Auch für Anfänger: eine Stola selber stricken

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Auch für Anfänger: eine Stola selber stricken

Die Stola ähnelt einem Tuch oder einem klassischen Schal und findet vor allem zu gediegenen Anlässen ihren Einsatz. Nicht nur fließendes Material macht die Stola zum passenden Accessoire auf Empfängen und Hochzeiten. Möchten Sie eine Stola selbst stricken? Dann werfen Sie einen Blick auf diese Anleitung.

 

Die einzelnen Maschen der klassischen Stola und elegante Pailletten

Haben Sie schon einmal einen eigenen Schal angefertigt? Dann wird Ihnen diese Anleitung für eine Stola aus Wolle keine Probleme bereiten, denn eine Stola ähnelt im Aufbau und den Maschen einem Schal. Ferner empfiehlt sich ein einfaches, klassisches Muster, das für Anfänger des Strickens geeignet ist – sie sollten Ihre erste Stola glatt nach rechts stricken. Stricken Sie die Maschen in den Hinreihen nach rechts. Die Maschen in den Rückreihen stricken Sie nach links. Das einfache Muster erzeugt eine glatte Fläche, die der Eleganz und Klassik einer Stola zuträglich ist. Sie steigern die Klasse einer Stola, indem Sie im Bereich der Ränder kleine glitzernde Pailletten anbringen. Darüber hinaus bewirken diese kleinen Perlen, dass sich Ihre Stola an den Rändern nicht zu stark zusammenrollt.

 

Bereiten Sie Ihre Stola mit einer Maschenprobe vor

Das Wellenmuster ist eine weitere recht einfach zu fertigende, äußerst attraktiv wirkende Technik für eine Strick-Stola. Sie legen in einem ersten Schritt die Breite der späteren Stola fest und kommen auf die notwendigen Maschen. In diesem Fall ist die Maschenprobe sinnvoll, um herauszufinden, wie viele Maschen Sie für die gewünschte Breite benötigen. Das endgültige Wellenmuster setzt sich aus einer durch sechs teilbaren Anzahl an Maschen plus fünf Maschen zusammen.

 

Stricken Sie Schritt für Schritt das Wellenmuster der Stola

Sie beginnen in der ersten Reihe mit fünf rechten Maschen und stricken anschließend wechselnd jeweils eine linke Masche und fünf rechte Maschen, bis das Ende der Reihe erreicht ist. In der zweiten Reihe starten Sie mit der rechten Masche. Im regelmäßigen Rhythmus wechseln Sie zwischen den drei linken und drei rechten Maschen. In der dritten Reihe machen zwei linke Maschen den Anfang. In der Folge wechseln Sie zwischen einer rechten Masche und zwei linken Maschen. Reihe vier wiederum wechselt zwischen drei rechten Maschen und drei linken, wobei Sie zu Beginn eine linke Masche stricken. In Reihe fünf erfolgt der Wechsel zwischen einer linken und fünf rechten Maschen. In der sechsten Reihe stricken Sie ausschließlich mit der linken Masche und beenden den ersten Mustersatz.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden