Audi 80 – Audis Mittelklasse-Klassiker als beliebter Youngtimer

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Audi 80 – Audis Mittelklasse vergangener Zeiten gut erhalten und restauriert

Viele Menschen bevorzugen beim Kauf eines neuen Autos ein Fahrzeug mit Seltenheitswert. Doch es muss in dieser Hinsicht nicht immer ein nagelneuer Sportwagen, eine hochwertige Luxuslimousine oder ein Cabriolet der aktuellen Generation sein. Unter den auf dem Markt befindlichen Gebrauchtwagen befinden sich einige Fahrzeuge, die Begeisterung auslösen können. Dazu zählen zum Beispiel die Old- und Youngtimer. Unter einem Oldtimer versteht man ein Automobil, das ein Alter von mindestens 30 Jahren aufweist. Bei Oldtimern besteht unter bestimmten Bedingungen zudem die Möglichkeit, das Fahrzeug mit einem Oldtimer-H-Kennzeichen auszustatten und zu fahren, was zu einer steuerlichen Vergünstigung führen kann. Dazu muss sich das Fahrzeug jedoch unter anderem in einem originalen Zustand befinden. Zu den Youngtimern zählen hingegen alle Fahrzeuge ab einem Alter von etwa 15 Jahren, die den Oldtimer-Status noch nicht erreicht haben.

Einige Fahrzeuge in diesem Segment sind jedoch trotzdem begehrte Sammlerobjekte, da sie einen gewissen Seltenheitswert haben. Des Weiteren warten viele seltenere Youngtimer mit einem guten Wertsteigerungspotenzial auf. Dazu zählen entweder Fahrzeuge in einem bemerkenswert guten Zustand und geringer Laufleistung, Fahrzeuge mit einer aufwendigen Technik oder Automobile mit hohem Kultfaktor. Der Vorteil eines Youngtimers gegenüber einem Oldtimer ist die Tatsache, dass ein solches Fahrzeug in der Regel wesentlich alltagstauglicher als ein echter Oldtimer ist. Das liegt unter anderem an dem enormen Entwicklungssprung, den Autos generell in den letzten drei Jahrzehnten vollzogen haben. Diese Fahrzeuge sind zum Beispiel schon in vielen Fällen mit einer umfangreichen Komfort- und Sicherheitsausstattung versehen. Zur Komfortausstattung eines Youngtimers können zum Beispiel eine Klimaanlage, eine Servolenkung sowie diverse elektrische Unterstützungen wie beispielsweise Fensterheber. Zur Sicherheitsausstattung eines Youngtimers können beispielsweise eine Sicherheitsfahrgastzelle, Kopfstützen auf allen Sitzplätzen, Dreipunktgurte sowie in manchen Fällen sogar ein ABS oder ein Airbag-System zählen. Darüber hinaus sind viele Youngtimer bereits mit verbrauchsoptimierten Motoren sowie mit einem Katalysator ausgerüstet, was unter anderem der Umwelt zugutekommt. Ein Auto, das dieser Fahrzeuggruppe zugeordnet werden kann, ist der Audi 80. Wenn Sie vorhaben, einen gebrauchten Audi 80 als Sammler- oder als Alltagsauto zu erwerben, macht es natürlich Sinn, sich vorab mit der Modellhistorie sowie mit den diversen Varianten dieses bekannten Automobils aus Deutschland auseinanderzusetzen.

Der Audi 80 gilt als Klassiker mit hoher Alltagstauglichkeit

Die Audi AG hat ihren Sitz im bayerischen Ingolstadt und ist in den Volkswagen-Konzern eingegliedert. Das Unternehmen hat seine Ursprünge zu Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Name "Audi" ist eine Ableitung des lateinischen Verbs "audire", was so viel bedeutet wie "Hör zu" oder im umgangssprachlichen Sinne "Horch". Horch war nämlich der Nachname des Gründers des Unternehmens. Vor allem in der Nachkriegszeit entwickelte Audi zahlreiche technische Innovationen, die den Fahrzeugmarkt nachhaltig prägten. Audis gelten auch heute noch als richtungsweisende Fahrzeuge. Der erste Audi 80 der sogenannten B-Baureihe wurde im Jahr 1972 vorgestellt. Er galt als Nachfolger der Baureihe F 103, die von 165 bis 1972 hergestellt wurde. Vom Audi 80 gab es insgesamt vier Fahrzeuggenerationen. Im Jahr 1994 wurde die vierte Generation vom Audi A4 abgelöst. Die interne Bezeichnung B-Typ wurde jedoch fortgeführt. Vor allem die ersten beiden Baureihen des Audi 80 wirken durch ihre kantige Karosserie als echte Klassiker, die im gut erhaltenen Zustand eine durchaus faszinierende Erscheinung darstellen. Durch die vergleichsweise moderne Technik fährt man jedoch ein Auto, das trotz der archaischen Form eine sehr hohe Alltagstauglichkeit aufweist. Gebrauchte Audi 80 diverser Baureihen gibt es unter anderem bei eBay.

Mit dem Audi 80 B1 fahren Sie ein Auto mit Seltenheitswert

Der erste Audi gilt als richtungsweisend für viele spätere Limousinenmodelle von Audi und von VW. Wer ein Auto mit vielen Chromteilen sowie mit einer kantigen Karosserie mit Stufenheck sucht, ist mit den ersten Baujahren des Audi 80 B1 sehr gut bedient. Besonders markant erscheint der mit Chrom eingefasste Kühlergrill mit den integrierten Rundscheinwerfern. Als fortschrittlich galten in erster Linie die längs eingebauten Vierzylindermotoren, die über eine zuverlässige Wasserkühlung verfügten und zudem als sehr sparsam galten. Sparsame Motoren waren in den Siebzigerjahren erstmals sehr gefragt, da zu dieser Zeit die Ölkrise die Benzinkosten in die Höhe trieb. Vielleicht war das auch der Grund, weshalb der erste Audi 80 sehr gut verkauft wurde. Das zwei- beziehungsweise viertürige Fahrzeug wurde mit diversen Motor- und Ausstattungsvarianten angeboten. Als Basismodell galt der Audi 80 L mit einem Hubraum von 1,3 Litern und mit 55 PS.

Die LS-Version hatte hingegen schon 75 beziehungsweise 85 PS, was für ein Auto dieser Gewichtsklasse als völlig ausreichend gilt. Der GL galt als Topmodell der damaligen Baureihe und wartete mit einem 85 PS starken Motor auf. Dieses Modell ist bei Sammlern aufgrund der Doppelscheinwerfer sowie aufgrund der verchromten Radlaufleisten sehr beliebt. Der etwas stärkere Audi 80 GT hatte eine Doppelvergaseranlage, die dem Leichtgewicht zu stolzen 100 PS verhalf. Dieses Fahrzeug konnte mit einer mattschwarzen Motorhaube und Leichtmetallfelgen geordert werden, was viele Sammlerherzen höher schlagen lässt. Im Rahmen der Modellpflege im Jahr 1976 wurde der Audi 80 optisch an den Audi 100 angepasst. Zu den auffälligsten Änderungen zählten die nun rechteckigen Frontscheinwerfer mit integrierter Blinkereinheit sowie die Rücklichter. Das stärkste Modell nach der Modellpflege war der Audi 80 GTE, der mit einem 1,6 Liter großen Motor mit 110 PS und einer K-Jetronic Benzineinspritzung versehen war. Alle Audi 80 verfügen über einen Frontantrieb sowie über eine selbsttragende Karosserie aus Stahlblech. Da in den Siebzigerjahren die Stahlqualität als eher schlecht galt, sollte auch der Audi 80 gezielt auf Rost untersucht werden. Bei restaurierten Fahrzeugen ist darauf zu achten, dass die Aufarbeitung sachgemäß erfolgt ist. Eine schlecht durchgeführte Restaurierung ist langfristig meist mit hohen Folgekosten verbunden. Gut erhaltene und restaurierte Audi 80 B1 gibt es zum Beispiel bei eBay.

Der erste Audi 80 mit dem legendären Quattro-Antrieb

Der Audi 80 B2, der Nachfolger des B1, wurde im Jahr 1978 der Öffentlichkeit vorgestellt. Neben den Vierzylindermotoren waren erstmals die für Audi typischen Fünfzylinderaggregate in Reihenform im Angebot. Darüber hinaus wurden Fahrzeuge mit Dieselmotoren in die Modellpalette aufgenommen. Die Motoren des Audi 80 B2 hatten eine Leistung zwischen 55 PS und 136 PS, was ein breites Spektrum darstellt. Ein weiterer Meilenstein in der Modellgeschichte des Audi 80 ist die Einführung des Quattro-Antriebes im Jahr 1982. Der permanente Allradantrieb sollte die Traktion des Audi 80 wesentlich verbessern. Aus technischer Sicht gab es also gegenüber dem Vorgänger zahlreiche richtungsweisende Neuerungen, die den Audi 80 B2 durchaus zu einem attraktiven Youngtimer machen. Dies gilt vor allem für die sportlichen Quattro-Modelle, von denen leider nicht allzu viele gebaut wurden. Den zweiten Audi 80 gab es als viertürige Limousine mit Stufenheck oder als zweitüriges Coupé mit schrägem Heck. Das Design lehnte sich zum Teil an die Form des Vorgängers an. Die Karosserie war jedoch um einiges größer als beim B1. Das Coupé besticht durch eine gegenüber der Limousine flacher gestellte Frontscheibe und durch eine dynamisch gestaltete Heckpartie mit einem schmalen Leuchtband und Entlüftungsgittern. Die Fünfzylindermodelle wurden mit einer Lackierung in zwei Farben angeboten, was die sportliche Silhouette unterstrich.

Ein weiteres Erkennungsmerkmal der ersten Coupé-Modelle waren die in Chrom eingefassten Doppelscheinwerfer, die sehr an die Front des damaligen Topmodells Audi 200 erinnern. Gut erhaltene Coupés der ersten Baureihen mit dieser markanten Scheinwerferfront sind auf dem Gebrauchtwagenmarkt sehr gefragt. Im Jahr 1984 wurde der Audi 80 B2 einem umfangreichen Facelift unterzogen. So wurde zum Beispiel die Frontpartie leicht abgeschrägt, um den Wagen moderner erscheinen zu lassen und um die Familienzugehörigkeit zum größeren Audi C3 deutlich zu machen. Darüber hinaus wurden die Stoßfänger sowie die Heckleuchten abgeändert. Im Rahmen der Modellpflege wurde außerdem die Motorenpalette zum Teil neu aufgestellt. Die höherwertigen und stärker motorisierten Modelle mit Fünfzylindermotor hießen von nun an nicht mehr Audi 80, sondern Audi 90.

Das Design des Audi 80 B3 wirkt sehr zukunftsweisend

Der Audi 80 B3 unterschied sich aus gestaltungstechnischer Sicht erheblich von seinen Vorgängern B1 und B2. Dieser im Jahr 1986 vorgestellte Audi wirkte durch seine strömungsoptimierte Karosserie, die es als viertürige Stufenhecklimousine und als Coupé gab, schon sehr modern und zukunftsweisend. Eine Besonderheit ist außerdem die vollverzinkte Karosserie, die ihn als Liebhaberfahrzeug, das auch im Alltag bewegt werden soll, besonders interessant macht. Die Motorenpalette reicht vom 1,4 Liter großen Vierzylinder mit Vergaser mit 65 PS bis zum 1990 eingeführten Audi S2 Coupé mit Turboaufladung. Wie beim B2 stehen auch beim B3 die Quattro-Modelle bei Sammlern hoch im Kurs. Die luxuriöseren Modelle wurden ebenfalls nicht Audi 80, sondern Audi 90 genannt.

Der Audi 80 B4 gilt als überarbeitete Variante des B3

Mit dem Audi 80 B4 folgte im Jahr 1991 die überarbeitete Version des B3. Die Änderungen betreffen zum Teil die Karosserie, die Fahrwerks- sowie die Motorentechnik. So wurden mit dem Audi 80 B4 erstmals Sechszylindermotoren mit bis zu 2,8 Litern Hubraum und 174 PS eingeführt. Des Weiteren gab es vom Audi 80 von nun an auch ein Cabrio sowie ein Avant-Modell. Ein echter Glanzpunkt war der Audi RS2, der auf dem B4 Avant basierte und in Zusammenarbeit mit Porsche entstand. Dieses Fahrzeug mit einer Leistung von 315 PS gilt als echte Rarität. Die Alltagstauglichkeit ist aufgrund der umfangreichen Komfort- und Sicherheitsausstattung hervorragend. So wurde der Audi 80 B4 auch mit Klimaanlage, ABS und Airbag geliefert. Rost ist beim Audi 80 B4 aufgrund der vollverzinkten Karosserie kein großes Thema. Aus diesem Grund ist es auch nicht sonderlich schwer, ein gut erhaltenes Exemplar bei eBay zu finden.

Grundsätzliches zum Zustand von gebrauchten Audi 80

Wenn Sie sich zum Ziel gesetzt haben, einen Audi 80, zum Beispiel bei eBay, zu erwerben, sollten Sie in Erfahrung bringen, welche Arbeiten an dem Wagen bereits vorgenommen wurden. Als kritisch anzusehen sind oftmals Umbauten und Tuning-Maßnahmen, die das Fahrwerk und die Karosserie betreffen. Tieferlegungen und härtere Fahrwerkskomponenten können beispielsweise dazu führen, dass die Karosserie an Steifigkeit verliert. Umbauten an der Karosserie können hingegen den Rostschutz gefährden. Eine gute Restaurierung trägt im Normalfall dafür Sorge, den originalen Zustand des Fahrzeugs zu wahren und die Charakteristik des Wagens nicht wesentlich zu ändern.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden