Aufdringliches Betteln

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Aufdringliches Betteln

Aufdringliches Betteln bezeichnet eine Form des Bettelns, bei der das Betteln, also das Bitten um eine Gabe nicht passiv, etwa durch Präsentation eines Behältnisses, Handaufhalten oder aktiv durch dezentes Ansprechen mit der Bitte um eine Gabe erfolgt, sondern aufdringlich durch Lästigfallen (Anfassen, Einreden, Verfolgen, in den Weg stellen) bis hin zu Handgreiflichkeiten betrieben wird, also eine Gabe quasi "erpresst" werden soll.

Repression

In Deutschland kann aufdringliches Betteln den Tatbestand der "Belästigung der Allgemeinheit" als Ordnungswidrigkeit geahndet werden ("wer eine grob ungehörige Handlung vornimmt, die geeignet ist, die Allgemeinheit zu belästigen oder zu gefährden und die öffentliche Ordnung zu beeinträchtigen.", § 118 Abs. 1 Ordnungswidrigkeitengesetz).

In Wien ist "Aufdringliches Betteln" ein definierter Straftatbestand und kann dementsprechend von der Polizei geahndet werden.

Quelle Wikipedia
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden