschreibungstext und ergänzend Bilder entscheiden viel (!) also:

  • Bilder "sagen" nicht mehr als "tausend" Worte (!)
    der Text "siehe Bild" ersetzt keinesfalls die sorgfältige und vielwortige Beschreibung, sondern
    Bilder ergänzen lediglich den Text. 
    Bei eBay gilt: Je mehr -> passender <- Text mit ähnlichen Worten, desto besser lässt sich der Artikel über die eBay-Suche finden (!!!).
    Fazit: Bilder helfen bei der Kaufentscheidung, nicht so sehr beim Finden des Artikels.
  • Knappe Beschreibung mit allgemeinen Worten 
    die Eigenschaften des Artikels unterscheiden sich meistens von einem "blaue Tasse" oder "Potter-Buch"
    also nicht nur "Markenporzellan", sondern auch welche Firma Hersteller war oder wie die Marke aussieht. In der Regel gibt es 4 Dimensionen, zu denen der Auktionstext Auskunft geben sollte: Material(ien), Herkunft (Land/Ort und Firma), Aussehen/Verwendung, Alter. Unter Umständen bietet es sich auch an, eine Wortliste mit verschiedenen, ähnlichen Wörtern für den Artikel anzulegen.
  • Beschädigungen in der Beschreibung herunterspielen:
    wenig Gebrauchspuren
    gemeint ist aber z.B. "Buch mit Anstreichungen des Vorbesitzers"/"Schnitt schmutzig"; oder: Tasse mit Haarriss
    gemeint ist aber "Tasse hat einen Sprung" - denn Haarriss ist nur eine Verniedlichung eines schwerwiegenden Mangels (taucht man nämlich Geschirr mit Haarriss in heißes Wasser, zerreist das gute Stück ...).
  • Texte, die mit der Auktion nichts zu tun haben
    Sie haben verschiedene interessante Artikel, die sie verkaufen wollen und zählen in allen Beschreibungen diese Artikel detailiert auf und werden zwar "gut" gefunden, aber unpassend zum Artikel der aufgerufenen Auktion - so was verärgert potentielle Käufer. Wenn der "Dachbodenfund" verkauft wird, dann reicht ein "Weitere Teile des Dachbodenfundes habe ich zurzeit eingestellt". Jeder eBayer findet früher (oder später) den Link "Andere Artikel des Verkäufers" ...
  • Verwendung von "Füllwörtern" ohne Wert im Auktionstitel wie "Selten"/"Rar"
    der Artikel ist "beliebig" häufig oder selten, jenes eBay-Mitglied, welches einen entsprechenden Artikel sucht, weiß darüber oft mehr als der Anbieter, folglich lieber den Artikel beschreiben als "bewerten". Leider ist aktuell eine Zunahme der inflationären Verwendung von Worten, die nicht beschreiben, sondern nur "wertend" sind zu beobachten - für Mitglieder, die Artikel suchen ist dies nicht sehr hilfreich.
  • Rechtschreibfehler
    meist verhindern diese das Finden eines Artikels unter diesem Wort; aber wenn man viele Worte gemacht hat, dann ist das wahrscheinlich kein Hindernis ...
  • Bilder fehlen oder werden nicht angezeigt, weil irgend ein Fehler sich eingeschlichen hat
    z.B. Umlaute im Bildnamen oder andere Groß-Klein-Schreibung als der tatsächliche Dateiname.

Zugesicherte Eigenschaften müssen stimmen (!) - daher immer ehrlich beschreiben:

  • Das Alter wird - wenn nicht deutlich zu erkennen - meisten geraten 
    hier gilt: besser geringeres Alter angeben und "vermutlich" dazuschreiben als zu hohes Alter angeben; das Alter ist eine zugesicherte Eigenschaft und damit Bestandteil der Auktion (!). "Antik" bedeutet in diesem Zusammenhang "mindestens 100 Jahre alt".
    eBays Einschränkungen für sich nutzen!
  • Fehlen von Beschädigungen oder Defekten in der Beschreibung 
    Inspizieren Sie Ihre Ware genau - stellen Sie nichts auf Zuruf ein. Ein nichtbeschriebener Mangel kann ggf. zur Kaufvertragswandlung (Rückgängigmachung) führen und der Verkäufer hat dann mit den Kosten zu leben - und einer entsprechenden Bewertung.
  • Ein allgemeiner Haftungsausschluss
    Privatpersonen können für sich einen Haftungs- bzw. Gewährleistungsausschluss sichern, dies muss allerdings richtig geschehen. Meist liegt ein Formfehler beim Anbieter vor und daher hat der Käufer doch das EU-Recht auf seiner Seite.
  • Die Artikelkategorie ist zu "speziell" 
    besser ist eine gut findbare, allgemeine Kategorie die sich in einer "offensichtlichen" Kategoriengruppe befindet, insbesondere bereits eingestellte Artikel anderer Mitglieder können hier helfen, die richtige Kategorie zu finden. Beispiel: DDR-Sammeltassen finden sich unter
    "Startseite> Kaufen> Antiquitäten & Kunst> Porzellan & Keramik> Porzellan> Nach Form & Funktion> Sammelgedecke"
    besser als unter
    "Startseite> Kaufen> Sammeln & Seltenes> DDR & Ostalgie> DDR> Keramik & Porzellan".

Zuguter letzt:

  • Die Artikellaufzeit ist zu kurz gewählt
    eBay braucht unter Umständen über 40 Stunden um den gesamten Auktionstext in die Suchdatenbank aufzunehmen - 7 bis 10 Tage sind für Artikel, die nicht verderben allemal ok.
  • Die Ungeduld des Verkäufers
    die meisten Gebote gehen in den letzten Minuten vor Auktionsende ein - manchmal beginnt hier erst die "Bietschlacht" 
    also nicht verzagen und lieber von Anfang an einen Preis für den Artikel festlegen, der noch ok hoch ist, denn je höher der Anfangspreis, desto weniger Mitglieder werden sich den Artikel auf die Merkliste setzten (es macht keinen Spaß auf teuere Artikel zu bieten).
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber