Auch 20 Jahre alte ungebrauchte Bänder sind zu empfehle

Aufrufe 35 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Auch Bänder die 20 Jahre alt sind und unbenutzt kann man ohne weiteres Empfehlen.Da gibt es zum Beispiel das Studioband von BASF Emtec per 528 das wenn es ungebraucht und in der original Verpackung gelagert wurde noch in einem einwandfreien zustand ist,desgleichen das Maxell XL I Band das ebenfalls in der original Verpackung und unbenutzt zu Empfehlen ist.Diese Bänder haben ihre Langzeitstabilität schon unter Beweis gestellt was RMG zum Beispiel erst noch muß.Wer weiß ob diese Bänder,die von der Aufnahmequalität sehr gut sind,in zwanzig Jahren noch genau so gut sind wie die oben genannten.  

Die größte Überraschung war für mich altes TDK Band, das Audua L3600,auch nach vielen Jahren noch eine Top saubere Aufnahme und damit Klangqualität ähnlich wie das Maxell XL I.

Man kann natürlich mit jeder Bandart früher oder später einmal auf die Nase fallen wenn der Verkäufer seine Bänder die letzten 10 Jahre ungenutzt im feuchten Keller oder einem super heißen Dachboden liegen hatte kann man davon ausgehen das diese Bänder auf einer Maschine nichts mehr verloren haben da sie verschiedenste defekte aufweisen werden.

Bei den Wickeleigenschaften der Bänder gibt es nichts besseres als das alte Emtec per 528 hier kann das RMG nicht mithalten.Vorraussetzung für einen optimalen Klang ist das Einmessen der Bandmaschine auf das verwendete Band,denn erst dann läuft ein Band zur Hochform auf was den Klang und die Aussteuerbarkeit angeht.

Das schlechteste Beispiel für alte Bänder sind die von Sony,ca 10 Bänder die ich hauptsächlich wegen der Alu Spulen ersteigert hatte waren unbrauchbar.Die Bänder lösen sich regelrecht auf.

Da die ersteigerten Bänder von drei verschiedenen Personen waren kann ich mir nicht vorstellen das alle drei ihre Bänder so gelagert hatten das sie sich aufgelöst haben.

Wer gebrauchte Bänder ersteigert die noch in Ordnung sind sollte sich auf jeden Fall die Mühe machen diese Bänder vor einer Aufnahme zu reinigen und zu löschen, das löschen am besten mit Schalterstellung Hinterband um zu verfolgen ob nicht reste vom alten Musiksignal auf dem Band bleiben.

Ich hatte diesen Fall schon was zeigt das der Vorbesitzer seine Köpfe wohl neu justiert hat ,den Aufnahmekopf bei einer Aufnahme mit Hinterbandkontrolle, so das Musikfetzen auch nach dem löschen an einer Stelle noch auf dem Band waren da die Spuren bei einer Viertelspurmaschine bei bewegen des Aufnahmekopfs verschoben werden.

Als Abhilfe nutzt hier nur eine Löschdrossel für Bänder oder eine Studiohalbspurmaschine um diese Reste zu löschen.

Für die Reinigung empfiehlt sich bei schnellem Vorlauf das Band mit einem Q Tip zu reinigen,am besten auf beiden Seiten.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden