Auf welche Materialien sollte man beim Kauf eines Hundekorbs achten?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Auf welche Materialien sollte man beim Kauf eines Hundekorbs achten?

Damit es sich Bello so richtig schön gemütlich machen kann, sollten Herrchen oder Frauchen in einen komfortablen Hundekorb investieren. Erfahren Sie jetzt, welche unterschiedlichen Hundekörbe es gibt und auf welche Materialien Sie beim Kauf achten sollten.

 

Tipps für den Kauf eines Hundekorbs: Darin fühlen sich Hunde wohl

Ein bequemer Hundekorb gehört zur Grundausstattung für jeden Hundehalter. Egal ob Dackel oder Schäferhund - in einem Körbchen fühlen sich kleine als auch große Hunde pudelwohl. Die neuen Hundekörbe sehen dabei so trendig aus, dass sie nicht nur als gemütliches Nest, sondern auch als moderne Einrichtungsgegenstände überzeugen. Neben Hundekörben gibt es im Fachhandel eine Vielzahl ähnlicher Artikel wie das Hundebett oder Hundesofas. Diese Bettchen und Sofas ähneln als bequeme Liegeplätze dem Hundekorb, können aber auch zusätzlich in einem anderen Raum aufgestellt werden.

 

Vorteile von Hundekörben: Bellos privater Platz und Rückzugsort

Der Hundekorb ist ein fester Rückzugsort für Ihren Hund. Das Körbchen gehört Bello ganz alleine und ist damit Bestandteil seines Reviers. Die meisten Hunde schätzen ihr Körbchen als gemütlichen Schlaf- oder Liegeplatz für tagsüber oder für die Nacht. In ihrem Korb beobachten Hunde gerne, was um sie herum passiert und ziehen sich bei Bedarf zurück. Dabei hat ein Hundekorb auch für Herrchen und Frauchen einige Vorteile: Mit einem Körbchen gewöhnen Sie Ihren Hund an seinen persönlichen Liegeplatz. Ein Hundebett oder -körbchen kann auch im Schlafzimmer aufgestellt werden. Ansonsten empfiehlt sich ein beliebiger Platz im Haus, wo der Hund auch mal seine Ruhe hat.

 

Das Hundekörbchen richtig auswählen: die beliebtesten Materialien für den Vierbeiner

Sie erhalten Hundekörbe aus Kunststoff und in Naturmaterialien wie geflochtener Weide. Zu den Vorteilen von Kunststoff-Körbchen gehören ihre einfache Reinigung und ihre langlebige Qualität. In das Hundekörbchen legen Sie ein Hundekissen oder einen kompletten Bezug aus waschbarem Textilstoff. Auch diesen können Sie zwischendurch problemlos reinigen und in der Maschine waschen. Im Trend liegen zudem die sogenannten Korbmöbel als dekorative Hundekörbchen mit bequemem Kissen im Design klassischer Möbelstücke: Hier gibt es beispielsweise runde Retro-Sessel im Stil der 1960er Jahre als Körbchen für Hunde.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden