Asus Eee - Pc ; Laptop unnötig?

Aufrufe 47 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Besonderes:

Statt einer Festplatte hat der Eee-Pc sogenannte Flash-chips (als Datenträger!), auch als "Solid State Drives" bezeichnet. Da somit diesbezüglich mechanische Bauteile nicht nötig sind, ist der Verschleiß gering, und das System weniger anfällig.
Das eignet sich besonders bei elektronikfeindlichen Umgebungen, in denen Schmutz, Erschütterungen, sowie Druckschwankungen, Temperatur und Magnetfelder (Raumfahrt) den Einsatz mechanischer Platten verhindern.
Die Technologie jedoch wurde ursprüglich für die Steuerung militärischer Mittelstrecken-Raketen entwickelt.

Das bedeutet in dem Asus-Pc steckt Militärtechnologie drin! ;-)

Desweiteren ist er klein, schaut gut aus, und wiegt wenig. Der Pc hat alles was man braucht:
internet, chat, Musik, mail, W-lan, 3 USB Anschlüsse, Speichererweiterung, Linux, Lautsprecher, Kamera..., und das "Office-Paket" ist schon vorinstaliert!
Mehr braucht wirklich kein Mensch mit sich herum zu schleppen!

Ich habe noch eine weitere Interessante Info:

Als ich im Supermarkt einkaufen war, und den Eee-Pc gerade unter den Arm geklemmt hatte, kam ich an einer Gemüsewaage vorbei. Ich habe es aus reiner Neugier mal abgewogen,(mit Neopren-Case) genau ein Kilo! (auf 2 Kommastellen genau)....
Der Asus wurde offensichtlich mit einer erschreckenden Prezision geplant und gebaut...
Da es davon auch abgespeckte Versionen als "Dritte-Welt Laptops " gibt, könnt ihr davon ausgehen, das der Eee-Pc unglaublich robust und langlebig sein muss.

Meinung:

Ich hatte den Pc schon als er in Amerika rauskam, und ich kann nur sagen, jeder war neugierig auf das ding. (klar, war ja auch neu).
Als der PC hier angekündigt wurde, haben ihn aber fast alle Magazine schlecht geredet; und Asus hat auch nicht großartig Werbung gemacht.
Das könnte zum einen daran gelegen haben, das Asus als Hersteller von Mainbords und verschiedener Hardware usw. es sich nicht mit seinen Auftraggebern (zb. Sony, Siemens usw.) verscherzen wollte, (da diese gerade ihre teuren Mini-Laptops rausgebracht hatten), und zum anderen daran, das die Magazine ja auch an die "Großen" gebunden sind, und weiterhin wollen, das diese ihre Werbung bei ihnen buchen...

Probiert das Ding am besten mal aus, und bildet euch selbst eure Meinung.
Der Akku hält lange genug, man kann den Speicher auf "x" GB erweitern;
die Musik und übergroßen Daten kann jeder auch auf einen USB-Stick am Schlüsselanhänger tragen (macht nochmal "x" GB) oder mit Sd-Card erweitern..Ich benutze den Pc in der UNI, und das tolle ist, es wiegt kaum mehr als ein Buch, und wenn ich es vor mir ausklappe, ist nicht gleich mein ganzer Tisch belegt, sodern ich habe tatsächlich noch Platz!!!
Bei Dauerbetrieb wird er etwas heiß, jedoch ist er mir noch nie abgestürtzt.
Gut ist auch, das ein Linux- Betriebsystem drauf ist, somit erspart man sich den Ärger jedesmal im internet einen Virus aufuschnappen (sind ja meistens für Windows)


Fazit::
Cooles Teil, ich kann euch den Pc nur empfehlen! Das Ding ersetzt den Laptop insoweit, das er 90% des Nutzungsbereichs von Otto-Normalverbrauchern abdeckt.



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden