Auch für Einsteiger geeignet: Spur G Startpackungen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Auch für Einsteiger geeignet: Spur G Startpackungen

Startpackungen für die Garteneisenbahn Spur G: Ratgeber für Einsteiger

Bei einer Garteneisenbahn ist alles etwas größer, als man es vom Modelleisenbahnbau gewohnt ist. Im Gegensatz zur herkömmlichen H0-Anlage mit einem Maßstab von 1:87 hat die Spur G (Originalbezeichnung Spur IIm) ein Verhältnis von 1:22,5 zum Original. Die Spurbreite beträgt 45 Millimeter und ist damit mehr als doppelt so breit wie die nur für den Innengebrauch geeignete Spur H0.

Klar ist natürlich, dass alle Teile, die bei einer Gartenbahn verbaut und verwendet werden, unterschiedlichsten Witterungsbedingungen standhalten muss. Das Material sollte also möglichst korrosionsfrei und sehr robust sein. Anfänger tun gut daran, es zunächst mit einer Startpackung für die Spur G zu versuchen. Welche unterschiedlichen Möglichkeiten es hier gibt und was solche Startpakete beinhalten, dazu liefert dieser Ratgeber ein paar wichtige Informationen.

Erweitern geht immer – Startpackungen für die Spur G

Das Interessante am Modellbau ist, dass sich bestehende Anlagen relativ gut erweitern lassen. Das gilt auch für die Gartenbahn (Spur G). Da aber gerade bei Anlagen, die im Freien stehen und betrieben werden, ganz andere Umgebungsvoraussetzungen herrschen als bei einer normalen Modelleisenbahn, bieten Startpackungen die perfekte Möglichkeit, verschiedene Dinge auszuprobieren. Normalerweise beinhalten solche Sets folgende Bestandteile:

  • Ein oder zwei Züge mit Lok und Waggons
  • Schienenmaterial für eine gerade oder ovale Streckenführung. Die Länge kann je nach Ausführung des Sets hier durchaus variieren. Üblich sind hier zum Beispiel etwa 15 bis 20 Meter Gleismaterial.
  • Netzteil für die Stromversorgung mit Schaltzentrale

Achtung: Es gibt Startpackungen mit analoger oder digitaler Steuerung. Darauf sollte beim Kauf geachtet werden. Jede Gartenbahn lässt sich übrigens auch nach dem Aufbau noch auf eine digitale Steuerung umstellen.

Wichtiger Hinweis: Oft werden auch reine Zugsets oder Lokomotiven mit Sonderausstattungsmerkmalen als Startpackung für die Spur G angeboten. Bitte achten Sie also darauf, dass auf jeden Fall Gleismaterial und eine Fahrsteuerung in Ihrem Start-Set für die Gartenbahn enthalten sind.

Der Untergrund – ein ganz wichtiger Aspekt

Nicht nur das Material der Gartenbahn, auch der Untergrund sollte wetterfest sein. Gut geeignet für eine Untergrundkonstruktion sind deshalb Gartenplatten aus Beton oder kesseldruckimprägniertes Holz, das auf Betonpunktfundamenten gelagert wird. Um Steigungen zu überwinden oder entlang von kleinen Hügeln zu fahren, gibt es im Zubehör für Gartenbahnen spezielle Metallgitter. Sie bestehen in der Regel aus Aluminium, sind korrosionsbeständig und lassen sich gut in die passende Form biegen. Darauf werden dann die Schienen befestigt.

Die Planung für eine Gartenbahn sollte möglichst schon im Spätherbst beginnen, der Aufbau jedoch erst im darauffolgenden Frühjahr. Anhand der jeweiligen Startpackung für die Spur G steht fest, wie viele Meter Schienen zunächst verlegt werden können. Um herauszufinden, wie sich das im Startpaket enthaltene Gleismaterial im Freien tatsächlich verhält, kann man zunächst eine kurze Schienenstrecke auf der Terrasse lose verlegen und einfach den Winter über liegen lassen. Spätestens im Frühjahr zeigt sich, wie viel Belag sich auf der Schienenoberkante gebildet hat und wie gut er sich entfernen lässt.

Es ist wichtig, dass die Schienen immer sauber sind, weil sonst die Fahrstromversorgung nicht funktioniert. Im Modellbauzubehör gibt es spezielle Reinigungsgummis und Reinigungsmittel. Wenn die Gartenbahn wächst und auch unzugängliche Stellen wie Tunnel dazukommen, kann auch ein Reinigungswagen eingesetzt werden, der einfach an eine Lok gehängt wird und die Schienenreinigung automatisch übernimmt.

Werkzeuge, die zum Aufbau der Gartenbahn Spur G erforderlich sind

Neben den allgemein üblichen Gartenwerkzeugen zur Einebnung des Geländes für die Schienentrassen sind zum Aufbau der Startpackung weitere Werkzeuge notwendig. Meist enthalten diese Sets eine genaue Auflistung, welches Werkzeug und welche Hilfsmittel benötigt werden. Vorrätig sein sollten auf jeden Fall:

  • Lötstation,
  • Lötzinn,
  • Schraubendreher in unterschiedlichen Größen,
  • Seitenschneider und
  • Flachzange.

Als Hilfsmittel dienen unter anderem Holz als Unterlage für die Schienentrassen, Kabel für die Stromversorgung und Gleisschotter.

Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Startpackung Gleisverbinder zum Schrauben enthält. Steckverbinder sind für die Gartenbahn Spur G nicht gut geeignet, werden aber teilweise immer noch angeboten. Schraubverbinder sorgen dafür, dass es nicht zu ungewollten Verschiebungen der Gleise und einer Unterbrechung in der Stromversorgung für die Fahrspannung kommen kann.

Ein guter Plan hilft auch schon beim Aufbau der Startpackung

Es gibt in der Regel zwei Gründe, warum sich jemand für den Kauf eines Start-Sets im Modellbau entschließt:

  • Mit einer Startpackung, die es in verschiedenen Ausführungen auch für die Gartenbahn Spur G gibt, kann man zunächst mit einem relativ geringen Kostenaufwand ausprobieren, ob man sich das richtige Hobby ausgesucht hat.
  • Gestandene Modelleisenbahner mit Anlagen im Innenbereich verwenden Startpackungen häufig dazu, das Hobby auf den Außenbereich auszudehnen und zunächst Materialien und Möglichkeiten auszutesten, bevor eine Komplettausstattung angeschafft wird.

Welcher Grund auch immer vorliegt, eine Gartenbahn muss – genau wie jede andere Modelleisenbahn – sorgfältig geplant werden. Dazu sollte man sich zunächst überlegen, wie die Streckenführung am Ende aussehen wird.

Daraus entsteht ein erstes Gleisbild, das möglicherweise während des Ausbaus noch weiter modifiziert werden kann. Im zweiten Schritt beginnt die Überlegung, an welcher Stelle man das Schienenmaterial aus der Startpackung aufbaut. Das sollte übrigens sehr gründlich überlegt werden. Wer von vornherein richtig plant, muss später die Gleisführung nicht komplett verändern, sondern kann mit zusätzlichem Gleismaterial anbauen und erweitern, ohne die Probestrecke komplett wieder entfernen zu müssen.

Kauftipp: Wenn das Schienenmaterial aus der Startpackung der Spur G nicht ausreicht, können Sie Schienen einzeln oder in einem kompletten Set günstig dazukaufen. Beachten Sie aber auf jeden Fall, auf welche Gesamtleistung die Steuerungseinheit ausgelegt ist. Diese sollten Sie zu Beginn nicht vollständig ausreizen. Beim Ausbau der Gartenbahn wird ohnehin eine neue Schaltzentrale notwendig sein. Hier reichen die einfachen Geräte der Starter-Sets in der Regel nicht mehr aus.

Eine Startpackung Spur G für den digitalen Fahrbetrieb

Wer seine Modelleisenbahn digital steuert, wird auf diesen Komfort auch bei der Gartenbahn nicht gern verzichten wollen. Deshalb gibt es spezielle Startpackungen für den digitalen Fahrbetrieb der Spur G. Auch hier sind natürliche verschiedene Variationen im Handel erhältlich. Grundsätzlich aber sollten zumindest diese Ausstattungsgegenstände vorhanden sein:

  • Ein bis zwei komplette Züge – möglichst mit unterschiedlichen Loks (zum Beispiel Dampf und Diesel),
  • Ein komplettes Gleisoval mit 15 bis 20 Metern Schienenlänge,
  • Ein 100-Watt-Schaltnetzteil für die Stromversorgung,
  • Eine digitale Steuerungseinheit und
  • Alle notwendigen Anschlusskabel.

Die Loks bei Startpackungen für den Fahrbetrieb mit digitaler Steuerung sind mit den passenden Decodern bereits ausgestattet.

Tipp: Decoder kann man einzeln kaufen. So lässt sich jede vorhandene Lok problemlos auf die digitale Steuerung umrüsten. Darüber hinaus gibt es übrigens noch Sound- und Dampfsysteme, sodass Dampfloks mit Geräuschen und echtem Dampf durch den Garten fahren. Besonders bei den eher etwas hochwertiger ausgestatteten digitalen Startpackungen sind solche Zusatzeinbauten in Lokomotiven häufig bereits enthalten. Das sollte bei einem Preisvergleich mit anderen Zug-Sets in einfacherer Ausstattung berücksichtigt werden.

Der Vorteil einer digitalen Steuerung liegt übrigens unter anderem auch darin, dass man sich mithilfe von funkgesteuerten Handteilen frei im Garten bewegen und die Gartenbahn von jedem beliebigen Platz aus steuern kann. Die analoge Steuerung hingegen setzt ein feststehendes Schaltpult voraus und muss auch direkt daran bedient werden.

Auch mit begrenzter Ausdehnung kann eine Gartenbahn dekorativ sein

In manchen Startpaketen für die Spur G sind bereits einige Accessoires enthalten. So findet man hin und wieder auch ein paar Figuren. Um der Modellbahn eine gewisse Attraktivität zu verleihen, reicht das jedoch meist nicht aus.

Zusätzlich zum Startpaket Spur G gibt es eine ganze Reihe von günstigen Sets, mit denen man die optische Gestaltung deutlich verbessern kann. Das Angenehme bei einer Gartenbahn ist, dass man bei der Landschaftsgestaltung mit natürlichen Mitteln arbeiten kann. Geländeformen lassen sich mit Gartenerde und unterschiedlich großen Steinen gut darstellen, und für Grün ist im Garten auch gesorgt. Ob die Bahn entlang des Rasens oder durch ein Blumenbeet fährt: Bäume, Sträucher und Streugut, wie man es bei einer Modelleisenbahn benötigt, sind hier überflüssig.

Mit etwas Geschick kann also auch schon der relativ begrenzte Schienenkreis aus einer Startpackung in einer optischen angepassten Gartenlandschaft ein echter Hingucker sein. Trotzdem sollte man ein oder zwei Gebäude und vielleicht auch ein paar Figuren bereits in die Anfänge der Gartenbahn integrieren.

Tipp: Wählen Sie Modellbausätze danach aus, dass sie sich später auch in die Umgebung einer größeren Gartenbahn problemlos einfügen lassen. Und jeder Modelleisenbahner weiß: Figuren hat man nie genug. Auch hier können Sie von Anfang an etwas großzügiger einkaufen. Die Kosten für die Accessoires einer Gartenbahn Spur G bewegen sich im überschaubaren Rahmen.

Startpackungen Spur G nicht nur für den Garten

Wer zur Miete wohnt und keinen eigenen Garten zur Verfügung hat, muss trotzdem nicht auf das Vergnügen verzichten, eine große Modellbahn zu bauen. In einer Startpackung befindet sich in der Regel genügend Schienenmaterial, um eine ovale Fahrschleife auch an den Rändern eines Balkons entlang zu verlegen.

Tipp: Bauen Sie die Anlage in diesem Fall modular auf einzelnen Holzplatten auf. So können Sie sich bei einem Wohnungswechsel bequem abbauen und transportieren. Außerdem kann auf den Holzplatten mit passendem Streugut und kleinen Blumentöpfen zumindest annähernd eine Gartenumgebung gestaltet werden.

Achtung: Vergrößern können Sie auf einem Balkon nur in der Höhe. Hier müssen aber die maximalen Steigungsraten berücksichtigt werden, die Züge der Spur G problemlos bewältigen können. Dann kann Ihre Balkonbahn sogar über die Brüstung fahren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden