Auf das Ventil kommt es an: Was Sie beim Kauf einer Fahrrad-Luftpumpe beachten sollten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Auf das Ventil kommt es an: Was Sie beim Kauf einer Fahrrad-Luftpumpe beachten sollten

Der Reifendruck sollte bei Fahrrädern genau so wie beim Auto regelmäßig überprüft und angepasst werden. Denn auch Fahrradreifen verlieren mit der Zeit ein wenig Luft. Erst wenn der Verlust schnell und deutlich ist, liegt ein Defekt vor und der Schlauch muss ausgetauscht werden. In allen anderen Fällen reicht es aus, den Reifen des Fahrrads wieder aufzupumpen. In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche Ventile es gibt und welche Fahrrad-Luftpumpe Sie für das jeweilige Ventil benötigen.

  

Welche Fahrrad-Ventile gibt es und worin unterscheiden sie sich?

Es gibt drei verschiedene Fahrradventile: Dunlop-Ventile, Presta-Ventile und Schrader-Ventile, mit denen auch Autoreifen ausgestattet sind. Dunlop-Ventile sind zwar in Deutschland am weitesten verbreitet, sie bieten jedoch im Vergleich zu den anderen beiden Ventilarten keine Vorteile.

  • Dunlop-Ventile funktionieren mit einer kleinen Verschlussschraube: Wenn Sie diese lösen, entweicht die Luft aus dem Reifen.
  • Bei Presta-Ventilen, die aufgrund ihres geringen Gewichts hauptsächlich bei Rennrädern verwendet werden, gibt es ebenfalls eine kleine Schraube. Sie sichert einen Pinn, der beim Eindrücken in das Ventil Luft entweichen lässt.
  • Ähnlich funktionieren Schrader-Ventile, wie Sie sie von Autos kennen: Auch hier befindet sich ein kleiner Pinn in der Mitte, der beim Eindrücken Luft aus dem Reifen lässt. Der Vorteil des Schrader-Ventils ist die Möglichkeit, es schnell an der Tankstelle aufpumpen zu können.

  

Eine passende Luftpumpe für herkömmliche Dunlop-Ventile gibt es bereits für wenig Geld

Entsprechend der weiten Verbreitung der Dunlop-Ventile sind die meisten Fahrrad-Luftpumpen mit einer Öse für dieses Standard-Ventil ausgestattet. Oft handelt es sich um günstige Ausführungen ohne Extras wie Manometer, da Dunlop-Ventile keine klassischen Ventile für sportlich genutzte Fahrräder sind. Dementsprechend sind auch die Anforderungen an die passenden Luftpumpen eher gering. Am häufigsten kommen Dunlop-Ventile an Cityrädern zum Einsatz. Durch Wechseln des Schlauches können Sie das Ventil austauschen und normale Stadträder mit einem Presta- oder Schrader-Ventil ausstatten. Um diese aufzupumpen, benötigen Sie allerdings eine passende Luftpumpe.

  

Spezielle Luftpumpen für Schrader- und Presta-Ventile

Wenn Sie Schrader-Ventile aufpumpen möchten, dann benötigen Sie eine spezielle Luftpumpe für Autoventile. Theoretisch können Sie jede Pumpe nehmen, die auch für Autoreifen verwendet wird. Bei elektrischen Pumpen und Kompressoren sollten Sie allerdings darauf achten, dass ein Fahrradreifen deutlich weniger Luft fasst und bei zu langem Betätigen des Auslösers schnell platzen kann. Besser sind daher Handpumpen, die es sowohl in kleinem Format als auch als große Standpumpen gibt. Für Presta-Ventile benötigen Sie wiederum eine andere Luftpumpe. In manchen Fällen funktioniert das Aufpumpen auch mit der normalen Pumpe für Dunlop-Ventile. Die beste Lösung sind Universalpumpen, die mit jedem Ventil zurechtkommen. Sie sind nicht deutlich teurer, bieten aber die höchste Flexibilität. 
Also denken Sie daran: Egal ob sie ein Hollandrad, ein Mountain Bike oder ein Elektrofahrrad besitzen, achten Sie immer darauf, was für ein Ventil sich an Ihren Reifen befindet.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden