Atmungsaktive Bettdecken fürs Wasserbett

Aufrufe 29 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Atmungsaktive Bettdecken fürs Wasserbett

Jede Nacht verliert der Körper bis zu 1/2 Liter an Flüssigkeit in Form von Schweiß. Diese muss von den Bettwaren abtransportiert und an die Raumluft abgegeben werden. Normalerweise kann ein Teil davon auch über die Matratze abgegeben werden - was jedoch bei Wasserbetten nicht möglich ist, da diese wasserundurchlässig sind. Zusätzlich ist das Wasser - Bett noch beheizt, was bei falscher Einstellung ein Schwitzen fördern kann.

Daher ist es bei Wasserbetten überaus wichtig, nach oben hin (sprich die Zudecke) ein atmungsaktives Material zu wählen. Hierfür sind bestimmte Materialien besser geeignet, als andere:

Sehr gut geeignete Füllmaterialien aus dem Bereich der Naturmaterialien sind Kamelflaumhaar oder Seide, da diese von Natur aus sehr temperatur-ausgleichend und feuchtigkeits-regulierend wirken und ein besonders trockenes Schlafklima fördern. Gelegentlich werden auch gerne mittelwarme Schurwoll-Bettdecken verwendet. Diese sind umweltfreundlich, preiswert und häufig auch waschbar.

Auch Tencel-Lyocell als "halb-natürliche" Faser ist sehr gut geeignet. Die Faser wird in einem sehr umweltfreundlichen Verfahren aus Buchenholz hergestellt und ist sehr weich, flauschig und hypoallergen. Darüberhinaus ist Tencel voll waschbar, hat ein überragendes Feuchtigkeits-Management (besser als Baumwolle) und schafft ein sehr trockenes Schlafklima. Unser Angebot von Tencel-Bettdecken für jede Jahreszeit finden Sie unter folgendem Link in unserem ebay-Shop:

Tencel-Bettdecken im Seidenwald ebay-Shop

Im Bereich der Kunstfasern muss man ganz besonders die Primaloft Faser hervorheben, die ebenfalls sehr temperatur-ausgleichend und feuchtigkeits-ableitend wirkt. Vorsicht ist bei günstigen No-Name Kunstfaser-Qualitäten angebracht, denn Kunstfaser ist nicht gleich Kunstfaser... Ob eine Kunstfaserdecke für ein Wasserbett geeignet ist, muss man dabei bei No-Name Ware ggf. selbst "am eigenen Leib" austesten - oder man vertraut den Angaben des Verkäufers zu den Eigenschaften der Decke... Wählt man eine zu wenig atmungsaktive Kunstfaserdecke, kann das im Gebrauch dann zu unangenehmer Stauhitze führen.

Übrigens: "Microfaser" ist kein Material und auch kein geschützter Begriff - es bezeichnet lediglich eine besonders dünne Kunstfaser. Ob daher eine sogenannte "Microfaserdecke" für den Gebrauch im Wasserbett geeignet ist oder nicht, ist von der Art der verwendeten Faser abhängig. Auch eine Microfaserbettdecke ist dabei immer nur so gut, wie die eingesetzten Füll-Fasern.

Gänzlich ungeeignet für das Wasserbett sind alle Arten von Feder- und Daunenbettdecken. Diese halten zwar im Winter kuschelig warm, sind aber auch sehr "dicht" und können Feuchtigkeit nur schlecht transportieren. Wer im Wasserbett schlafen will, muss sich daher von seiner Feder-Daunendecke verabschieden - oder man nimmt die ggf. aufretende feuchte Stauhitze in Kauf.

Wenn Ihnen dieser Ratgeber gefallen hat, dann würden wir uns über eine Bewertung freuen!

Dieser Ratgeber wird Ihnen zur Verfügung gestellt von Seidenwald AG. Wir sind spezialisiert auf Bettwaren und Nachtwäsche aus Naturfasern und insbesondere Seide. Wir führen ein großes Sortiment von Sommerbettdecken, Seidenbettdecken und Allergiker-Bettwaren, teilweise auch aus stark vergünstigten Restposten, Sonderposten oder B-Waren. Hier auf ebay finden Sie unser Sortiment in unserem ebay - Shop:

Seidenwald ebay-Shop

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden