Asien Tarnjacke Tarnhose Helmbezug Feldmütze Feldjacke

Aufrufe 54 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

So hallo hier mal was zu Thema ASIENKOPIEN....

Aus gegebenem Anlass: hier werden im Moment immer wieder stark umgearbeitete Asien-Schlupfjacken aus Palme 6 oder Eichenvarianten etc, völlig auf verwahrlost gemacht angeboten mit einer hübschen Story über die Herkunft der Sachen. Meist liegen einige uninteressantere zeitgenössische Stücke oder angebliche Fotos des ehem Eigentümers auch auf der Angebotsliste um den Anschein zu verstärken...gnadenlos ausfragen und um Bilder bitten, die das Tarnmuster etc. wirklich gut zeigen und nicht überbelichtete Sonnescheinaufnahmen etc...

Übrigens gibt es hier auf ebay immer wieder einige Kerlchen aus Belgien, Österreich oder den östlichen Teilen der BRD, die diese Artikel als Originale verhökern und auch Sturms-Ware ist zum Teil dabei, gerade im Feldgrauen Bereich. Vorsicht und vergleichen bitte!!!

Achtung...seit einiger Zeit überschwemmen Platanentarn-Nr.3-Kopien den Markt auch neuerdings sind blaugrüne Palmtarn-Sachen zu kriegen (Muster nur ähnlich dem Original bzw. dem amerikanischen Druck, von dem es abgekupfert wurde, siehe meine Palmtarn-Ratgeber für die gute Kopie!)...Schlupfjacken Typ 1 und 2, Mützen, Helmbezüge und Zeltbahnen sind im Programm. Sie sind sehr gut gemacht, das Muster Stimmt gut, die grünen Farben aber etwas zu grell...die Farbverläufe der Grundfarben sind exzellent. Der Preis dafür kann durchaus mit 100-120€ für Schlupfjacken und Zeltbahnen, bei einem deutschen Händler bezahlt werden, da macht man nichts verkehrt...Vorsicht aber also wenn Artikel auftauchen mit ausgerechnet 3-er Nummer und als Original angeboten werden.....

Neueste Neuigkeiten aus Asialand: Offiziersklamotten!!! Mäntel mit bunten Kragenaufschlägen, Breeches mit hochroten Streifen, Blusen aus gutem Gabardine für LW und WH und Mützen, Feldjacken mit Ärmelstulpen aller Art, jetzt auch mit Kragenverstärkungen, allerdings aus 8mm-Drillich, nicht aus Moleskin. Also Achtung! Solche Klamotten sind mega-rar!! Da finden sich eher noch mehr Ritterkreuze.

Immer wieder sehe ich hier Experten, die das günstigere Repro-Material aus Asien,  hier als "garantiertes NICHT-Asien-Produkt anpreisen und auch noch angeberisch was von "unserer neuen Produktion" faseln, obwohl sie ganz genau wissen, es für vergleichsweise geringes Geld,  irgendwo zwischen Indien und China gehökert zu haben.....Mancher schreckt auch nicht davor zurück das Zeug gealtert sogar  als Original anzupreisen, siehe Einleitung..., hier mal Details zur Identifikationserleichterung von einigen gängigen Druckmustern. Ein Merkmal der Asiatenware ist dass die Muster fast nie der Originalvorlage entsprechen, sondern nur sehr ähnlich aussehen, das gilt insbesondere für Eichentarnung, Platanen und Rauchmuster. Die Farben sind in der Regel O.K.!

Eiche-A aus Asien:

   Eichentarnung aus Asien

Falls Eure Eichentarnsachen solche seltsamen Strukturen, wie hier oben aufweisen...tja...doch kein Deutsches Produkt, (ganz im Vertrauen..Deutsche Hersteller gibts quasi garnicht!!!)....Die Farben sind ja net schlecht, aber das Muster ist alles andere als irgendeine Eichentarnung, die es je gab ... Hergestellt aus dem Material werden: Schlupfjacken aller Art, Helmbezüge, Feldmützen, Zeltbahnen, Winterwendesachen, Panzeroveralls, Feldjacken und -Hosen. Und es gab auch keine besonderen Test-Muster die so aussahen, auch wenn einige Schlauberger das immer erzählen wollen...

Platane- 1 Asien

  Platane 1 aus Asien

 Platane 1 aus China künstlich gealtert!! Gut was?! Auf einem so kleinen Foto sieht man die nun recht blass gewordenen künstlichen Randverläufe natürlich nur noch schwer, was die Identifizierung erschwert, lasst Euch also immer Detail-Aufnahmen vom Anbieter schicken!

Oben also die Beispiele für einen Platanendruck mit der Nr. 1 bedruckt. Wie gesagt, täuschend ähnlich und von weitem sehr gut erscheinend, aber die schwarzen Flecken stimmen nur in wenigen Bereichen mit dem Originalmuster überein, vor allem nicht die Flecken in denen die Zahl gedruckt ist und die Randbereiche hier zwischen dem Hellen Grün bzw hellem Rost-Braun und der Grundfarbe sind jeweils durch künstlich erzeugte etwas dunklere Ränder und  nicht durch Mischung erzeugt. Es gibt Schlupfjacken, Overalls, Helmbezüge, Gebirgsjacken, Mützen, Hosen Feldjacken.

Platane 6 Asien

  Platane 6 aus Asien

Auch bei diesem Platanendruck mit der Nr. 6, sind die Farben zwar brilliant und authentisch, aber diese Randübergänge sind eben wieder künstlich erzeugt. Das Muster ist auch alles andere als Original aber macht insg. einen guten Eindruck.

Wenn ein Schelm übrigens hier mal einen Platane Panzeroverall in Platane als Original anbieten sollte...es gibt nicht mehr als 10 Stk mehr davon, weltweit!!!...soviel weiß ich 100%ig. Mit den anderen Tarnmustern dürfte es ähnlich knapp sein was Overalls anbelangt.

Die Sache mit dem künstlichen Verlaufsrand gilt übrigens auch für die beiden im Moment erhältlichen Rauchtarnvarianten.(Angeboten wird im Moment die dunkle und die Pastelligere) siehe Ratgeber zu Rauchtarnung. 

Aus all diesen Drucken existieren Zeltbahnen (witzigerweise oft fälschlich auf Fischgrätstoff gedruckt) Schlupfjacken Mützen Helmbezüge, Overalls, Felduniformen, Panzeruniformen, Winterwendejacken und -hosen. Der Stoff zeigt bei Nässe keine Versteifung, im Gegenlicht sind fast alle Stoffporen zu sehen. Guter Gegenvergleich ist eine alte olive Bundeswehrzeltbahn.

Indische Eichenmischmaschkutte:

Absoluter Heuler!!! auch die Grüne Seite! Aber selbst solche Fetzen werden ab und zu von einigen ziemlich frechen kleinen Schlaxxen hier zusammen mit Mil-Tec Sachen verkauft ohne Verweis auf eigentliche Herkunft!! Vergessen! Absolutes Phantasieprodukt!

Asiensumpf-44:

 Abschreckendes Beispiel für eine sog. Sumpftarnung an der weder Muster noch Farben stimmen. Hat mit WK-2 nichts gemeinsam außer den kleinen Strichlein!!.

Ich will hier die Asienware nicht schlechtmachen, denn für einen reellen Preis sind einige Sachen ja wirklich erträglich eben so zum Rumwuseln im Wald oder Reenacten, aber die Sachen sind sicher nicht die 150€ für wirklich gute Repros wert. Und mit Qualitätsarbeit aus EU, Amerika oder Deutschland haben die gleich gar nichts zu tun. Wer sowas behauptet ist schon ein wenig unseriös; Eigenwerbung hin oder her. Die Preise bewegen sich real betrachtet, höchstens bei 2/3 von der Top-Ware.  Zuatzkosten bei der Beschaffung dieser Sachen (Steuern, shipping, das ist so einiges zusätzlich...) mitberechnet, aber 150€ oder mehr, ist schon gewagt, vor allem wenn man auch noch die Herkunft verfälscht. Rechenbeispiel: Schlupfjacke kostet so etwa um die 50€ beim Asiaten, dazu kommt Shipping usw. nochmal etwa 10€, dann evtl. noch Einfuhrzoll von etwa 30% des Einkaufspreises, dann liegt man bei 75€ Einkauf! Wenn der Zoll mal nicht zulangt bei etwa 60€. Wenn also ein Händler 90-100€ verlangt, ist das O.K.

Nur hier eine Anmerkung!! Die wirklich guten Anbieter werden in wenigen Jahre weg sein, wenn jeder nur noch Faschingskram aus Asien kauft!!! Dann ist Schluss mit 1A Ware! Einer der guten Amerikaner wird bei Jahresende schon dichtmachen, soviel weiß ich! Denkt auch mal dran, dass auch deutsche Arbeitsplätze dranhängen. Jeder kann verstehen, wenn man nicht mit dem teureren Zeug in den Wald will, aber auch in Zukunft sollten die Sammler ansprechende und möglichst authentische Ware beziehen können. Viele Hersteller  machen das so nebenbei und sind durchaus mit Leidenschaft dabei, und der Aufwand lohnt oft nicht mehr, weil jeder wegen 50€ hin oder her lieber einen Raubkopierer reich macht, der sich Jacken von den guten Herstellern als Privatkunde kauft, und dann die Kopie vom Repro als Billig-Zeug anbieter, selber aber nix zuwege gebracht hat! So passiert das ständig! Wenn es schon ne Asien-Schlupfe sein muss, dann kauft auch noch eine gute dazu und hängt sie übers Bett und freut Euch dran. Irgendwann wird das Gejammer von Euch dann losgehen, aber dann wird es zu spät sein, wie sooft im Leben. Ich bin kein Hersteller, aber ich kenne viele davon ganz gut und weiß mit welchen Problemen die langsam zu kämpfen haben. Die Asiaten kaufen oft gute 1A Repros ein unter fadenscheinigen Erklärungen und 2Monate später findet man miesere aber spottbillige Kopie im Internet...Also überlegt Euch bitte dreimal ob Ihr am Untergang guter Qualitätsware beteiligt sein wollt oder nicht. Ich habe zwar auch Asienzeug, aber mindestens dreimal soviel von den guten Anbietern!

Ich versteh nur nicht wie diese Sachen dann auch noch für das X-fache, als Original, den Besitzer wechseln können...also echt, wer das macht, der sollte das Hobby wirklich aufgeben, weil er keine Ahnung hat. Ich versteh auch nicht warum hier ab und zu wirkliche Originalstücke für einige hundert Euro angeboten werden per Sofortkauf, und diese links liegenbleiben...dafür aber parallel lieber der Bietestress für irgendeinen zweifelhaften, kopierten, betonmischer-gealterten Lappen in kauf genommen wird, und der dann auch noch viel teurer weggeht, nur weil einer ne schöne Geschichte erzählt...

Übrigens gibt es gut gemachte Erbsensachen aus Asien....Das Muster und die Farben sind zum Teil sehr authentisch...HBT, also Drillich Stoff,  davon ist aber zu fein gewebt, die Fischgrätenstruktur ist gestochen scharf und etwa 9mm breit oder auch 4mm (einmal Zick-Zack, gemessen!)Die Rückseiten zeigen auch Zick-Zack!! Bei Originalen finden sich vorwiegend 6mm Breite und nur undeutlich zu erkennende Webstrukturen. Die Rückseiten sind ohne Zick-Zack!!.

In diesem Sinne Augen auf und liebe Negativ-Bewerter, vielen Dank schonmal, auf jeden Minuspunkt trink ich einen auf die ehrlichen Leute hier...die mir durch viele Mails und Anfragen bewiesen haben, dass diese Ratgeber mehr als überfällig waren...Danke auch für jede Anregung und die Fotos von anderen mir unbekannten Sachen...es kann nur besser werden...

Übrigens gibt es jetzt auch Top Lederzeugs aus Asien im Programm die bekannte U-Bootjacke mit der einen Brusttasche und dem Stehkragen, die auch die Panzerfahrer benutzten, eine Panzerjacke im normalen Schnitt aus Leder und diverse Luftwaffenjacken. Also auch Vorsicht hier, die Stücke hab ich auch schon als Original angeboten gesehen...sind superselten als Original und wer weiß wie Leder nach vielen Jahren ausschaut, wenn es  benutzt wird, sollte bei allzu neu wirkenden Artikeln vorsichtig sein.  

Die Asiaten basteln im Moment die meisten Repros und Ausrüstungsgegenstände, wirklich fast alles, ob für die Luftwaffe, Afrika oder sonstwas...Sogar Tropenhelme gibt es jetzt schon bei einigen amerikanischen Anbietern...Tropenstiefel sind auch schon im Programm, lang und kurz!!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden